Frage von Weedboy98, 160

Wie erkläre ich meiner Mutter das kiffen nichts schlimmes ist?

Hey und zwar kiffe ich gerne und bin 17, meine Mutter findet das garnicht gut und rastet manchmal aus wenn sie das erfährt.

Ich mache eine Ausbildung als Koch komme gut mit und bin auch sonst normal aber bisschen verrückt, :D ich kiffe jetz über ein Jahr und mir so wie jeglichen anderen Freunden die ich kenne und die auch kiffen hats nicht geschadet.

Also wie erkläre ich ihr dass das es ein eigentlich harmloses Genussmittel ist (Gesünder als Alkohol)

Sie hat früher in den 80igern Krankenschwester studiert und denkt das währe Gefährlich aber damals hat man auch noch nicht soviel über Cannabis gewusst wie Heute

Danke im Vorraus.

Und Leute die keine Ahnung haben sollen sich bitte fernhalten mit ihren Antworten.

Also kommt mir nicht mit oh Mein Gott Gras ist eine Droge und so schlimm bla blaaa blaaa ^^hab ich alles schon gehört und mich juckts nicht da ich eine eigene Meinung habe und weiß was gefährlich ist und was nicht.

Antwort
von AOMkayyy, 84

Also erstmal, Cannabis ist nicht ungefährlich, durch die Beimischung von Tabak aber auch durch die Verbrennung an sich ist es nicht gut für die Lunge, außer man würde auf einen Vaporizer zurückgreifen. Dann ist noch die umstrittene Frage mit den Psychosen, am wahrscheinlichsten würde ich, nach den Berichten die ich gelesen habe, Behaupten, dass Cannabis keine Psychosen erzeugt aber wenn jemand eine Tendenz zu Psychosen hat, diese früher zum Ausbruch bringen kann, dass ist zwar sehr selten aber die Gefahr ist dennoch existent. Ich bin zwar der Überzeugung, dass Cannabis ungefährlicher als Alkohol ist, da ich die Fakten kenne und auch aus dem eigenen Kiffer und Trinker Umfeld weiß, dass Cannabis oft keine sichtbaren Schäden zeigt, aber wenn dann schlagartig und heftig (was ich aber noch nicht miterleben musste), bei Alkohol ist das meistens sehr schleichend, doch die Leute die nicht aufhören oft eine Abhängigkeit mit wesentlich stärkeren gesundheitlichen Einbußen erleben. 

Ich würde dir Empfehlen dich besser mit dem Thema auseinander zu setzen, deine Mutter richtig zu informieren und Versuchen mit ihr in dieser Hinsicht ein offenes Verhältnis zu führen, da, wenn ihr beide ein Blick auf deinen Konsum habt, viel besser Probleme erkannt werden können. Für deine Überzeugungsarbeit würde ich dir, falls deine Mutter eventuell gerne liest, das Buch "Kiffen und Kriminalität: Der Jugendrichter zieht Bilanz" von Andreas Müller empfehlen. Desweiteren sind als Informationsquellen im rechtlichen Bereich der DHV (deutscher Hanfverband) und der Schildower Kreis (allg. für Drogen) sehr zuverlässig, auch der Kanal DEA (Drug Education Agency) auf YT ist im tieferliegenden Bereich sehr sinnvoll.  LG

Antwort
von turnmami, 79

Wie gut, dass die Teenager immer so gut einschätzen können, was gefährlich ist oder nicht. Darum Cannabis auch ganz legal erhältlich, oder war da noch was??

Kommentar von AOMkayyy ,

Cannabis ist, genauso wie Alkohol und Nikotin, mit Risiken verbunden, jedoch diese als gefährlicher wie bei eben genannten Stoffen zu bewerten, aufgrund der Tatsache das Cannabis illegal ist, ist Schwachsinn. Unsere Drogenbeauftragte Marlene Mortler antwortete einst auf die Fragen, warum Cannabis illegal sein mit der gewieften Argumentation "Weil Cannabis eine illegale Droge ist. Punkt!". So gibt es für diese Droge kein wirklichen Grund illegal zu sein, wenn du dich mit der Historie des Cannabis-Verbots beschäftigst merkst du schnell das es alles auf anderen Interessen beruht. P.S. Heroin, Kokain und MDMA (~XTC) waren deutsche Erfindungen und auch oft großflächig in Apotheken verbreitet (im 20.Jhd), selbs Methamphetamin (Crystal Meth) wurde bis in die 1970 jahre in der Bundeswehr verwendet, in Ost-Dland glaube ich sogar noch länger. 

Kommentar von maraku ,

Ja, da war noch was. Cannabis wurde nicht wegen seiner Schädlichkeit illegalisiert.

Antwort
von mario200, 56

Das musst du zuerst dem Gesetzgeber erklären

Antwort
von loema, 51

Ach weißt du, Heroin ist noch viel besser. Da sieht man lange sehr jung mit aus. Sicherlich möchte deine Muttter lieber, dass du Heroin nimmst statt öde rumzukiffen.'
Wer hier keine Ahnung hat, soll bitte man deine Mutter fragen!

Antwort
von official11, 102

Du kannst ihr nicht erklären das es nichts schlimmes ist weil es nicht stimmt... aber es ist jedem seine sache ...Rede mit ihr normal und versuch es ihr zu erklären aber naja jeder entscheidet für sich selbst...am ende ist es dein pech

Antwort
von voegi123, 65

Ganz ehrlich, hör auf deine Mutter!
Kiffen muss nicht, kann aber durchaus schädlich sein. Und dann in weitaus schlimmerem Masse als Alkohol.

Zwei meiner Freunde, ehemalige Kiffer, sind psychisch krank geworden. Sie leiden beide an einer schlimmen Psychose; vielleicht ein Leben lang...

Dass passiert zwar nur wenigen, doch wenn so etwas passiert, dann hast du ein Problem.

Also pass mir bitte auf mit dem Kanabis, und glaube nicht diese Verharmlosung von all den Medien etc.

Antwort
von Sahaki, 55

Kiffen IST SCHLIMM

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten