Frage von dee000, 63

Wie erkläre ich meinen Vater, dass ich selbstständiger sein möchte?

Also hier ist die "Problematik". In knapp zwei Jahren bin ich mit der Schule fertig und würde gerne studieren gehen. Am liebsten Humanmedizin, aber ich bin noch am überlegen. Heute hatte ich ein Gespräch mit meinem Vater und er wusste auch schon länger, dass ich in Humanmedizin studieren möchte.

Er hat gesagt, dass ich mich in Graz bewerben soll. So weit so gut, es macht mir nichts aus, dass er mir vorschreibt, wo ich studieren soll, denn Graz wäre auch immerhin mein Wunsch. Aber dann meinte er, er würde dort ein Haus mieten und ich soll mit meinen Großeltern dahin ziehen und auch alle Kosten würde er bezahlen.

Bin ich dämlich, weil ich das nicht möchte? Ich meine, ich liebe ihn und finde es toll, wie sehr er mich unterstützt, aber ich wäre gern etwas selbständiger. Würde gern fürs erste in einem Wohnheim wohnen und dann selbst sehen, was ich mache. Ich würde gern selbst etwas zu den Kosten beisteuert, sprich nebenbei arbeiten, denn immerhin habe ich zwei jüngere Geschwister und auch die gehen zur Schule, brauchen dies und das und Klassenfahrten etc... Außerdem wäre das ein enormer Druck für mich, wegen Noten und so.

Meine Frage ist nun, wie erkläre ich ihm das ohne ihn vor den Kopf zu stoßen? Ich schätze seine Bemühungen sehr mir zu Helfen und mir alle zu erleichtern, aber ich möchte wirklich nicht, dass meine Großeltern nur wegen mir nach Graz ziehen, wo sie sowieso niemanden kennen. Außerdem kenne ich meinen Opa, er wird es dort nicht lange aushalten, aber wahrscheinlich nur wegen mir dort bleiben. Doch ich bin kein kleines Kind mehr. Irgendwelche Ideen?

Antwort
von therightanswer2, 22

wow zu aller erst hast du meinen riesen respekt , dass du humanmedizin studieren willst 
ich habe meinen weg noch vor mir mit abitur usw..
erkläre es deinem vater so , wie du es hier erklärt hast 
dass du kein kleines kind bist.. das mit deinem opa... und der druck und die selbstständigkeit die du willst, besonders selbstständigkeit ist sehr wichtig sonst kommt man im leben nicht weit:)

Antwort
von Chrisgang, 5

Dein Vater möchte auch nur das Beste für dich und versucht dich mit allen Mitteln zu unterstützen. Ich kann deinen Vater nicht einschätzen, aber du kannst ihm ja ruhig erklären, dass es dir wichtig ist selbstständiger zu werden. Du kannst es auch versuchen als Frage zu Formulieren, das ist meistens nicht so direkt. Ob dein Vater vlt eine Idee hat, wie du selbstständiger werden könntest? Auf keinen Fall würde ich sagen "Ich will nicht mit den Großeltern nach Graz ziehen" das käme sicher nicht so gut an bei ihm! Lass es langsam angehn, aber red nicht um den heißen Brei und sag auf jeden Fall die Wahrheit!!!! Nie lügen, auch wenn du es nur machst um ihn nicht zu verletzen. Am Ende musst du eh mir der Wahrheit raus und das ist viel verletzender, wenn man erst belogen wurde!

Antwort
von lasvegas2011, 23

Hey :) Also ersteinmal kommt es natürlich auch auf dein Alter an bist du grade 18 geworden kann ich dein Vater schon verstehen das er sich nicht direkt in die "große weite Welt " los schicken möchte . Allerdings kann ich dich auch verstehen.. Ich würde mich inruhe und wenn du meinst das ist der passende Zeitpunkt mit deinem Vater zusammen setzen und ihm genau das sagen was du hier geschrieben hast .(das du seine Bemühungen schätzt usw ..) ich mein wir wissen nicht wie dein Vater ist ist er sonst Verständnisvoll oder streng ? Das weißt nur du :) aber mein Tipp : rede nicht um den heißen Brei herum sag ihm es so wie du es hier schreibst und er wird es bestimmt verstehen :) mein Vater ist nicht anders ihm fällt es auch schwer sein Kind los zu lassen so das es auf eigenen Beinen steht aber ich denke so geht es jedem Eltern Teil das seine Kinder liebt :) ansonsten rede doch mal mit jemanden aus deiner Familie drüber und frag die um Rat ? Ich denke sie können dein Vater auch gut einschätzen :) Viel Glück und Grüße !

Antwort
von Akainuu, 20

Als Student musst du selbstständig sein.

Ich rate dir einen Mittelweg einzuschlagen:

Wenn du einen auf "Ich schaffe das alles alleine" machst, dann holt dich das Leben ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurück.

Eigenverantwortung ist schön, aber auch sehr anstrengend - auch finanziell.

Deshalb solltest du ruhig auch arbeiten, wenn du das schaffst, aber trotzdem kann und wird es finanziell oft eng werden. Wie viel willst du denn verdienen, wenn du nebenbei studierst? Das ist rein zeitlich nicht einfach und Zeit ist im Studium das A und O.

Lass dir also ruhig helfen, aber trage deinen Teil dazu bei.

Das mit den Großeltern hätte ich damals und heute abgelehnt, da ich damals endlich ganz unabhängig bezüglich bestimmter Dinge sein wollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community