Frage von mainspec, 53

Wie erkläre ich meinen Eltern, dass ich mich mal mit einem Therapeuten unterhalten möchte?

Momentan geht es mir wirklich nicht besonders gut, weshalb mir einige Leute (aus Foren) geraten haben, mal mit einem Therapeuten zu sprechen. Nun bin ich erst 15, muss das also über meine Eltern organisieren. Ich traue mich nicht meinen Eltern zu sagen, dass ich das möchte, da sie natürlich sofort fragen werden, wo denn mein Problem liegt. Falls ihr denkt, ich sollte es ihnen einfach sagen, dann lest euch das Problem doch bitte auf meinem Profil durch (Habe dazu mal eine Frage eröffnet), und fragt euch ob ihr das euren Eltern erzählen könntet. Hat irgendjemand eine Idee, was ich ihnen sagen kann? Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sophie1235, 16

Du kannst einfach so zum Psychotherapeuten gehen. Es gibt keine Pflicht, das deinen Eltern zu erzählen. Auch der Arzt unterliegt einer gesetzlichen Schweigepflicht und darf deinen Eltern gar nichts erzählen.

Kommentar von mainspec ,

Ich habe mir überlegt, mal beim kostenlosen Sorgentelefon für Jugendliche anzurufen. Evt. schaue ich dann mal nach einem Therapeuten. Danke für deine Antwort :)

Kommentar von sophie1235 ,

Sehr gut, viel Glück dabei!

Antwort
von Nitra2014, 24

Du kannst auch zum Schulpsychologen gehen, dazu brauchst du deine Eltern nicht. ;)

Antwort
von TheMentaIist, 38

Du musst es nicht deine Eltern erzählen. Es gibt viele Beratungsstellen die du auch selbstständig aufsuchen kannst. Einfach mal googlen :)

Kommentar von RobertMcGee ,

normaler Hausarzt und Sozial-Psychiatrischer Dienst fallen mir da spontan ein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community