Frage von SosoDaisy, 34

Wie erkläre ich meinem Therapeuten meine Probleme?

Na klar, einfach sagen was ist. Aber ich habe erst seit kurzem den Therapeuten gewechselt, da meine Therapeutin mine Probleme nie ernst genommen hat, selbst als ich in die Klinik eingewiesen wurde wegen einem Beinahe-Suizid. Sie hat mich nie verstanden und ich frage mich ob es an mir liegt...Ich führe seit einer Weile ein Buch in das ich meine Gedanken reinschreibe und versuche, meine Gefühle zu beschreiben. Allerdings habe ich ihm das noch nicht gezeigt. Habt ihr vielleicht Tipps wie ich mich gut vorbereiten kann, weil ich halte es einfach nicht mehr aus, alles immer alleine durchmachen zu müssen. Danke schon mal für eure Hilfe! LG Sophie

Antwort
von Seanna, 24

Zeig ihm das Buch oder schreib vorab eine Agenda. Evtl kannst du diese auch per MAIL zusenden.

Kommentar von SosoDaisy ,

Danke, ich versuche den Mut aufzubringen!

Antwort
von einfachichseinn, 12

Nimm das Buch einfach mit Un sehe es, als deinen Unterstützer.

Am besten liest du dem Therapeuten dann einfach daraus vor. Es können ja auch nur Auszüge sein.

Antwort
von SabineSmile, 2

Also ich würde vermuten, dass du den falschen Therapeuten hast, wenn du diese Frage hier stellen musst. Er sollte die richtigen Fragen kennen um dich zu verstehen! Viel Erfolg trotzdem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community