Frage von Yasemin1996, 57

Wie erkläre ich meine Stärken und Schwächen?

Hallo, ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch und bin ein bisschen aufgeregt! Das habe ich zum ersten Mal. Ich habe mich für die Ausbildung zur Familienpflegerin beworben. Das Bewerbungsgespräch findet in der IWK Köln in einer Institut statt. Im Vorstellungsgespräch wird mir auf jeden Fall gefragt, was meine Stärken und Schwächen sind. Das muss ja zum Beruf passen! Reicht es wenn ich 2-3 Stärken nenne. Ich bin Kritikfähig. Ich finde es nämlich wichtig, wenn ich von meinen Mitmenschen auf meine Fehler hingewiesen werde und Tipps bekomme. Da ich daraus lernen kann und weiß, was ich beim nächsten Mal anders machen kann. Ich nehme auch oft von anderen ein Feedback. Ich erkundige mich nach deren Einschätzung und zeige mich dabei sehr offen und bitte um eine ehrliche Antwort. Ich bin auch in der Lage über Situationen offen und ehrlich zu sprechen. Dabei bin ich über jeden Veränderungsvorschlag dankbar und versuche diese weitgehend umzusetzen.

  1. Stärke: wie kann ich das im Vorstellungsgespräch erklären: Wenn ich mit meinen Mitmenschen z. B bei Familien in der ich babysitten bin finde ich es sehr wichtig Absprachen zu halten, weil die Eltern mir vertrauen z. B wenn ich eine Aufgabe bekomme erledige ich dies oder auch im Praktikum ist das bei mir so.

Hilfsbereit, einfühlsam, liebevoll könnte ich auch dazuzählen. Aber dies wäre zu viel!

Schwäche: ich entschuldige mich für jede Kleinigkeit, aber bemerke dies. Ich versuche dies nicht oft zu machen. Ich muss lernen, dass ich Fehler machen darf! Wie kann ich dies positiv erklären. Ist es eine Schwäche, wenn ich Angst vor Tieren hat z. B vor Hunden. Ich mache etwas dagegen. Wenn ich einen Hund sehe, laufe ich nicht mehr weg und versuche ruhig zu bleiben. Am Sonntag habe ich beim Spazierengehen einen Hund gesehen ohne Leine war er. Meine Schwester ist einen anderen Weg gegangen. Ich wollte gegen die Angst etwas machen. Ich Habe geschafft den Hund zu streicheln, als er an mir geschnuppert hat war ich ruhig und habe mich gekniet um ihn zu streicheln. Das war für mich sehr ok und ich war dann sehr stolz auf mich.

Mein Aussprache in Englisch ist nicht Verhandlungssicher, aber ich lese viel englische Bücher, höre mir viel englische Geschichten an, um meine Aussprache zu verbessern und möchte in kürzer Zeit mit meiner Nachbarin zusammen ab und zu meine Aussprache in englisch verbessern.

  1. Frage: mir wird gesagt, dass ich etwas über mich erzählen soll! Reicht das wenn ich meinen Namen, Alter, sage. Was ich zurzeit mache, Ausbildung! Freizeit, mich viel mit Familien und Kinder beschäftige. Ich habe nicht viel erlebt. Ich bin erst 19. Das ist mein erstes Vorstellungsgespräch. Es geht nicht um eine Arbeitsstelle, sondern um eine Ausbildung. Was erwarten die noch, was ich sage!

Was empfiehlt Ihr mir? Vielen Dank!

Antwort
von Stieglitz74, 32

Also, ganz ehrlich, ich habe den Eindruck, dass du da nichts besser machen kannst. So wie du in diesem Posting deine Stärken und Schwächen schilderst, klingt sehr authentisch, realistisch und selbstbewusst. Ja: selbst-bewusst. Selbstbewusstsein - bitte nicht mit Arroganz verwechseln! - bedeutet, dass man sich seines Selbst bewusst ist, also seiner Stärken und Schwächen, das heißt aller Eigenschaften, die das Selbst ausmachen.
Als Ausbilderin würde ich genau das von einem Bewerber/Bewerberin erwarten - besonders in einem Pflegeberuf. Denn wer sich seines Selbst bewusst ist, kann auch das Bewusstsein für andere Menschen und ihre Bedürfnisse entwickeln.
Viel Erfolg morgen!

Kommentar von Yasemin1996 ,

Vielen lieben Dank für deine Antwort :) 

Antwort
von eetrop11, 21

Das reicht, wenn sie sich noch für weitere Sachen interessieren, dann können sie ja auch noch nachfragen.

Du hast doch alles schon gut aufgeschrieben. Erzähl es denen doch einfach so (oder so ähnlich). Du darfst dabei bloß nicht so rüberkommen, als hättest du alles auswendig gelernt.

Mein Tipp wäre: Geh schlafen, sodass du morgen munter und fit bist! 

Schalte ab und stresse dich nicht die ganze Nacht damit ab.

Viel Glück beim Gespräch, hoffentlich schaffst du es!

LG

Kommentar von Yasemin1996 ,

Vielen lieben Dank! Das mache ich jetzt :)

Antwort
von rotreginak02, 11

Hallo,

du hast doch hier schon sehr gut deine Stärken [kritikfähig, hälst dich an Absprachen]  und Schwächen geschildert, falls die Frage danach kommt, fasse dich aber etwas kürzer.....

und wenn du etwas über dich erzählen sollst, so meinen die nicht sooo sehr Privates sondern zum Beispiel, dass du in der Schule in der Streitschlichter-AG warst, oder eben schon babysitting gemacht hast.......

Ein letzter Tipp: sei und bleib du selbst und dann klappt das schon, höre aber immer bei den Fragen genau zu, wenn du eine Frage nicht verstehst, kannst du auch nachfragen, ob sie die Frage so oder so meinen.....

Von Herzen viel Erfolg!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community