Frage von KyleBroflovski, 34

wie erkläre ich dieses Experiment zum Thema Lotuseffekt?

wir haben ein Weißkohlnlatt mit kreidestaub bestreut und dann einige tropfen wasser drauf gegeben. die tropfen sind auf dem blatt hin und hergerollt und wurden vom kreidestaub umhüllt und das wasser perlte ab. ein klassischer lotuseffekt eben. ich soll das nun erklären und die worte hydrophil und hydrophob benutzen. für mich hat es aber nichts damit zutun. glaube ich zumindest..._/

Antwort
von backtolife, 19

naja hydophil bzw hydrophob beschreibt ja ob ein stoff eine bindung mit wasser eingeht oder nicht

ich vermute bei dem experiment geht es weniger um den lotuseffekt sondern mehr darum dass sich der kreidestaub nicht im wasser gelöst hat denn du schreibst ja die tropfem wurden vom staub umhüllt

Kommentar von KyleBroflovski ,

das dachte ich auch das es nichts mit dem lotuseffekt zutun hat aber dann kam mir in den Sinn , das sich die Tropfen zu Kugeln geformt haben und auf der Kreidestriche hin und her gerutscht sind. und das passiert nunmal auch beim lotuseffekt :/

Kommentar von backtolife ,

ja das stimmt natürlich aber ich würde jetzt aus dem versuch schließen, dass kreidestaub hydrophob ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community