Frage von Mimur, 106

Wie erkläre ich den leuten, dass ich schwul bin?

Hallo, seit ein Paar Jahren fühle ich mich stark zu Jungs hingezogen aber ich bin selber ein junge. Ich lasse es mir nicht anmerken das ich schwul bin doch es ist sehr schwierig das geheim zu halten. Ein paar gute freunde wissen schon das ich schwul bin und finden es voll cool(alles mädchen). Ich hatte bereits Sex mit einem Jungen, ich weiß ich bin noxh jung aber es ist halt passiert. Ich habe angst es meinen freunden zu beichten weil die jungst dann evtl. Denken dass ich was von denen will und nicht mehr befreundet seien wollen. Das schlimmste sind meine eltern, mein Vater ist homophob und bei meiner mutter bin ich m8r nicht sicher, ich spiele mit dem gedanken, wenn ich älter bin sowas wie eine Fake hochzeit zu machen mit einer lesbe zu machen.

Antwort
von ozeana2, 48

Zuerst, lass die Fakehochzeit (Das ginge auch ohne Lesbe, mit ner Heterofrau!), eine Hochzeit ist einmalig und sollte nur mit dem Menschen passieren, den man wirklich liebt!

Du hast einfach zu viele Filme geschaut, stell dir mal vor, ihr hättet die Hochzeit gemacht, dannach verschwindet sie zurück in ihr Leben und du fürst deins ebenfalls ohne sie weiter. Und DANN kommen deine Eltern zu Besuch.

Und dann hilft kein 'sie ist übers WE zu Freunden' oder so! Man wird merken, dass du alleine/mit nem Mann lebst, und glaub mir, ELtern merken ALLES!

Ich würde dir echt raten, stell dich um, triff sie nicht mehr so oft, gewöhn dich daran ohne sie zu leben und wenn du sicher bist, dass du ne feste Arbeitsstelle/Geldquelle hast, von der du leben kannst.

Dann kannst du es der Mutter sagen, wenn du sagst, dass der Vater homophob ist, kann sie ihn schonmal 'vorbereiten'. Generell, egal wie dus anstellst, 60% der Eltern reagieren erstmal schlimm und sind dagegen.

Aber du musst verstehen; es ist für deinen Eltern ne echt große Änderung: keine süßen Enkel, keine nette und hübsche Frau... stattdessen ein Mann. Da reagieren Eltern oftmals über.

Zu deinen Freunden:

Es hilft nichts: sag es ihnen, aber vll nicht, wenn ihr gerade gerauft oder sonstiges gemacht habt und du damit rausplatzt, wo du den Abstand von 1 Meter überschreitest.

Ich habe mal eine Umfrage gemacht, wie die Leute heutzutage zu Schwulen stehen und 60% Männer und Frauen gemischt 'Ganz normale Menschen' und 40% MÄNNER 'Ich habe Angst vor ihnen'.

Du siehst, Männer sind in der Sache sehr vorsichtigt, weil selbst der berüchtigstige Weiberheld durch ein falsches Wort als Schwuler abgestempelt werden kann.

Hätte ich gefragt, wie die Leute zu Lesben stehen, wäre vermutlich 90% 'Ganz normale Menschen' und 10% 'Ich hab Angst vor ihenen'. Und ich sag dir, KEIN Mann würde das 2. nehmen, weil da dann wieder sein Gehirn mit ihm durchbrennt.

Und so gehts einigen deiner Freunde in dem Moment warscheinlich auch; ein guter Freund sagt, er sei von anderen Ufer und dann kommt sofort das Klischee von wegen, er will was von mir und so.

Das ist genauso dumm wie du vorhin von wegen 'Hochzeit mit Lesbe', es ist einfach nur ein Vorurteil.
Und wie sehr die nerven können müsstest du ja am Besten wissen.

Also, benimm dich einfach normal, vor UND nach dem Geständnis und lass ihm Zeit. Notfalls bitte eine Freundin mit ihm zu reden.

GLG und viel Glück

~oze

Antwort
von don2016, 27

lieber Mimur, du bist ja noch jung...also... was machst du dir jetzt schon nen Kopp über ne Hochzeit ?...und schon mal gar nicht mit ner Lesbe; das ist absoluter Schnee von gestern, wo Homosexuelle Angst hatten aufzufallen, egal ob hier in Germanien, in den USA oder sonst wo; viele Stars usw. heirateten auf der Basis der Pflichtkür...es war da noch nicht "in" in homosexueller Liebe als Paar zu leben; zum Glück is das alles vorbei; wir leben hier im Westen...demokratisch..., im Osten wärs noch schwieriger und natürlich bei Muslime...aber all dies liegt doch auch von dir weit entfernt;

...du hast doch selbst erlebt, daß deine guten Freunde: Mädchen es positiv aufgenommen haben, daß du schwul bist; warum soll es bei deinen männlichen Freunden nicht auch so sein ?...wenn sie homophob reagieren sollten, waren und sind es nicht deine Freunde, dann haben sie dich nicht verdient...absolut...; also geh deinen Weg, den du gehen möchtest, mit dem Outing bei den Eltern würde ich warten, wenn es so weit ist, bei deiner Mutter anfangen...später dann mit deinem Vater reden (bevor er es von anderen erfährt, außer von deiner Mam);

...sehr viele homophobe Väter oder Eltern kamen im Nachhinein doch zu dem Ergebnis, daß sie ihr Kind so lieben, wie es ist...du bist so geboren worden, da kann kein Glaube, kein Elternteil, kein Mensch der Welt was ändern; wer das nicht akzeptiert in der heutigen Zeit, lebt im GESTERN...es ist dein Leben, genieße es so, wie es dir gefällt und nicht wie andere dich evtl. gern sehen würden; es ist deine Liebe, die du gibst und sicherlich findest du auch in absehbarer Zeit einen passenden Partner, der dich liebt, viel Erfolg und auch Glück dabei, liebe Grüße aus Köln

Antwort
von SamsungS5mini, 38

Lass dir mit deinem Outing Zeit! Hab ich damals auch gemacht...meine Eltern waren geschockt, na und irgendwann haben sie es so hin genommen wie es ist...dir muss es dabei gut gehen!!!

Antwort
von jesusteama, 41

Oh nein wie süß, ich finde wenn es echte Freunde sind, dann können und dürfen die nichts dagegen haben, mach den einfach klar das du dir 100% sicher bis das du nicht von denen willst! Und das mit deinen Eltern, ich kenne dich jetzt nicht aber eventuell werden die am Anfang ziemlich Sauer sein aber nach einer Zeit müssen die verstehen das das nun mal so ist, das du das bist! Aber du musst mit Vorsicht rangehen mach doch eventuell vor paar Test und erzähle den das ein Freund von dir neuerdings Schwul ist, und guck wie die Drauf reagieren dann wirst du ja sehen ob es eine gute Idee ist
Viel Glück ❤

Antwort
von Ambkr, 48

Sag einfach was sache ist kannst es nicht ewig verschweigen 

Antwort
von LGBTsupport, 42

Du musst dich vor niemandem outen, heteros outen sich ja auch nicht. Lebe einfach dein Leben. Die Leute müssen damit klar kommen, dass du schwul bist, und wenn sie das nicht tun, Streich sie aus deinem Leben. So hart das auch klingen mag. Ich lebe zur zeit in einer ähnlichen Situation.
Falls du fragen hast, kannst du mich jederzeit fragen :)
(M/17)

M.f.G.
LGBTsupport

Kommentar von Garlond ,

Du hast natürlich Recht, das er sich vor niemanden Outen muss. Die eigentiche Frage ist aber, warum er sich outen will. Wenn man einen Grund hat wird das ob und wie meist nebensächlich.

Und womit du nicht recht hast ist, dass Heteros sich nicht outen. Natürlich outen sich Heteros, mit Gesten, Handlungen, Kommentaren. Der Punkt hier ist einfach, dass Schwule sich eigentlich auch auf diese weise outen können sollten. Nämlich dadurch, dass sie sich einfach so geben wie sie sind, ohne sich verstellen zu müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten