Wie erkennt man, ob man Depressionen hat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Depressionen sind eine Krankheit und haben nichts mit schlechter Laune zu tun. Wie bei jeder Krankheit gibt es Diagnosekriterien. Diese sind in Haupt- und Nebensymptome aufgeteilt.

Für leichte Depressionen müssen min. 2 Hauptsymptome und 2-3 Nebensymptome für mindestens 2 Wochen durchgehend vorhanden sein. Für mittelschwere min. 2 Haupt- und 3-4 Nebensymptome und für schwere min. 2 Haupt- und 4 oder mehr Nebensymptome.

Hauptsymptome sind: Freudlosigkeit (die Unfähigkeit Freude zu empfinden. Das kann soweit gehen dass man überhaupt keine Emotionen warnehmen kann), Antriebslosigkeit (dass kann soweit gehen, dass man den Alltag nicht mehr bewältigen kann) und Interessensverlust (kein Interesse mehr an so ziemlich allem).

Nebensymptome sind: Schlafstörungen, verminderter Appetit, Suizidgedanken, Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühle, Minderwertigkeitsgefühle, verminderte Konzentration.

Eine Diagnose stellen kann jedoch nur eine Fachperson (Psychiater oder Psychologe) und nicht ein Internetforum. Wenn du diese Symptome hast, suche unbedingt eine Fachperson auf. Du kannst dich auch an deinen Hausarzt wenden, der dich anschliessend einem Spezialisten überweist.

Zum Fachmann gehen. Nicht im  Internet in irgendwelchen Foren fragen oder irgendwelche Texte lesen.

Zum Fachmann bei Anzeichen von Depressionen. 

Häufigste Anzeichen sind: innere Unruhe, ständige Traurigkeit, Aggressionen, Schlafstörungen, Motivationslosigkeit, Abgrenzung von Freunden Familie und oder sogar vom Arbeitsplatz. 

Diese Symptome verstärken sich und häufen sich mit der Zeit nur. 

Jeder Mensch hat Stimmungsschwankungen, aber Depression ist ein Krankheit, die man allein nicht heilen kann. Ein spezialisierter Facharzt (für Psychologie oder Psychiatrie) muss diese Diagnose stellen. Er kann dann auch eine Therapie entwickeln, wie der Kranke entweder geheilt wird oder zumindest seine Lebensqualität stark verbessern kann.

Ich glaube nicht, das man das selbst wirklich erkennen kann. Das fällt meist erst anderen auf.

Eventuell an Stimmungsschwankungen.

Kommentar von mirolPirol
21.06.2016, 11:47

Stimmungsschwankungen hat jeder Mensch und gerade in der Pubertät sind sie besonders häufig, weil sich der ganze Körper vom Kind zum Erwachsenen "umbaut". Nicht nur äußere Merkmale verändern sich (Stimme, Haarwuchs, Geschlechtsorgane), sondern auch der komplette Hormonhaushalt ändert sich.

Dadurch fühlt man sich manchmal total euphorisch und bärenstark und manchmal niedergeschlagen, schlapp und lustlos.

Eine Depression ist aber eine echte Krankheit, die unbedingt behandelt werden muss.

0

Was möchtest Du wissen?