Wie erkennt man jetzt auf den ersten Blick, wann ein rechtsdrehendes bzw. linksdrehendes Drehstromsystem vorliegt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei der Einspeisung im Haus muss ein Rechtsdrehfeld hergestellt sein,
das schreiben die TAB der Energieversorger vor. Rechtsdrehfeld ist auch
Standard bei Steckdosen, allerdings gibts auch welche die mit
Linksdrehfeld angeschlossen sind. Beim Linksdrehfeld sind L1 und L3
vertauscht. Steckdosen die so angeschlossen sind sollte man auf jeden Fall markieren, denn das kann ganz schnell ins Auge gehen.

Seit 2006 kann man es ganz gut an der Leiterfarbe erkennen:

L1: braun

L2: schwarz

L3: grau

Vorher eben nicht:

L1: schwarz

L2: braun

L3: schwarz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur durch messen mit einem Drehfeldtester oder ausprobiren mit einem gerät, dessen drehsinn bekannt ist...

an der farbcodierung der leiter kann man es jedenfalls nur schwerlich ausmachen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dreamerdk
13.02.2016, 20:24

es geht mir um ein Drehstromsystem auf dem Blatt Papier, also rein theoretisch :D

0
Kommentar von germi031982
14.02.2016, 18:01

Aber bloß nicht mit einer Tischkreissäge probieren! Da kann sich bei falscher Drehrichtung das Sägeblatt lösen! Und fliegende Sägeblätter sind schädlich für Gesundheit und Inventar.

0

An der Phasenlage bzw. der Reihenfolge der Phasen. Sind sie in alphabetischer Reihenfolge ist es rechtsdrehend. L1, L2, L3 oder R, S, T oder U, V, W In der Praxis wird die benötigte Drehrichtung von der angetriebenen Komponente bestimmt. Bei Sägen, Pumpen, oder den mechanischen Antrieben eines Kranes, usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist davon auszugehen, dass bei der Einspeisung L1, L2 und L3 bereits ein Rechtsdrehfeld erzeugen.

Wenn jetzt z.B. bei einem Motor L1 auf U1, L2 auf V1 und L3 auf W1 gelegt wird, so ist der Motor im Rechtslauf geschaltet (mit den Brücken an V2, W2 und U2 wird eine Stern- oder Dreieckschaltung bestimmt). Entsprechend werden die Phasen bei einer Schützschaltung parallel durchgeschaltet.

Das Linksdrehfeld wird automatisch erzeugt, sobald man zwei Außenleiter miteinander vertauscht (siehe "Wendeschützschaltung").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst einfach die Reihenfolge U1, U2, U3 beachten...

wenn du U1 auf der horizontalen Achse nach rechts zeigend hast und U2 (also der Reihenfolge nach "nächste" Spannung) um -120° verschoben ist, dann muss U2 in den unteren Quadranten rechts drehen, um auf die Position von U1 zu kommen.... daher dann ein rechtsdrehendes System

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung