Frage von badenglish, 130

Wie erkennt man einen Diesel- und Benzinmotor?

Wenn ich die Motorhaube öffne, woran erkenne ich ob das ein Diesel- oder benzinmotor ist?

Ich will das wirklich nur anhand des Motors bzw. an der technik unter der motorhaube erkennen und nicht vom Fahrzeugschein oder so ablesen.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 72

Da moderne Motoren von oben oft aussehen wie Kühlschränke von hinten, kann man da häufig gar nichts mehr auf den ersten Blick erkennen. Das sieht man häufig nur noch indirekt an den Nebenaggregaten oder noch leichter an dem, was im Tankdeckel steht.

Antwort
von DG2ACD, 91

Ein Benzinmotor (Ottomotor) hat Zündkerzen. Ein Diesel eine Einspritzpumpe, von der aus Einspritzleitungen zu den Einspritzdüsen führen. Beim Pumpe-Düsemotor sind es, dort wo der Ottomotor Zündkerzen hat, die Pumpedüseelemente.

Bei modernen Motoren muss man schon genauer hinschauen.

Kommentar von NeoExacun ,

Bei vergleich von Commonrail-Dieseln und Benzinern mit Direkteinspritzung dürfte da vermutlich kaum ein Unterschied zu sehen sein.

Kommentar von DG2ACD ,

Das meine ich mit genauer hinschauen...

Kommentar von NeoExacun ,

Jupp, wer so fragt dürfte kaum genug Ahnung haben, die Anzeichen heute noch deuten zu können. Bei ganz modernen Motoren traue ich mir das selbst nicht mehr zu. Nicht mit einem schnellen Blick unter die Haube.

Kommentar von DG2ACD ,

Ich bin vom Fach und arbeite heute in der Entwicklung moderner Motoren. Auch ich sehe es oft nicht mehr auf dem ersten Blick.

Kommentar von machhehniker ,

Zumal moderne Motoren auch noch so in Abdeckungen versteckt sind als dass man fast gar Nichts mehr erkennen kann.

Antwort
von checkpointarea, 43

Am sichersten durch einen Blick auf den Drehzahlmesser. Beginnt der rote Bereich ab 4500-5000, ist es ein Diesel. Liegt er eher so bei 5800 oder mehr, ist es ein Benziner. Gilt nur für aktuelle Fahrzeuge.

Antwort
von MachEsNochmal, 34

Grundsätzlich sind die "meisten" und "offensichtlichsten" Unterschiede

- Drehzahl: Diesel Drehen nicht so hoch wie Benziner, wenn du also siehst dass die Redline bei 4500-5000 Umdrehungen anfängt, steht du wahrscheinlich vor einem Diesel

-Tankanzeige: Viele Hersteller schreiben bei Diesel in die Tankanzeige "Diesel" drunter.

-Geräusche: (wird immer schwieriger) bei älteren Dieseln kann man das sofort heraushören. Diesel sind ziemlich laut und machen ein "klapperndes" Geräusch, die werden auch nicht viel lauter wenn man die Dreht.

-Auspuff: Einige Hersteller richten ihre Auspuff-Endrohre meist auf den Boden anstatt grade raus, wegen dem Rus der hinten ausströmt. Muss aber nicht sein!!

Antwort
von wollyuno, 31

benziner erkennt man an den zündkerzen,da sind kabel mit stecker drauf

Antwort
von SilentRiderr, 37

Der Diesel hat Injektoren. Also: wo Zündkerzen (Benziner) sitzen, din Kabel. Wo Injektoren (Diesel) sitzen sind Leitungen.

Kommentar von checkpointarea ,

Die meisten Benziner haben keine Zündkabel, denn die Spulen sitzen direkt auf den Zündkerzen.

Antwort
von Lionrider66, 53

Ein Benziner hat Zündkerzen,  daran sollte es am einfachsten zu erkennen sein.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 60

Das wird mit moderneren Motoren immer schwieriger, so langsam muss man erst Abdeckungen entfernen bis man Etwas vom Motor sieht.

Manchmal gibt es irgendwo auf einer Abdeckung einen Schriftzug mit dem man darauf schliessen kann, nötigenfalls muss man suchen ob eine Zündanlage vorhanden ist oder nicht. Aber auch die ist mittlerweile komplett unter Abdeckungen versteckt.

Man könnte evtl nach dem Spritfilter gehen, Diesel haben gewöhnlich Einen im Motorraum und auch eine durchsichtige Leitung (um sofort erkennen zu können ob eingefärbtes Heizöl benutzt wird). Benziner haben den Spritfilter gewöhnlich in der Nähe des Tanks (die mit dem kleinen Filter am Motor sind an weiteren Umständen gut als Benziner zu erkennen).

Antwort
von NeoExacun, 62

Wenn es einen Zündverteiler gibt, ist es ein Benziner. Arg viele Anzeichen wirst du da nicht finden ohne Ahnung davon zu haben. Da wäre es einfach zu schauen, ob er einen Partikelfilter hat.

Kommentar von DG2ACD ,

Die meisten modernen Motoren haben pro Zylinder eine Zündspule auf der Kerze, da findet man auch keinen Zündverteiler mehr. Das macht das Steuergerät.

Kommentar von NeoExacun ,

Auch wieder wahr.

Antwort
von 13nils, 25

Steht meistens auf der Motorabdeckung xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community