Wie erkenne ich ob mein Hund unterwürfig ist und was nimmt er dann für eine Haltung ein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, du kannst dir die Erziehung und den Umgang mit deinem Hund doch nicht so einfach machen! Verdammte Kiste! Wie stellst du dir das vor! Das ist keine Maschine sondern eine Lebewesen-mit Bildern... Der gute Hundehalter kennt seinen Hund und das was er mit seiner Körpersprache aussagt. Dazu liest man selber Bücher und arbeitet sich in das Thema HUND ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch deine Mundwinkel zu schlecken.
Kopf seitlich gelegt, Kehle frei geben, aber auch Vorderfuss Tiefstellung können unterwürfigkeits Gesten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
05.11.2015, 23:02

Versuch Deine Mundwinkel zu schlecken??????😮

LG

0
Kommentar von sponti68
06.11.2015, 01:26

Lefzen Schlecken ist ein Unterwürfigkeitszeichen. Beim Menschen also der Versuch unsere Mundwinkel zu schlecken.

1
Kommentar von sponti68
06.11.2015, 12:02

auch das ist möglich. und doch zusätzlich dann auch immer eine Unterwürfigkeits Geste.

0

Aus dem Bio-Unterricht weiss ich noch, dass Hunde meistens den Schwanz eng an die Beine legen und ich vermute mal, dass sie den Kopf senken. Ich kenn mich da nicht wirklich aus aber vielleicht konnte ich dir ja trotzdem weiterhelfen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
06.11.2015, 11:52

das wäre   ängstlichkeit   .schwanz  zwischen die beine ist immer große angst und  nicht wissen was los ist ,unsicherheit also !

0

Naja gibt mehrere arten von unterwürfigkeit.  Unter sich pinkeln   kopf abwenden

Das zu beschreiben dauert.

Beschäftige dich mit Körpersprache, dazu gibt es viele Bücher, DvDs und Seminare 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer einen Hund aufnimmt der sollte sich grundlegendes Wissen zum Hund aneignen. Nicht das Internet kann das leisten. Dafür empfehle ich Dir ein Buch:

Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens, Autor Eberhard Trumler

Die Zeichnungen Eberhard Trumlers sind immer noch das Beste was es zur Hundesprache gibt.

Für dich vorab ein Link:

http://leswauz.com/2013/04/06/die-signale-der-hunde-im-uberblick/

Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Thema "ängstlicher Hund"

Daumendrück, dass Du durch viel Information des Menschen einem ängstlichen Hund helfen kannst sicherer zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird den Schwanz senken, so er einen besitzt, den Kopf niedrig halten und sicher etwas winseln; dann dreht er sich gern auf den Rücken und bietet so seinen verletzlichen Körper dar. Du solltest ihn streicheln. Wenn Du der "Chef" bist im Haus. Dann bleibt es so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung