Frage von SushiPanda, 69

Wie erkenne ich, ob ich Depressionen habe und ist das schlimm?

Ich habe schon sehr lange darüber nachgedacht und bin mir nicht wirklich sicher, ob ich Depressionen habe. Heute kam ich zu dem Entschluss, dass ich wirklich unter ihnen leide. Ich habe den ganzen Tag nach der Schule nur geweint. Ich fühle mich irgendwie schlecht und mein Bauch ist so schwummerig. Das war eigentlich schon seit 3 Jahren so, also seitdem ich 11 bin, aber in den letzten Wochen ist es einfach schlimmer geworden. Ich habe irgendwie keinen mehr, der mich mag oder so... Also, ich habe das Gefühl, noch nie geliebt geworden zu sein, nicht mal von meinen Eltern, von denen ich denke, dass sie mich hassen. Mir wurde noch nie so wirklich die Liebe zu mir gezeigt oder gesagt, dass ich geliebt werde. In der Schule fühle ich mich aber schon etwas besser, obwohl ich eigentlich nur so viel lache, weil ich nicht will, dass jemand sieht, dass es mir nicht gut geht. Meine Freundin hat es aber schon bemerkt und dann musste ich ihr sagen, dass ich unter Depressionen leide. Ich kann mich nicht mehr unter Kontrolle halten und weine einfach immer los, wenn ich an irgendetwas trauriges denke. Ich hatte heute mehr als 2 Stunden damit verbracht, mein Deutschheft ist schon durchnässt und meine Augen angeschwollen und knallrot. Sind das Depressionen?...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Einstein2016, 13

Es wäre ratsam, Deiner Traurigkeit und den seelischen Ursachen hierfür mal völligst auf den Grund zu gehen. 

Eine ambulante psychotherapeutische Behandlung wäre ratsam, in der Du dich mal vollständig von innen heraus "öffnen" könntest. Das tut Dir gut !          

Besonders das Verhältnis zu Deinen Eltern sollte mal genauer "beleuchtet" werden. Sehr oft sind es Ursachen aus der frühen Kindheit, wie z.B. Deine Wahrnehmung von mangelnder Liebe, nicht richtig verstanden zu werden von Deiner Umwelt und Du trotzdem so tust, als wäre alles in Ordnung, damit es keiner merkt, dass es Dir schlechtgeht. Du gibst so "Normalsein" nur vor.

Dabei ist es Dein wahres inneres Sein - Deine SEELE - welche leidet und die Hilfe benötigt. Du hast alles Recht auf der Welt, diese Hilfe auch zu erhalten !

Bespreche dies am besten erstmal vertraulich mit Deinem Hausarzt.                Er kann evtl. Notwendiges weiter in die Wege leiten. 

Deine Eltern brauchst Du hierfür nicht um Erlaubnis zu bitten. Du könntest sie aber sachlich entweder vorher oder auch nachher hiervon informieren. 

Lass Dich dabei nicht von Ihnen beirren !  Evtl. lässt sich so auch erreichen, dass Deinen Eltern mal die Augen geöffnet werden. Vielleicht...

Ablenkung in Form von Freunde treffen, Sport etc. kann Dir vorübergehend helfen, es bedeutet aber letztlich immer nur eine Flucht vor den Problemen, welche Dich grundlegend innerlich belasten und leider (noch) begleiten.

Ich finde es sehr gut, dass Du auch hier schon so offen zu Deinen psychischen Problemen stehst ! 

Lass Dir bitte helfen und nimm diese Hilfe so an !

Alles Gute Dir !





Kommentar von SushiPanda ,

Vielen, vielen Dank! Das hat mir sehr geholfen und ich werde nochmal darüber nachdenken! Danke!

Kommentar von Einstein2016 ,

Alles klar !  Danke auch für die neue Freundschaft (auch wenn ich sicher schon ein ganz "alter Hase" für Dich bin mit meinen "Ü-50") !  

Denke bzw. grüble aber nicht nur nach (mit Deinem vordergründigen Verstand) sondern "horche auch in Dich hinein", was Deine wahren inneren Bedürfnisse (Deiner hintergründigen SEELE/SEIN ) sind.      

"In sich hineinhorchen" geht gut alleine in der Natur. Dort kann man   (mit etwas Übung) sich von seiner vordergründigen Gedankenwelt zunehmend auch gut lösen und das innere SEIN kann so besser das heilende kollektive Bewusstsein von NATUR erfahren. Es wirkt !

Ich spreche da aus sehr großer langjähriger Erfahrung (auch mit der gleichen Krankheit bzw. ähnlichen seelischen Ursachen wie bei Dir). 

Du kannst mich jederzeit gerne wieder ansprechen.


Antwort
von RaraBlack, 24

bei mir war das exakt genauso. Rede mit deinen freunden darüber. Und versucht gemeinsam Lösungen zu finden oder menschen die dich lieben sind so wichtig. Und lenk dich mit schönen dingen im leben ab. Notfalls rede mal mit einem Psychologen - der kann dich helfen. Oder schreibe deinen kummer auf.

nummer gegen kummer gibts auch noch.

lg.

schreib sonst einfach. 

Kommentar von SushiPanda ,

Danke, ich werd's versuchen.

Antwort
von einfachichseinn, 6

Die Diagnose kann nur ein Fachmann stellen und keine Laien im Internet.

Selbst wenn du hier auf einen Fachmann treffen würdest, könnte er dir über das Internet keine Diagnose stellen.

Wende dich am deine Eltern, einen Lehrer oder direkt an deinen Hausarzt.

Wenn du davor Angst hast, kannst du dich auch an die Caritas o.ä wenden. Die Caritas empfehle ich immer gerne, weil diese ein sehr gutes online Angebote haben. Du kannst dort anonym über eine Mail-System mit Sozialpädagogen o.ä in deiner Nähe schreiben. So kannst du schon einmal vertrauen aufbauen und dann persönlich hingehen.

Antwort
von eddiefox, 21

Hallo,

also wenn es dir über einen längeren Zeitraum nicht gut geht, d.h. mehrere Wochen oder Monate lang, dann kann es sein dass du eine Depression hast.

Wenn man noch nie wegen einer Depression behandelt worden ist, ist es nicht so leicht, das zum ersten Mal selbst einzuschätzen.

Du kannst mal einen kleinen Selbsttest machen:

http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/depression-test-selbsttest.php

Der gibt dir jetzt zwar keine richtige Diagnose, aber er ist eine Entscheidungshilfe, ob du besser mal zum Arzt gehst oder nicht.

Lieben Gruss

Kommentar von SushiPanda ,

Danke, danke, danke.

Antwort
von qpqaquqlqaq, 11

Laut deiner Beschreibung nach klingt das nicht nach einer Depression. Rede mal mit deinen Freunden und wichtig wäre auch mit deinen Eltern zu reden. (das hilft wirklich!) 

Mir ging es eine Zeit lang genau so... es fing an mit ständiger traurig geit dann ist vieles in der Familie passiert (Vergewaltigung, Trennung , tod) bis ich mit 13 irgendwann zu meiner Mutter gesagt hab ich hab kein bock mehr ich bring mich um.

natürlich hat sie mich direkt zu einem Psychologen geschafft.

und ich bin ihr dafür so dankbar!!!!!!!

meine Psychologin hat sich wirklich richtig gut um mich gekümmert und ich konnte mit ihr über alles reden. Sie hat mir geholfen eine bessere Verbindung zu meiner restlichen Fam. auf zu bauen! Ich danke  meiner Mama so sehr das sie mich zu ihr gebracht hat.

Heute bin ich auch 14 und immer noch ein mal im Monat bei der Psychologin einfach um mal über alles zu reden meine sorgen, ängste usw.

Also Tipp an dich:

Nummer gegen Kummer (hab ich am Anfang auch angerufen)

Kinderpsychologe

Reden mit Eltern und Freunden (bzw. Menschen den du Vertraust)

Alles gute dir ;)

Kommentar von SushiPanda ,

Vielen, vielen Dank, aber was mache ich, wenn ich meiner Mutter nicht vertraue...? Ich weiß, das klingt komisch...

Kommentar von qpqaquqlqaq ,

Das ist mit meinem Vater auch so vllt findest du ja auch irgendeine Person im Netz der du einfach alles erzählen kannst. Manche sind im Netz einfach viel hemmungsloser ;)

vllt ist ja die Nummer gegen Kummer auch eine Option 

oder du suchst dir einfach eine junge oder Mädchen ca. dein alter und schreibst mit ihr/im über das alles  ;)

ich wünsch dir alle gute

Antwort
von Liv220, 4

Es ist nicht wichtig, dass zu klassifizierst in "depressiv" und "nicht depressiv$
Fakt ist, dass es dur nicht gut geht und du nicht weit3rweißt
Denk nochmal genau darüber nach, ob du wirjlich keinen hast, der dich liebt und mit dem du reden kannst. Wrnn du zu dem Entschluss kommen solltest (ich bin mir sicher, du hast wen) k3inen zu haben, such dir zunächst professiinelle hilfe bei psychiologrn und co

Deine Liv

Antwort
von FelinasDemons, 13

Geh zu einem Therapeuten. Wir können hier keine Ferndiagnosen stellen...

Kommentar von SushiPanda ,

Gute Idee, aber wie mache ich das, wenn meine Eltern mich nicht vor die Tür lassen??

Kommentar von FelinasDemons ,

Das weiß ich leider nicht. Sorry, aber Ferndiagnosen von Laien bringen dir auch nichts.

Antwort
von LittleMistery, 11

Depressionen darf nur jemand vom Fach diagnostizieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community