Frage von Leojupiter, 36

Wie erkenne ich im Teleskop mehr Details?

Ich habe mit vor einem halben Jahr ein Teleskop 200/1200 gekauft, also schon ein etwas besseres. Ich habe damit auch schon tolle Beobachtungen extrasolarer Objekte gemacht (Andromedagalaxie, M13, Orionnebel, Plejaden). Diese habe ich an komplett lichtfreien Orten gemacht. Ein Problem habe ich jedoch mit den Planeten: Ich beobachtete diese in der Früh auf meiner Terrasse: Dort war fast keine Lichtverschmutzung. Ich begann mit Saturn: Eine helle Scheibe umgeben von einem Ring ohne Details. Ich fand den Ring ziemlich beeindruckend und schaute zu Jupiter: Eine helle Scheibe. Mit Mühe konnte ich in der Mitte zwei Wolkenbänder erkennen. Leicht enttäuscht schwenkte ich zu Venus: Eine helle Sichel ohne Details.
Wie kann ich an Planeten mehr Details erkennen? Muss ich wie bei den extrasolaren Objekten zu komplett lichtfreien Orten fahren? Ich habe natürlich auch so ziemlich viel Spaß mit meinem Teleskop und beobachte weiter die Planeten. Mehr Details würden mich jedoch komplett von den Socken hauen. Danke :)

Antwort
von Startrails, 7

Hallo,

mit welcher Vergrößerung beobachtest du denn? Bei deinem Teleskop ist bei 300-facher Vergrößerung Feierabend - vergrößerst du höher, kommt es zur flauen Vergrößerung.

Stehen die Planeten noch zu tief am Himmel, macht dir das Seeing Probleme.

Ansonsten könnten div. Farbfilter Abhilfe schaffen.

Roter Farbfilter

Dieser lohnt sich überwiegend wenn du die Venus oder den Merkur bei Tag beobachten willst denn er dunkelt den restlichen Himmel stark ab. Außerdem werden die Polkappen am Mars deutlicher sichtbar und die Kontraste bei unserem Mond verstärken sich enorm.

Blauer Farbfilter
Bei diesem Filter erhöht sich der Kontrast bei den Wolkenbändern von Jupiter und Saturn, auf dem Mars zeigen sich mehr Oberflächendetails, bei der Venus zeigen sich die Strukturen der Wolken besser und bei Kometen wird der Schweif besser sichtbar.

Gelber Farbfilter
Dieser Filter verbessert den Kontrast bei der Mondbeobachtung und es werden mehr Details beim Mars und Jupiter sichtbar.

Grüner Farbfilter
Mit diesem Filter hat man bessere Chancen, dass sich weiße Flecken in der Saturn-Atmosphäre zeigen. Des Weiteren erhöht sich der Kontrast bei den Wolkenbändern des Jupiter sowie beim Großen Roten Fleck. Außerdem kann er auch am Mond verwendet werden um mehr Details rauszukitzeln.

Violetter Farbfilter
Hier zeigen sich mehr Details in den Wolken von Saturn und der Venus.

Orangener Farbfilter
Dieser Filter wird überwiegend verwendet wenn man den Merkur und die Venus am Tag beobachten will weil das Blau des Himmels unterdrückt wird. Beim Mars werden mehr Oberflächendetails sichtbar.

Dunkelgelber Farbfilter
Dieser Filter erhöht den Kontrast am Mond und sorgt für mehr Details an der Oberfläche vom Mars.

Gelb-Grüne Farbfilter
Diese Filter eignen sich für die Beobachtung am Jupiter und Saturn.

Neben diesen ganzen Farbfiltern gibt es noch Graufilter in div. Stärken bzw. verstellbare ND-Filter. Diese können nützlich sein bei hellen Objekten wie z.B. dem Mond falls sie blenden. Ich beobachte aber selbst den Mond mit 12" Öffnung und geblendet hat der noch nie :-)

Ich selber fange bei Planeten eigentlich erst an zu beobachten wenn ich 375-fach oder gar noch mehr vergrößern kann.

Kommentar von Leojupiter ,

Ich kann 40fach 120fach 200fach und 300fach vergrößern. Danke für die Tipps mit den Farbfiltern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten