Frage von Welfensammler 11.04.2010

Wie erkenne ich Analogkäse ?

  • Hilfreichste Antwort von Mismid 11.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn nicht explizit "Käse" draufsteht! Wenn irgendwo Käse draufsteht, muß auch Käse drin sein (echter)

  • Antwort von BuddyOverstreet 11.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das sind doch diese schönen Schmelzkäsescheiben, alle einzeln verpackt.

    Die kannst Du allenfalls für Toast Hawaii nehmen, als Brotblag alleine schmeckt das gar nicht.

    Geht eben nichts über einen mittelalten Gouda ;-)

  • Antwort von TwilightHeinz81 11.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Sound ist schlechter als beim Digitalkäse.

  • Antwort von diemeggie 11.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    am aufdruck auf der packung.

    sonst nicht.

  • Antwort von teudschlerer 11.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Digitalkäse bestheht aus lauter Nullen und Einsen.

  • Antwort von lukasdoerr123 11.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wenn du ihn isst merkst du das schon !!^^

  • Antwort von Quasta 11.04.2010

    Hallo Leute,

    wenn eine Scherzantwort erlaubt ist der nicht erstzunehmen ist; da isst man so. Der Analogkäse ist weich, die Löcher sind mehr oder weniger Stufenlos. Echter Käse.

    Der Digitalkäse ist kein echter Käse, weil er aus Würfeln zubereitet ist. Durch seine Ecken und Kanten, immer als digitales Erzeugnis zu erkennen. Wenn die Würfel fein sind, ist es schwer vom echten Käse zu unterscheiden. Echten Käse gibt es auch ohne Löcher. Digitaler Käse hat immer Löcher. Die "Nullen" sind die Löcher, die "Einsen" der Rest vom Käse. Bitte nich allzu ernst nehmen. Es darf gelacht werden. Veile Grüße Quasta ha ha :)))

  • Antwort von Quasta 11.04.2010

    Hallo Welfensammler,

    was soll das denn sein? Kennst Du den Unterschied zwischen "Digital" und "Analog"? Das was uns umgibt, ist weitestgehend analog. Die Digitalen Anlagen in der Elektronik sind weitestgehend in der letztendlichen Umsetzung Analog. Weil wir unsere Umgebung Analog wahrnehmen. Ja, - Analog, ist oft sogar reiner und sauberer, weil analoge Level erreicht werden, die digital nicht zu erreichen sind. Dennoch gibt es natülich auch schlechte analoge Schaltungen, und wenn dessen Level digitallisiert werden, dann ist das Digitale auch schlecht. Die ursache liegt dann nicht im Digitalen sondern im Analogen. - Es kann aber auch umgekehrt sein, wenn das Digitale schlecht ist, ergibt der D/A-Wandler natürlich ein schlechtes analoges Signal. Denn der Ausgang ist ja neistens analog. Unterscheiden kann man das z. B., wenn man Testsignale vergleicht. Ob das Signal verrzerrt ist, kann man auf diesem Wege auch messen. Ein gutes Gehör, kann das heraushören. Also viel Erfolg beim Auswerten, viele Grüße Quasta

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!