Frage von HontaYOYO, 300

Wie erkären sich Veganer, die behaupten, Menschen sind Frugivoren, dass es Menschen gibt mit Fructoseintoleranz?

Gibt es im Tierreich Frugivoren, die gegen Fruchtzucker intolerant sind? Gibt es zum Beispiel Primaten mit Fructoseintoleranz?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusKapunkt, 156

Menschen, die eine bestimmte Dogmatik oder Ideologie haben, wollen sich nicht erklären. Zwar haben sie immer schnell eine Antwort auf einen solchen Vorwurf parat, es macht aber nichts, wenn diese an den Haaren herbeigezogen und völlig hanebüchen ist.

Menschen waren noch nie Frugivoren. Schon bei den frühesten nachgewiesenen Überresten des Homo sapiens vor 200.000 Jahren hat Fleisch zumindest einen Teil der Ernährung ausgemacht. Wir müssten mehr als 4.000.000 Jahre zurückgehen, um zu einem reinen Vegetarier in unserer Ahnenreihe zu gelangen - wenn sich Veganer aber mit diesen Affen vergleichen möchten, so sollen sie das meinetwegen gern tun. 

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Lustig, wie du so leichtfertig über "Dogmatiker" schreibst...:)

Siehe hierzu auf der Seite von "Der Artgenosse":

"Hey Veganer - ihr seid dogmatisch !"

Lies dazu (vielleicht und evtl.) auch das Buch

"Paläo vegan" von Ellen Jaffe Jones...:)

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Ich steh nicht auf Science Fiction.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Das dachte ich mir schon...:):)

Antwort
von Undsonstso, 120

Wie bereits von einem Vorkommentator beschrieben, erklären sich Leute mit der These "Menschen sind Frugivoren" nicht, wenn jemand etwas nachfragt.

Da werden lieber Wissenschaftler des 19. Jahunderts zitiert ( Ch.Darwin , T.H. Huxley) und dabei wird geflissentlich ignoriert, dass auch diese großartigen Forscher einigen Irrtürmern unterlagen. Jene Forscher hatten leider nicht unseren Wissensstand von heute. Interesannt wäre die Frage, was würden sie heute sagen, wenn ihnen sämtliche Forschungsergebnisse - von damals bis heute - vorliegen würden.

Hier mal ein interssanter Artikel zum Thema, ob der Mensch ein Pflanzen-, Fleisch- oder Allesfresser ist: http://euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung/eule/207-vegetarier-kontra-fleischf...

Zur Fructoseintoleranz ist zu sagen, dass es drei Störungen des Fructosestoffwechsels gibt, welche den Begriff "Fructoseintoleranz" umfassen. Da gibt es dann:

  • die Fructosämie, tritt in Kombi mit der Fructosurie auf
  • die Fructosemalabsorption  (= intestinale Fructoseintoleranz)
  • die hereditäre Fructoseintoleranz

Egal welche Form der Fructoseintoleranz gemeint ist, ich gehe davon aus, dass eine solche Stoffwechselstörung im Tierreich das Todesurteil ist für den betroffenen Frugivoren..... Allerdings weiß ich nicht, ob Fructoseintoleranz überhaupt vorkommt im Tierreich oder gar vorkam bzw. ob es generell diesbezüglich verfügbare Daten gibt.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Es geht doch vielmehr darum, welche entsprechenden "Erklärungen" Menschen mit Vorurteilen zur Kenntnis nehmen und welche sie bereit sind, zu hinterfragen - man will ja schließlich sein festgefahrenes Weltbild nicht ohne Not gefährden...:)

Antwort
von Machtnix53, 87

Ich habe eine angeborene Fleischintoleranz, dh beim Essen von Fleisch würde ich mich übergeben. Der Reiz dazu kommt oft schon beim Geruch.

Ist das jetzt ein Beweis, dass Menschen keine Omnivoren sind ?

Da ich im Gegensatz zu den meisten Pflanzenfressern auch nicht gerne ins Gras beiße, trifft Frugivore auf mich ganz gut zu.

Kommentar von Agronom ,

Mal davon abgesehen, dass es außer Früchten eine Menge an essbaren Pflanzen gibt, wird auch dein Verdauungstrakt so Aufgebaut sein, dass die Verwertung von Fleisch möglich wäre.

Ein Frugivore ist eine Organismus, dessen Verdauungstrakt ausschließlich auf Früchte ausgelegt ist. Unabhängig von deiner persönlichen Ernährung bleibst du ein Omnivore.

Kommentar von Machtnix53 ,

Ein Frugivore ist ein Tier, dessen Verdauungstrakt überwiegend auf Früchte ausgelegt ist. Wobei zB Getreide auch zu den Früchten zählt.

Kleinere Mengen von unüblicher Nahrung können auch Fleisch- und Pflanzenfresser vertragen. Bei  der Forderung von Ausschließlichkeit  wären alle Tiere Allesfresser, da diese Kategorie alle anderen einschließt.

Kommentar von Agronom ,

Je nachdem, wo man sich eine Definition anschaut. http://www.britannica.com/science/frugivore "any animal that subsists totally or primarily on fruit" hier findet sich beides.

Getreide wird meines Wissens nach i.d.R. nicht als Frucht gezählt, Bezeichnungen wie Ackerfrucht oder Getreidefrucht sind anders zu verstehen. Tiere die sich von Getreide ernähren sind Granivoren, selbstverständlich gibt es auch Tiere mit einer Ernährung die irgendwo dazwischen liegt, ob es dafür noch eigene Bezeichnungen gibt weiß ich nicht. Da die Kategorien menschengemacht sind, ist es schon richtig, dass nicht alles genau passen kann.

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 181

Im Tierreich gibt es soetwas natürlich nicht, zumindest nicht außerhalb von kurzweiligen Ausnahmefällen, denn solchen Individuen steht der unmittelbare Tod bevor.

Menschen die solche Behauptungen aufstellen, wobie mir solch eine noch nicht untergekommen ist, werden sich nicht viel um Erklärungen scheren, denn dafür gibt es einfach keine.

Kommentar von Omnivore10 ,

@Agro....warts ab, zwei Exemplare gibt es hier bei GF

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Hat etwas gedauert, aber der erste ist schon vor Ort - soll ja nicht langweilig werden, gell ? :)

Kommentar von Agronom ,

Aber auch du behauptest wohl nicht, dass der Mensch ein "Frugivore" wäre, oder? Der Mensch ist eindeutig ein Omnivore, seine Verdauungstrakt ist für sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung ausgelegt, dass man in unserer Gesellschaft nicht auf tierische Nahrung angewiesen ist und welches Verhältnis nun das "gesündeste" wäre, das sind dann wieder ganz andere Fragen.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Bitte schlag mich nicht :), aber nur wegen meiner vermessenen Wenigkeit gibt es (unter anderem) überhaupt diese "Frage"..:):)

Kommentar von Agronom ,

Ach, ich kenne doch inzwischen das "neckische" Verhältnis zwischend dir und Omni :D Es wird einfach schnell pauschalisiert und einem werden Ansichten aufgedrückt, die man nie geäußert hat.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Hmm, Omni hast jetzt aber DU ins Spiel gebracht...:)

Kommentar von Agronom ,

Er sei dabei nur als bekanntester Stellvertreter genannt und Anstoß war ja sein Kommentar.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Nein, Agronom: "Anstoß" war die Frage, die Frage...:)

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Richtigstellung:

Ich habe zu Omni10 absolut kein "neckisches" Verhältnis - vielmehr habe ich gar keines... Manchmal geht er mir sogar gewaltig gegen den Strich !

Vielmehr mache ich lediglich aus der Not eine Tugend und versuche, seine Angriffe mit Humor und ein wenig Ironie zu ertragen...

Ich würde es sehr begrüßen, wenn (nicht nur) er sich bei vegan getaggten Fragen einfach zurückhalten würde, anstatt permanent und immerzu Veganer zu verunglimpfen und zu diskreditieren - weil absolut daneben und unnötig dazu !

Kommentar von Omnivore10 ,

kann ich erst wenn du uns Fleischesser und die Landwirte nicht verunglimpfst. Das tust du aber immer!

Antwort
von Undsonstso, 6

HontaYOYO=Esme61=Undsonstso

Antwort
von eostre, 115

Du als bekennender veganer, was sagst du dazu und warum gibt es von dir nie eine weitere Reaktion auf Kommentare zu deinen ziemlich provozierenden Fragen? 

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Ich bewundere deine Ausdauer - besonders zu den doch sehr "spezifischen" und immer ähnlichen Fragen des FS...:)

Antwort
von Omnivore10, 134

Wie erkären sich Veganer, die behaupten Menschen sind Frugivoren, dass es Menschen gibt mit Fructoseintoleranz?

Das eine muss ja nicht unbedingt von Geburt sein. Krankheiten gibts ja viele. Auch im Tierreich gibt es Genfehler.

Gibt es im Tierreich Frugivoren, die gegen Fruchtzucker intolerant sind?

Bestimmt hoppelt da irgendwas damit rum! Das wird aber nicht lange überleben! Denn im Gegensatz zum Veganer ernähren sich Tier immer  artgerecht!

Antwort
von Tofurky, 128

Hier mal meine persönliche Meinung:

1. Der Mensch ist kein Frugivore. Der Mensch ist in meinen Augen ein "Alles(fr)esser".

2. Die genauen Gründe für diese Welle an Intoleranzen sind ja noch gar nicht zu 100% bekannt. Als Ursachen vermutet man ja auch zu viel Zucker, Junkfood und auch Stress. Haben wir uns wahrscheinlich selber eingebrockt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es, abgesehen von sehr raren Ausnahmen, Primaten gibt, die unter Fructoseintoleranz leiden. Ich glaube auch nicht, dass solche Intoleranzen bei Naturvölkern vorkommen.

Antwort
von Tiefseeschnecke, 103

Es gibt unter Fleischessern, Allesessern, Vegetariern, Veganern Menschen die intollerant oder allergisch sind gegen Schweinefleisch, Fisch, Hühnereiweiß, Gluten, Milcheiweiß, Äpfel, Karotten, Haselnüsse, Erdnüsse, Sesam und so weiter und so fort.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

... was an der Überzüchtung der Industrielebensmittel, ungesunden Eiweisen und auch hin und eieder an genetischen Defekten liegt.

Antwort
von ASmellOfRoses, 51

Zunächst mal weiss ich nicht, wie und wodurch ich dir und einigen andern Usern hier noch erklären könnte, dass die Nahrungspalette des Frugivoren Mensch weit mehr umfasst als bloße Früchte = Obst...

Vielleicht erklärt sich deine Frage bzw. die Antwort darauf mit der Gegenfrage, warum soviele Menschen als "Allesesser" laktoseintolerant sind, wo doch angeblich artfremde Muttermilch so gesund und natürlich für den Menschen sein soll...? :)

Du siehst - Fragen über Fragen tun sich auf !

Tiere sind noch ursprünglich in ihrer Lebensweise und ihrem Umfeld - demnach dürften ihnen unsere menschgemachten bzw. zivilisationsbedingten "Problemchen" eher fremd sein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community