Frage von Xaxoon, 29

Wie erhalte ich ein gutes Mond Foto?

Hi, gestern war so ein toller Mond am Himmel zu sehen, aber am Tag! Er sah echt groß und toll aus. Als wir dann ein Foto machen wollten, war am Foto nur ein kleiner Mini-Mond zu sehen, auch mit Zoom. Gibt es da einen Trick, um den Mond in Szene zu setzen? Ich hatte schon Mond Fotos gesehen, bei denen der Mond riesig wirkte! Danke! LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MetalMaik, 18

Das kann man im Prinzip mit jeder Kamera machen, das Objektiv sollte nur genügend Brennweite haben und man sollte ein Stativ verwenden.

Hab mal zwei Bilder von mir rangehängt. Bei dem ersten hatte ich eine Brennweite von 300mm verwendet (soll der Mond noch größer erscheinen braucht man entweder noch mehr Brennweite, oder man vergrößert den Mond, indem man das Bild zurechtschneidet, was bei der Auflösung der meisten aktuellen Kameras auch kein Problem mehr ist). Bei dem zweiten Bild hatte ich eine Brennweite von 110mm verwendet, da wirkt der Mond schon recht klein. Mit dem Handy wird das eher nichts, da Handys, in der Regel, nicht über solche Brennweiten verfügen.

Und es kommt natürlich auf die richtige Belichtung an, damit man auch die Berge und Krater auf dem Mond erkennen kann. Ist die Belichtungszeit z.B. zu lang, sieht man da nur einen weißen Kreis.

Antwort
von thlu1, 14

Womit hast du denn fotografiert? Bevor ich lange Romane schreibe: Gehe mal auf mein Profil, dort ist ein Link auf mein Flickr Profil. Dort klickst du auf den Reiter Album und gehst auf das Album mit den Mondbildern. Dort findest du bei den Exif Daten alles über die Kamera und die gemachten Einstellungen. Kleine Zusatzinfo: Natürlich war ein Stativ im Einsatz und zum Teil ein sogenannter Telekonverter.

Antwort
von Kai42, 12

Du solltest mit mindestens 300mm Brennweite ran. Dann kannst du es hinterher noch am PC auschneiden und gut. Mehr Brennweite hat den Vorteil, dass es Formatfüllender ist. Allerdings hast du bei 600mm nachher schon das Problem, dass der Mond dir aus dem Bild wandert. Und das recht schnell.

Dann vor allem vom Stativ und mit Liveview fokussieren. Insbesondere am Tag. Wegen der Belichtungszeit musst du dann mal testen.

Nachts ginge es auch freihand, aber Stativ ist schon besser. Auch wenn du, zumindest nachts, echt kurze Verschlusszeiten hast.

Antwort
von nextreme, 12

Zum einen wird es ohne zumindest leichtes Teleobjektiv nichts. Zum Anderen braucht es ein Refernezpunkt im Bild, den Du dazu benötigst, dass Der Mond auch wirklich groß erscheint für einen Betrachter. Wenn da nicht irgendwas mit drauf, ist, wo man sofort weiß, wie groß das ist, sieht der Mond eben immer so aus wie ein weißer Teller im nichts, egal wie nah Du ihn rannzoomst.

Denn so: https://www.sternregister.de/wp-content/uploads/2015/04/mond-fotografieren1.jpg sieht das schon ganz anders aus.

Antwort
von Shiftclick, 13

Die Fotos vom Mond, die du kennst, sind alle mit besonderen Kameras und Objektiven gemacht worden. Mit einer normalen Kamera und mit einem normalen Zoomobjektiv ist das schwierig. Denn tatsächlich ist der Mond am Himmel vergleichsweise klein (für einen Beobachter auf der Erde erstreckt sich der gesamte Durchmesser des Mondes im Mittel über einen Winkelbereich von rund 31 Winkelminuten).

http://www.mondfotografie.de/

Antwort
von LeroyJenkins87, 10

Das hängt von sehr vielen Faktoren ab.

Kamera, Objektiv, Zubehör, Einstellungen, Umgebungsbedingungen, etc.

Man kann also keine generelle Antwort geben.

Antwort
von berlina76, 10

Mit Smartphone: 18 fach optischer Zoom(Zusatzobjektiv) Stativ und Smartfon Fernbedienung. ISO auf 100

Hab ich Nachts gemacht. Tags musst du natürlich probieren, Welchen Iso Wert du brauchst.

Kommentar von rawierawie ,

Das ist eher ein Foto, dass nicht besonders ist!

Kommentar von berlina76 ,

Wie gesagt Smartphone, und mit einem besseren Objektiv garantiert auch besser hinzubekommen.  Ich will damit nur zeigen, das man auch mit der Kamera im Smartphone mittlerweile  gute Bilder machen kann und nicht unbedingt  eine Teure Kameraausrüstung benötigt. 

Das hier benutzte Objektiv für Smartphone kostet gerade mal 25 €.

Antwort
von SergeantPinpack, 7

Mit einer vernünftigen Kamera und einem richtigen (optischen) Zoom.

Kommentar von Xaxoon ,

Danke dann ist es klar, wir hatten Smartphones...

Kommentar von SergeantPinpack ,

Ich hatte eine Nikon mit 40x optischem Zoom. Das resultierende Foto hatte etwa diese Qualität, also durchaus noch etwas verschwommen, aber einzelne Krater (und Schlagschatten) waren gut sichtbar: http://www.experto.de/mond-1280px-854px.jpg

Antwort
von rawierawie, 7

Nimm eine richtige Kamera und kein Smartphone, dann bekommt man gute Fotos!

Kommentar von Xaxoon ,

Stimmt, es waren Smartphones :-( Das könnte der Grund sein, danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten