Frage von sven19864, 106

Wie ergibt sich das Erbe?

Hallo hoffe kann mir einer helfen. Wie sieht folgender Fall aus. Vater stirbt und vereerbt alles an seine Frau. Im Haus wohnen: Stiefkind von der Seite der Frau Sein eigenes Kind aus der Ehe mit der oben genannten Frau

Alle Kinder ziehen aus. Die Frau stirbt. Wer erbt nun und zu welchem Teil?

Antwort
von Plattenspeeler, 42

Suche bitte mal bei Google unter Erbrecht, dort wirst ganz sicher fündig.

Antwort
von Ursusmaritimus, 50

Er kann das gemeinsame Kind nicht ohne Grund enterben, also Erbe, Berliner Testament oder zumindest Pflichtteil.

Als Erbe erhält die Tochter die Hälfte der väterlichen Erbmasse.

Bei einem Berliner Testament ist sie Nacherbe, sprich die Mutter erhält alles und nach dem Tode der Mutter erhält sie ihren Erbteil des Vaters.

Der Pflichtteil ist die Hälfte des normalen Erbanspruches in Bar.

Wenn die Mutter beider Kinder stirbt erben beide zu gleichen Teilen wenn das Erbe des Vaters schon verteilt wurde. Bei einem Berliner Testament wird das Erbe der Tochter an den Vater der Erbmasse entnommen und an die Tochter vergeben. Das restliche Erbe geht an die beiden Kinder zu gleichen Teilen.


Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 44

Es kommt darauf an, wer im Testament als Schlusserbe festgesetz wurde. Gibt es keinen testamentarischen Erben, erben die leiblichen Kinder der Frau. Das Kind des Vaters hatte beim Tod des Vaters den Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser verjährt allerdings nach 3 Jahren. Die Verjährung beginnt am ende des Jahres in den der berechtigte Kenntnis erlangt hat.

Antwort
von annrose66, 63

so kann man das nicht beantworten. anscheinend liegt ja ein testament vor, sonst könnte der vater ja nicht alles an seine frau vererben. generell aber ist es so, dass trotz testament den leiblichen kindern ein gesetzlicher pflichtteil zusteht, das ist die hälfte des normalen erbteiles.

und was heißt "die frau stirbt"... liegt ein testament vor? wenn nicht erben die leiblichen kinder zu gleichen teilen - wenn kein eheman mehr da ist.

Antwort
von dafee01, 39

Da beide Kinder leibliche Kinder der Frau (Erblasserin) sind, erben diese zu gleichen Teilen.

Antwort
von ich500, 37

Ist ein Testament vorhanden, dann hat dies vorrang. Wenn nicht dann geht die gesetzliche Erbfolge nach § 1924 BGB für die Kinder. Diese Erben dann in gleichen Teilen.

Antwort
von kenibora, 51

Wenn ein Testament vorhanden sollte alles klar sein. Wenn nein, mit dem Notar darüber sprechen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community