Frage von Banke, 78

Wie erfolgt eine Auflösung einer Eigentümergemeinschaft?

Wir wohnen seit knapp einem Jahr in einem Reihenendhaus. Hierzu gint es eine Eigentümergemeinscjhaft und wie sind somit neue Miteigentümer einer Wohnungsgemeinschft. Vom Verwalter haben wir erneut eine Einladung zur Eigentümerversammlung bekommen, da wir uns in fast allen Dingen niecht einig werden. Hausgeld- Rücklagenerhöhung, Reinigung der Grünflächen usw. Hätten wir die Streitigkeiten innerhalb der Eigentümergemeinschaft frühzeitig erfahren, würden wir uns das mit dem Kauf der Immobilie noch mal überlegt, nun sind wir mittendrin und die Streitigkeiten gehen uns richtig auf die Substanz. Meine Frage ist, kann sich und wenn ja dann wie , eine Eigentümergemeinscahft Auflösen. Wir sind echt langsam verzweifelt, eine Familie ist gar dabei das Haus zu verkaufen, weil es einfach nicht mehr geht. Ich bin für alle Vorschläge offen,und freue mich über Antworten.

Antwort
von Wischkraft1, 45

Die Gemeinschaft kann:

Sich weiter (endlos!) streiten (das ist in den allermeisten Fällen so).
Eine andere Verwaltung wählen.
Traktanden der Versammlung aufstellen, zufügen, ändern.
immer mit dem notwendigen Stimmenmehr. (Meist pro Anteil eine Stimme = egal ob 1 Zimmer-Wohnung oder 5 Zimmer, es ist immer ein Anteil)

Sie kann sich aber nicht auflösen.
Ein Austritt aus der Gemeinschaft ist nur durch Verkauf des Eigentums möglich.

Antwort
von Joergi666, 41


gar nicht:

§ 11 Wohneigentumsgesetz

Unauflöslichkeit der Gemeinschaft

(1) Kein Wohnungseigentümer kann die Aufhebung der Gemeinschaft verlangen. Dies gilt auch für eine Aufhebung aus wichtigem Grund. Eine abweichende Vereinbarung ist nur für den Fall zulässig, daß das Gebäude ganz oder teilweise zerstört wird und eine Verpflichtung zum Wiederaufbau nicht besteht.



Antwort
von Ronox, 37

Die könnt ihr gar nicht aufheben. Das ist das Problem bei einigen Reihenhäusern, denn die werden oft auf einem großen Grundstück in Wohnungseigentum aufgeteilt. Das ist dieselbe rechtliche Konstruktion wie bei Eigentumswohnungen. Das WEG sieht eine Auflösung dieser Gemeinschaft nicht vor.

Kommentar von Banke ,

Ronox, auch nicht, wenn alle Eigentümer für eine Auflösung wären?

Kommentar von Ronox ,

Nein, wie willst du die denn auch auflösen? Allen Eigentümern gehört das Gesamtgrundstück in Miteigentum, jeweils verbunden mit dem Sondereigentum am einzelnen Reihenhaus. Man müsste also das Gesamtgrundstück in viele kleine Einzelgrundstücke aufteilen und diese Grundstücke müssten wiederum alle untereinander mit Dienstbarkeiten belastet werden um gemeinsame Versorgungsleitungen und dergleichen abzusichern. Gut, theoretisch wäre das schon denkbar, in der Praxis habe ich das aber noch nie gesehen.

Kommentar von Banke ,

Danke für die ausfrührliche Antwort, auch wenn sie mich schon leicht depressiv macht. Jedes Mal Theater, es ist doch zum Heulen mit dem Menschen.:((

Antwort
von schelm1, 29

Die Unauflöslichkeit der Gemeinschaft bestimmt sich u.a. nach § 11 WEG u d ist häufig auch nochmals in der Teilungserklärung festgeschrieben.

Passt Ihnen etwas nicht, bleibt der Verkauf.

Antwort
von Sciffo, 29

bin kein fachanwalt, aber solange es ein mehrparteienhaus  bzw. einer WEG mehrere parteien als eigentümer hat, handelt es sich doch zwangsläufig um eine eigentümergemeinschaft?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community