Frage von Misrach, 113

Wie kann ich erfolgreich mit dem Rauchen aufhören?

Ich brauche ein paar WIRKLICH Hilfreiche Tipps wie ich ein für alle mal mit dem rauchen aufhören kann.

Ich vor 3 Jahren damit angefangen und ein Jahr darauf aufgehört und war ein Jahr lang rauch frei. Leider habe ich danach wieder angefangen ca. eine Schachtel in der Wochen, am Anfang noch deutlich weniger. Jetzt möchte ich einen neustart wagen und wieder versuchen aufzuhören. Diesmal aber doch erfolgreich.

Wie stelle ich das an? Wie habt ihr das geschafft? Habt ihr Tipps?

Antwort
von DanBam, 71

Hallo, 

ich war sehr starker Raucher und bin seit über einem Jahr rauchfrei.

Es gibt viele technische Hilfsmittel, Tabletten, Pflaster usw usw. usw.

Vergiss diese ganzen Dinger, die bringen nur verlängerten Entzug und kosten bloß Geld.

Am besten hilft Dir die eigene Willensstärke Deinem Körper etwas Gutes tun zu wollen und die Erkenntnis, dass Du viel Geld sparst.

Ich drücke Dir alle Daumen, bleibe hart zu Dir selbst, sage dem inneren Schweinehund immer "NEIN" ganz laut. Dann klappts.

Achso: Ich muss Dir noch erfreulicherweise mitteilen: Der Entzug geht 2-3 Wochen, dann hast Du das schlimmste bereits hinter Dir!!!

Kommentar von Misrach ,

Naja das problem war ja auch warum ich wieder angefangen hatte, war einfach, dass ich es gewohnt war zu rauchen wenn ich Stress hatte. ich habe habe ja da Mahls noch nicht mal ne Packung in der Woche geraucht. Und wenn ich auf party etc. rauche ich auch schon mal mehr. nicht weil ich das verlangen habe sondern einfach weil ich wollte, als Gesseligkeit, wenn man andere Raucher trifft.  Einfach weil es für dazu gehört hat zu rauchen weil ich lust hatte eine zu rauchen. nicht weil ich musste, einfach weil ich wollte. Deswegen rauche ich ja auch, einmal wenn ich Stress habe, aber auch weil ich auch Lust habe jetzt gerade eine zu rauchen. Schmacht und sowas habe ich eigentlich gar nicht, nu manchmal.

Kommentar von Misrach ,

Ich habe ja keine Enzugserscheinungen. ich könnte ja von heute auf morgen aufhören. ich rauche auch eigentlich nur in der Schule  bzw auf den Weg  dorthin oder wenn mich jemand fragt ob ich lust habe mit ihm zurauchen. So alleine rauche ich wirklich nur wenn ich mal Stress mit meinen Freund habe oder so enorm Stress. Es gibt Tage da rauche ich gar nicht, weil ich keine Lust habe bzw weil keiner da ist mit dem ich rauchen kann.

Kommentar von DanBam ,

Hi Misrach,

Du darfst einfach nicht rückfällig werden.

Das ist diese verdammt schwere Selbstdisziplin am "Rauchenaufgeben". 

Keine "Geselligkeits-Fluppe" oder "Freunde-Fluppe"!

Die absolute Königsdisziplin: Du musst bei Deinen rauchenden Freunden stehen, hart und cool bleiben. Diese Königsdisziplin habe ich mir erst nach 2 Wochen Rauch-Abstinenz gegeben. Das aber hatte dann den Effekt, dass ich es gehasst habe wenn alle meine Klamotten nach Rauch gestunken haben.

Du darfst keinen Zentimeter nachgeben und stur Dein Ziel verfolgen: Aufhören mit den Kippen! Mir geht es jetzt sehr gut, ich schlafe viel besser, habe mehr Ausdauer, bin wirklich ausgeglichener und spare rund 200-300 Euro im Monat!

Antwort
von Ille1811, 55

Hast du den aufrichtigen Wunsch, mit Rauchen aufzuhören oder hast du nur Angst vor den Schäden, die im Laufe der Zeit durch das Rauchen kommen?

Wenn du den Wunsch hast, dann geh zu einer Gruppe, wie Kubamax es dir empfiehlt. Familienmitglieder, die nicht aus eigenem Erleben wissen, wie es dir beim Aufhören geht, können dir nicht helfen!

Hast du nur Angst vor den Schäden, dann rauch weiter. Du würdest kein lebensfroher Nichtraucher!

Kommentar von Misrach ,

Was den für Schäden? Die bekomme ich auch so, da brauche ich nicht für rauchen. Mir ist das eigentlich sche... egal.

Kommentar von Misrach ,

Ich möchte einfach aufhören, andere rauchen auch nicht und den geht es gut.

Antwort
von NickAndersson, 85

Es gibt da speziel bedarf zum aufhören so zigaretten ersatz du kannst es vllt auch mit nikotinpflasteen für den anfang versuchen. 

Und an der stelle mal noch ein großes lob, das du es einsiehst und versuchen willsz :-)

Antwort
von Sharakan, 69

Pure Selbstdisziplin.
Gibt natürlich auch Bücher oder ähnliche Methoden, aber (ich habe keine Erfahren), ich glaube eher, dass das etwas mit "eigener Stärke" zu tun hat und man, wenn man Hilfsmittel braucht, man leichter rückfällig wird.
LG und viel Glück :)

Antwort
von User1952, 52

Super. Da du nicht viel rauchst wird es schneler gehen aufzuhören. Wenn du Verlangen nach einer Zigarette hast dann lenke dich ab. Sprich mit jemanden, telefoniere, schalte den Fernseher ein, trinke ein paar Schluck Wasser u.s.w. Es wird von Tag zu Tag besser. Halte durch. Es ist deine Gesundheit. Alles Gute.

Kommentar von Misrach ,

Was heißt verlangen. Es gibt auch Tage an denen rauche ich gar nicht, weil ich keine lust habe. ich habe da auch keinen Schmacht, weil ich einfach keine lust auf Kippen habe. Das hat bei mir auch eher was mit Lust  oder Kummer bzw Stress zu tun.

Kommentar von User1952 ,

9+Wenn du kein Verlangen hast dann hast du es ja viel leichter mit dem Rauchen aufzuhören. Dann hast du eben keine Lust. Bei Stress oder Kummer ist doch auch keine Zigarette nötig. Viel Glück.

Kommentar von Misrach ,

ne so leicht ist das nicht. ich will ja aufhören zu rauchen wegen des Stress. Wie gesagt ich rauche nur wenn ich unter Rauchern bin bzw Lust habe oder Stress habe.  Sonst rauche ich nicht. Und ich möchte hilfreiche Tipps  wie ich aufhören kann bei Stress zu rauchen,den ganz aufhören mir rauchen werde ich erstmal nicht.  

Kommentar von User1952 ,

Unterdrücke deine Lust eine zu rauchen wenn du unter Rauchern bist oder Stress hast. Aber wenn du eh nicht ganz aufhören willst dann rauche halt die paar Zigaretten.

Antwort
von dafee01, 62

Ich habe von einem zum anderen Tag komplett aufgehört, obwohl ich deutlich mehr und auch viel länger geraucht habe als du.  Das Ganze ist eine reine Kopfsache. Wenn man das will, dann schafft man das auch!

Kommentar von Misrach ,

Wollen schon, nur habe ich das verlangen danach wenn ich Stress habe.

Antwort
von DottorePsycho, 37

Schau mal hier:

https://www.gutefrage.net/frage/will-mit-dem-rauchen-aufhoeren-was-ist-von-diese...

Das war hier vor ein paar Monaten auf GF Thema.

Wenn Du wirklich wirklich aufhören willst, ist das der richtige Weg. Ein wenig Aufwand, aber nachhaltig.

Kommentar von Misrach ,

Naja was heißt wirklich aufhören, auf der einen Seite schon, auf der anderen Seite... es gehört einfach dazu.

Kommentar von DottorePsycho ,

Gehört WO ZU?

Ruf mal bei dem Hypnosetherapeuten an, sag ihm nen schönen Gruß von Arash und bitte ihn, Dir mal zu erklären, warum man wirklich raucht in Deinem Alter.

Antwort
von kubamax, 52

Nichtraucher Gruppen sind erfolgreich. Dort ermutigt man sich gegenseitig und man wird ehrgeizig.

Kommentar von Misrach ,

Meine ganze Familie besteht aus Nichtrauchern

Kommentar von kubamax ,

Ich meinte eine Raucher-Gruppe, die zum Rauchen aufhören will. Kliniken und Kommunen bieten solche Gruppen-Coachings an. Es wird dabei auch der CO-Wert deiner Atemluft gemessen. Das spornt an, wenn der Wert von Woche zu Woche besser wird.

Antwort
von NoNameAvible, 40

Natürchlich sind die methoden der anderen hier auch gut, aber probier es mal mit hypnose (klingt jetzt zwar ein bisschen komisch, aber es hilft wirklich)

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community