Wie entwickelt sich der Musik Geschmack bei Menschen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich glaube da spielen verschiedene Faktoren zusammen, wobei das "Gefühl" und das "Vorhören" eine große Rolle spielen, und auch inwieweit man bereit ist, sich auf (neue) Musik einzulassen.

In meinem Fall hatten bei der Ausprägung meines Musikgeschmacks meine Eltern, die von klein auf mit uns Kindern gesungen haben und meine Musiklehrerin auf dem Gymnasium, der ich noch heute dankbar dafür bin, dass sie mir "das Ohr" für klassische Musik geöffnet hat, einen großen Einfluss.

Ich mag mich aber gar nicht auf "eine Musikrichtung" oder "einen bestimmten Musikgeschmack" festlegen (lassen). Ob mir ein Musikstück - gleich welcher Art - gefällt, kann zum einen von meiner jeweiligen Stimmung und Gefühl, zum anderen vom Text, der Melodie, dem Rhytmus usw. abhängig sein.

Zurzeit höre ich gern:

- November Rain - Guns 'N' Roses (youtube.com/watch?v=8SbUC-UaAxE)

- It must have been love, Roxette (youtube.com/watch?v=R6AVa5ILr3w)

- Herz über Kopf - Joris (youtube.com/watch?v=OTdmgRkaFHM)

Ansonsten:

- When I find love again – James Blunt (youtube.com/watch?v=Pf2D8dKYJDM)

- She's the one - Robbie Williams (youtube.com/watch?v=sVaRHJn_dgM)

- Make you feel my love – Adele (youtube.com/watch?v=Llwd0vjAtzw)

- Meghan Trainor - Dear Future Husband (youtube.com/watch?v=4JD8R0MB6JE)

- Almost Lover - A Fine Frenzy (youtube.com/watch?v=lsWsasqIoyk)

- It's a beautiful day - Michael Bublé - (youtube.com/watch?v=RfrdufzXKlQ)

- I will wait - Mumford & Sons (youtube.com/watch?v=rGKfrgqWcv0)

- ABBA - Thank You For The Music (youtube.com/watch?v=Z5PI5hi2tWY)

- Chris Rea - Fool (If You Think It's Over) – (youtube.com/watch?v=YSui9_IBgao), Josephine

- Please Mr Please, Olivia Newton John

- When I need you, Leo Sayer

- Killing me softly, Roberta Flack

- Stumblin In, Suzi Quatro & Chris Norman

- Invisible – Alison Moyet

- You left me (just when I needed you most), Tim McGraw;

Das gibt es auch auf Deutsch von Wolfgang Ambros 'Ausg'lacht'

(puls4.com/video/highlights/play/1638126)

- Weit, weit weg, Hubert von Goisern

- Weu'sd a Herz hast wie a Bergwerk, Rainhard Fendrich

- Country Roads - John Denver

- Harper Valley PTA - Jeannie C. Riley

- Sixteen Tons -Tennessee Ernie Ford

- Stand By Your Man - Tammy Wynette

- Always On My Mind - Willie Nelson

- Rose Garden - Lynn Anderson

- King of the Road - Roger Miller

- Coward of the County - Kenny Rogers

- Rhinestone Cowboy - Glen Campbell

- The Gambler - Kenny Rogers

- There Goes My Everything - Jack Greene

- I was born under a Wandering Star - Lee Marvin

Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Ich höre aber auch gerne instrumentale Musik, z. B.

- Root Beer Rag - Billy Joel (youtube.com/watch?v=9D7CGsx_XCI)

- 24th Of April - Oliver Kels (youtube.com/watch?v=ShxkocsvmpQ)

- Rock on Wood - Horton-Kantcheff (youtube.com/watch?v=_8SpFei_S9A)

- Soul Bossa Nova - Quincy Jones (youtube.com/watch?v=T5ALPzS0QfQ)

- Tubular Bells - Mike Oldfield (youtube.com/watch?v=3IhNucymsq4)

- Devils Dreams - Rudi Zapf & Wolfgang Neumann (youtube.com/watch?v=0lbizYFHy4E)

- Behind the Gardens - Behind the Wall - Andreas Vollenweider (youtube.com/watch?v=JNqylElmdFk)

- Einstein in Eden (hier: "Caprice No. 24") - youtube.com/watch?v=ddCIRNGTTtY

klassische Musik, z. B.:

- Smetana - Die Moldau (youtube.com/watch?v=gTKsHwqaIr4)

- Nikolai Rimski-Korsakow - Hummelflug (youtube.com/watch?v=dlynPxlS0Bc)

- Maurice Ravel - Boléro (youtube.com/watch?v=3KgpEru9lhw)

- Vivaldi - Die vier Jahreszeiten (youtube.com/watch?v=GRxofEmo3HA)

- Eine kleine Nachtmusik (youtube.com/watch?v=nPbxIT9W1AY) u.a. - Mozart

- Die Unvollendete – Schubert (youtube.com/watch?v=hHfy1K8ClFc)

- Beethoven (Sinfonien)

- Chopin (Klavierstücke)

uvm.

oder auch Musicals:

u.a. Cats, Jesus Christ, Starlight Express, Evita, Chess, Oklahoma, Kiss me Kate, My Fair Lady, Annie Get Your Gun, West Side Story, Fame, Grease, Mamma Mia

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube der Musikgeschmack wird größtenteils vom Umfeld beeinflusst. Gar nicht unbedingt von den Eltern, eher von den Freunden oder auch von Promis etc die man bewundert oder mag. Ich mochte die Bands/Sänger oftmals schon bevor ich ihre Musik kannte. Mode kann auch einen großen Einfluss auf die Musik haben (umgekehrt, also Musik auf Mode ja auch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wie so vieles eine Frage der Konditionierung. Was hat man in seinem Leben überhaupt schon für Musik gehört ? War man überhaupt bereit vielen verschiedenen Stilen eine Chance zu geben ? Und hat dann auch nicht mit einem "Nee, ist nicht so meines...^^" nach ein paar Takten die wiedergegebene Musik einfach wieder ausgeschaltet ?

Allen Musikarten ist eines gemein: Man muss sie sich regelrecht erarbeiten. Häufig sind die Nummern, die einem auf Anhieb nicht gefallen am Ende d i e Bringer. Songs, die aufgrund ihrer Abwechslung und Vielseitigkeit eben nicht sofort zum Ohrwurm werden...

Na ja, und derjenige Stil, der einem am Ende am meisten gibt und womöglich eine Gänsehaut beschert, ist es dann :)

MOEBIUS & PLANK - "Conditionierer"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die Eltern bzw. das Umfeld hat großen Einfluss darauf, alleine durch die Wahl der Musik zu Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Individuell.

Bei manchen Menschen entwickelt er sich nicht einmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Musik die du gerne hörst ist oft deinem Gemüt angepasst.Bist du n Hardcore Gangster hörst du Rap auf den ich als gechillter Dubstephörer nur ********* kann :) Haha dummes Beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosepetals
31.01.2016, 12:15

Das passt nicht. Ich mag Blumen, Bücher und Klassik und höre trotzdem gerne Hardcore.

0
Kommentar von Draze
31.01.2016, 12:16

Betonung auf oft

0
Kommentar von Draze
31.01.2016, 12:16

Bei mir triffts genau zu

0

Was möchtest Du wissen?