Frage von Selling, 117

Wie entwickelt Man(n) Härte und Durchhaltevermögen?

Für das Leben, Beruf und andere Dinge. Ich will kein pur pur Softie sein und bleiben. Wie werde ich von anderen Männer respektiert?

Antwort
von AJuergen, 30

was verstehst du unter Softie und Härte ?
Wo willst du Härte zeigen ? Beispiel wäre gut .

Wo glaubst du Softie zu sein ? Auch hier wäre ein Beispiel gut .
Wem willst du Imponieren ?

Wenn es um deine eigenen Interessen geht setze dich einfach durch .
Lass  dich nicht unterdrücken wenn es um deine Person geht .
Wenn es dir aber um Meinungen geht und deine nicht Akzeptiert wird willst du dich dann verbiegen und ein ja Sager werden nur um der anderen willen?
Glaubst du wirklich das du Glücklicher wirst wenn du ein Stahlharter Mann wirst , der allen zeigt wo es langgeht ?

Bleibe so wie du bist , wenn andere deine Meinung oder Einstellung zum Leben anders sehen , dann ist das halt so . 

Bevor du dich anpasst und änderst um der Leute willen , suche dir lieber einen Bekannten Kreis der zu dir Passt .

Ich Wünsche dir alles Gute für die Zukunft . 

Antwort
von Wuestenamazone, 6

Indem du Selbstvertrauen ausstrahlst. Selbstbewußt rüberkommst. Das bringt dir das was du möchtest. Das strahlt auch Autorität aus. Und du bist sicher kein pur pur Softie. Aber das schrieb ich schon such dir deinen Bekanntenkreis unter anderen Aspekten aus und arbeite an deinem Selbstbewußtsein. Allein sicheres Auftreten verschafft dir Respekt. Ich kenne das. Ach das Frauchen ziehen wir über den Tisch. Setz Pokerface auf das verunsichert andere ungemein.

Antwort
von Andretta, 74

Respekt entsteht bei mir immer noch durch Authentizität. 

Härte und Durchhaltevermögen als (männliches) Attribut dient allzu oft nur dem Kaschieren eigener Defizite. 

Hier entfaltet es schnell vor allem eins - Lächerlichkeit. 

Bleib also lieber, wie Du bist, steh zu Dir und sei Du selbst. Mit all Deinen Schwächen. Das nämlich zeugt von wirklicher Stärke. 

Viel Erfolg ☺ 

Antwort
von Sauperle, 6

Indem man alle gute Werte, die einen guten und liebenswerten Menschen ausmachen, vernachlässigt und sich zu einem egozentrischen, ungeliebten Menschen weiterentwickelt.

Antwort
von Maisbaer78, 59

Respekt erlangst du nicht durch Härte. Damit könntest du maximal Angst erzeugen.

Respekt erlangst du dadurch, dass du Prinzipien hast und diese auch deutlich lebst.

Einen harten Kerl der trotzdem keine eigene Meinung hat und diese begründen kann, wird niemand respektieren.

Kommentar von Selling ,

Wenn ich oft sage, was ich wirklich denke oder fühle vor anderen, habe ich oft oder meistens Angst auf Ablehnung zu stoßen. Deswegen, halt ich mich einfach immer mehr im Hintergrund, versuche nicht aufzufallen und bin zu jedem freundlich...

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ja halt ein Duckmäuser. 

Du hast gewiss bestimmte Überzeugungen. Vielleicht stimmt die Art nicht, wie du diese erlangt hast. 

Wenn du dich mit einem Thema auseinander setzt und nicht unbedingt nur der Massenmeinung nacheiferst, kannst du dich zumindest in der Hinsicht überlegen fühlen, dass du eben etwas aktiv zur Meinungsbildung getan hast, was ,so ist es leider nun mal, die meisten Menschen nicht tun (schon garnicht Männer). 

Man darf auch Kompromisse eingehen, man sollte nie schreien oder drohen um seine Meinung zu unterstreichen.

Aber man sollte auch deutlich machen, dass man diese Meinung hat, zumindest dann, wenn man gefragt wird oder die Meinung eines anderen einen innerlich aufregt.

Sage was du denkst und knicke nicht ein, nur weil vielleicht die Mehrheit das anders sieht und dir Ausgrenzung oder Beschimpfung droht. Respekt ist etwas, das man sich  verdienen muss, manchmal auch indem man mit den Konsequenzen lebt.

Hast du einmal Respekt erlangt, bekommt deine Meinung auch mehr Gewicht. Redest du Anderen nach dem Munde oder schweigst zu allem, wirst du auch niemals etwas mitzureden haben.

Kommentar von Andretta ,

So als Ergänzung zum Maisbär:

Respekt ist witzigerweise etwas, was man oft gerade dann bekommt, wenn es einem eigentlich völlig egal ist. 

Die Leute haben ein irrsinnig feines Gespür dafür, wenn man um Anerkennung buhlt und die meisten schätzen dies gar nicht. 

Was gut zieht ist immer Offenheit, eine wohldosierte Frechheit, die nicht verletzend wirkt, und ein guter Schuss Selbstironie.

Und dann - bei manchen Charakteren ist es doch sogar direkt eine Auszeichnung, von ihnen eben nicht gemocht zu werden. Hebt einen das doch wunderbar von diesen Idioten ab.

Frei nach dem Motto: Sage mir, wer deine Feinde sind und ich sage dir, wer du bist. 

Kommentar von Maisbaer78 ,

bei manchen Charakteren ist es doch sogar direkt eine Auszeichnung, von ihnen eben nicht gemocht zu werden.

Oh, ich möchte "manchen" hier durch "viele" ersetzen ;)

Respekt ist witzigerweise etwas, was man oft gerade dann bekommt, wenn es einem eigentlich völlig egal ist. 

Ja das ist wie mit den Frauen. Hört man auf eine zu suchen, begegnet einem die Traumfrau schlecht hin.

Im Ernst, Andretta hat da einen wichtigen Punkt angesprochen.

Es spielt auch immer eine Rolle, von wem man Respekt erwartet.

Es gibt Menschen die dir ob deiner differierenden Meinung aus Prinzip keinen Respekt entgegen bringen. Aber was solls, solche Typen akzeptieren nur Ihre eigenen Wahrheiten und davon gibt es auf der Welt schon mehr als genug und man muss sich Ihnen echt nicht anbiedern.

Anderseits sind Menschen, die sich selbst Respekt tatsächlich verdient haben und deren Achtung wirklich wünschenswert ist, meist auch recht empatisch. Krampfhafte Versuche, sich zu etablieren werden von diesen Personen schnell entlarvt und können dich für immer ins Aus katapultieren.

Es ist wirklich am Besten, wenn du Respekt vor dir selbst hast. In dem du dich bildest und deine Umwelt bewertest. Meinungen sind eine persönliche Sache und Sie zu teilen ist nur ein Aspekt des Lebens.

Hast du Respekt vor dir selbst und deinen Entscheidungen, stellt sich Respekt von anderen automatisch ein, ohne das du es merkst.

Antwort
von treckerschorsch, 54

.... Und ich wollte, ........doch nicht das was ich wollen sollte....

Man warf mir vor, mein Wille sei nicht stark genug

Ich müßte nur wollen, dann könnte ich alles was ich wollen sollte......Und mein Wille wurde stark und ließ sich nicht brechen.....aber Körper und  Seele zerbrachen als wollten sich sie sich rächen.

Und all das nur für das, was ich sollte und dennoch nicht wollte, aber freiwillig können sollte.

........Was ich damit sagen will.... bleib' wie du bist und siebe nur feiner aus, mit wem du wie kontaktierst.

Kommentar von Selling ,

Feiner aussieben mit wem ich wie kontaktiere... 

Also, aufpassen mit wem ich mich abgebe und welchen Einflüssen, ich mich aussetzte bzw. Menschen..?

Kommentar von treckerschorsch ,

Richtig.... Das du dir über dein " richtiges Verhalten" Gedanken machst, zeugt davon, daß du gegen deine persönliche Meinung handeln könntest, wenn du damit den Respekt eines oder mehrerer Personen bekämst, die dich aber nicht respektieren wenn du es nicht tätest...

Meine Meinung ? Wer mich nicht mag weil ich ich bin, hat keinen Platz in meiner Kontaktliste.... Fertig....Ausserdem....wenn du du selbst bist lebt es sich leichter, bequemer und stressfreier....

Vieles spielt sich von selbst ein ohne das du dich darum bemühen mußt....   auch eine Wesensveränderung

Kommentar von Wolfnight ,

Von wem ist das Gedicht?

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 12

habe ich oft oder meistens Angst auf Ablehnung zu stoßen.

Ja und?

Mach dich frei davon. Es ist nicht wichtig, ob irgendein Idiot deine Meinung zu etwas ablehnt. Es ist ein Idiot, stell dir vor, was wäre, wenn er dir zustimmte? 3:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community