Frage von schety12, 37

Wie entwickel man (wieder) vetrauen?

Habe nach 3 monaten singleleben jemanden Neuen kennengelernt. Er gefällt mir wirklich sehr. Ich kann mir aber schlecht vorstellen, dass er wirklick etwas von mir möchte (er ist schlau und muskulös und groß...). Ich kann ihm das irgendwie nicht glauben. Ich kenne ihn auch erst seit 2 wochen, klar kann man da kein allzugroßes vertrauen aufgebaut haben, aber durch vergangene Beziehungen habe ich ein wirklich riesengroßes Misstrauen allgemein zu Männern. Wie kann es mir leichter fallen Vertrauen aufzubauen ?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Filou2110, 21

Als aller erstes solltest du dich fragen, warum du nicht glauben kannst von ihm begehrt zu werden. 

Also was stört dich an dir selber? Ist es dein aussehen, glaubst du das du ungebildet bist? (Fragen die du dir selbst beantworten musst.)

Dann musst du schauen wie du dein Selbstbewusstsein wieder fördern kannst. Vielleicht hilft dir da ein Sport?

Tanzen ist für Frauen meist sehr gut, da man ein besseres Körpergefühl bekommt, und es je nach dem auch sehr sexy sein kann. 

Deine Zweifel an den Männern können dir diese nicht nehmen. Sie sind nicht alle Schweine. :)

Aber du kannst was für dich tun. 

Kommentar von schety12 ,

Ich tanze schon etwas länger (mein Körper ist jetzt nicht wirklich hässlich ) aber vielen dank 

Antwort
von Jaybeewhite, 8

Hey!
Lass ihn zappeln! Schreibt ihr? Über whatsapp oder so? Wenn ja bring einen Chat, zb am Abend mit zb. Gute Nacht zu Ende. Und am nächsten Tag wartest du bis er als erstes Schreibt. Daran siehst du Interesse!
Vertrauen? Unternehm Sachen mit ihm bei denken ihr viel lachen könnt. Das kennen lernen ist da garantiert. Und vertrauen baut sich auch langsam auf;)viel Glück!
MfG Jay-bee

Antwort
von realistir, 10

weißt du wie der Placeboeffekt funktioniert? Ist nur eines, aber wesentlich!

Der Placeboeffekt ist nichts als pure positive Einbildung! Also genau das Gegenteil all deiner negativen Misstrauensverhältnisse!

Es entsteht automatisch ein negativer Gefühls- und Gedankenkreislauf wenn man sich auf negative Erwartungen konzentriert. Mit dem Kreislauf zieht man sich immer genau das an, was man nicht haben will, was man zu bekämpfen versucht.

Wozu sich sinngemäße Gedanken machen was alles negative passieren kann? Hast du morgens beim aufstehen auch schon Gedanken oder Gefühle du könntest auf die Nase fallen im Laufe des Tages? Warum wird meist in Beziehungsdingen schon übertrieben mit Sorgen, Befürchtungen und sonst kaum im Leben?

Warum musst du Tipps bekommen wie leichter du Vertrauen aufbauen kannst? Wenn du bereits mit Misstrauen an die Sache ran gehst, wird es meist einen Grund zum misstrauen automatisch geben, denn du erwartest ja nichts anderes als Misstrauen Sinngemäß willst du ja Recht haben, es ist niemandem zu vertrauen, also bewirkt das auf Umwegen genau das erwartete Ergebnis.

Am besten bleibst du Single, dann erschaffst du dir nicht so ein stressiges Leben ;-) Wenn ich dir sage, du könntest 102 Jahre alt werden, glaubst du das auch irgendwie nicht? Möglich ist es und das Gegenteil ist erst zu beweisen wenn du vorher stirbst, sonst bleibt es eine Möglichkeit an die man glauben könnte, wenn man wollte.

Nebenbei gesagt, fange endlich mal an in positiver Weise zu denken, zu agieren und höre auf mit um den heißen Brei reden.

Ich kann mir jederzeit vorstellen dass Der etwas von dir wollen könnte! Fraglich bleibt nur, ob es zu dem passt was du dir mit ihm vorstellst, sonst nichts! Aber deine Gerede schließt ja schon fast grundsätzlich aus, dass da was werden könnte, anstatt ob es passend zu deinen Vorstellungen wäre.

Ein Mann, ein Wort. Eine Frau, ein Wörterbuch zu dem man auch noch eine Übersetzung braucht. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community