Wie entsteht ein Bild auf der Netzhaut bzw. im Gehirn?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

... Du kannst in dem Falle Wikipedia vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flotes1999
19.06.2016, 17:48

Na gut. Ich Versuch es.

0

Falsch ist in Wikipedia nichts, was überprüft wurde, höchstens lückenhaft und darauf wird man sogar auf der Seite selber hingewiesen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/biologie/artikel/auge

Der Sehvorgang

Du hast im Physikunterricht die Berechnung von Lichtstrahlen durch verschiedene Linsen, z. B. Sammel- und Zerstreuungslinsen, kennengelernt.

Hornhaut, Kammerflüssigkeit, Linse und Glaskörper des Auges bilden ein System, das wie eine Sammellinse wirkt.

Das eintreffende Licht wird von der Hornhaut und der Kammerflüssigkeit gebrochen, gelangt durch die Pupille zur Linse, wird von ihr ebenfalls gebrochen, breitet sich durch den Glaskörper und die Nervenzellschicht der Netzhaut aus und erreicht dann die Lichtsinneszellen in der Netzhaut.

In der Netzhaut entsteht ein umgekehrtes, verkleinertes, aber wirkliches (reelles) Bild des betrachteten Objekts.

 Die in den Lichtsinneszellen durch den Lichtreiz ausgelösten Erregungen werden über den Sehnerv zum Sehfeld der Großhirnrinde geleitet, dort verarbeitet und gespeichert.

Mithilfe unseres Gehirns nehmen wir das betrachtete Objekt in seiner natürlichen Lage, Größe und Gestalt wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?