Frage von Friedhofsjodler, 49

Wie entstanden Asteroiden/Kometen/Meteoriten?

Hallo zusammen,

ich habe bisher im Internet nur als Ursache den Asteroiden Gürtel entdeckt. Jedoch müssen diese Asteroiden trotzdem irgendwoher kommen... Gibt es schon Forschungen, woher die ganzen "kleinen Planeten" stammen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pflanzengott, 10

Hallo Friedhofsjodler,

wie so oft, ist es hier die Aufgabe der Forschung aus heute beobachtbaren Zuständen, die Bestände in der Vergangenheit des Systems zu rekonstruieren. Die Entstehung des Sonnensystems und damit auch die von Kometen, Asteroiden und Meteoriten reicht dem aktuellen Kenntnisstand nach bis zu 4,5 Milliarden Jahre vor die heutige Zeit zurück.

Wir wissen aufgrund von radiometrischen Messungen an Gesteinen, dass die Planeten selber, genau so alt sind wie die im Sonnensystem anwesenden Gesteinsbrocken. Darüber hinaus, ist über die chemische Komposition beider Objektklassen bekannt, dass sie zum Großteil aus den selben Stoffen bestehen. Die messerscharfe Analyse dieser Erkenntnisse legt also nahe, dass Kometen, Asteroiden und Meteoriten zeitgleich mit dem Sonnensystem entstanden und sich letztlich nur durch Form und Größe von den Planeten zu unterscheiden scheinen.

Bevor wir dazu kommen ist aber noch etwas Vorarbeit nötig. Du musst wissen, dass sich die Begriffe Asteroid, Komet und Meteorit ähnlicher sind als vielleicht vermutet. Ein Asteroid ist ein massiver Gesteinskörper, der den Keplerschen Gesetzen entsprechend die Sonne umläuft. Ein Komet, ist ein Gesteinskörper, der sich phasenweise so nahe an der Sonne befindet, dass es durch thermische Prozesse zur Aufheizung und Schweifbildung kommt. Der Meteorit ist schließlich die Beschreibung für einen Gesteinskörper, der in die Erdatmosphäre eingedrungen ist und unter der enormen Hitzeeinwirkung teilweise verglühte oder die Erdoberfläche gänzlich erreicht. Letztlich liegt also allen 3 Formen ein gemeinsamer Ursprung zu Grunde: Ein massiver aber vergleichsweise kleiner Körper, bestehend aus Gestein und Eis.

Die Entstehung dieser Gesteine kann man sich heute folgendermaßen erklären: Als das Sonnensystem vor 4,5 Milliarden Jahren entstand, existierte um die junge Protosonne herum eine Scheibe, bestehend aus Gas und Staub. Dort kam es zu einer Vielzahl von physikalischen Prozessen, unter anderem aber, wurden durch systematische Agglomeration von feinsten Staubkörnern größere Strukturen aufgebaut, die schießlich durch hierarchisches Wachstum die Größe von Planeten erreichten. In der Frühphase des Sonnensystems existieren Hunderte dieser Protoplaneten. Teilweise war der Bahnverlauf noch chaotisch, sodass es immer wieder enge Begegnungen zwischen gerade entstandenen Gesteinen gab. Irgendwann war die Planetenbildung jedoch abgeschlossen und ein ganzes Konglomerat von Gesteinen verblieb in einer Umlaufbahn um die Sonne. Die sind uns bis heute erhalten geblieben, und erhalten teilweise Umlaufbahnen, die ihnen die Fähigkeit der Kometenbildung zukommen lassen.

Lg Nikolai

Kommentar von Friedhofsjodler ,

Wird die Menschheit jemals wissen, wo der Ursprung des Lebens begann? Mit Leben meine ich unter anderem die Entstehung eines solchen Nebels (im Text erwähnt). Woher dieser Staub, als auch die Gase kommen. Ich vermute (rein persönliche Meinung) dass wir nie herausfinden werden, woher dieses Universum (evtl. Paralleluniversum) abstammt. Die Menschheit ist auf der Erde geboren und wird sich hier auch wieder selbst eliminieren.  

Kommentar von pflanzengott ,

Das ist deswegen so kompliziert, weil die Grenze zwischen wissenschaftlicher Erkenntnis und dem Wissen sehr unklar und verschwommen ist. Wie bereits gesagt, ist es Aufgabe der Wissenschaft aus den heute beobachteten Zuständen, diejenigen aus der Vergangenheit zu rekonstruieren. Wie gut das gelingt, ist individuell unterschiedlich und vor allem von der Komplexität des zu untersuchenden Phänomens abhängig.

Lg Nikolai

Antwort
von PatrickLassan, 32

Es wird heute allgemein angenommen, dass der Asteroidengürtel gleichzeitig mit dem restlichen Sonnensystem aus einem präsolaren Urnebel
hervorgegangen ist und aufgrund der Einwirkung des Jupiters nicht zu
einem Planeten zusammenwachsen konnte. Eine in der Vergangenheit
populäre These, nach der es an der entsprechenden Stelle einmal einen
kleinen Planeten – genannt Phaeton – gab, der aber durch die Kollision mit einem größeren Asteroiden in Stücke gerissen wurde, wird heute kaum noch vertreten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Asteroideng%C3%BCrtel#Entstehung

Antwort
von muckel3302, 7

Asteroiden sind Relikte aus der Entstehungszeit des Sonnensystems. Die Asteroiden entstanden also zeitgleich mit den Planeten, allerdings konnte sich aus ihnen nie ein Planet formen, da die starken Schwerkräfte von Jupiter und teilweise auch des Saturns dies nicht zuliesen. Größere Asteroiden wurden durch die Kräfte immer wieder auseinandergerissen oder stießen mit anderen Asteroiden zusammen, wodurch noch kleinere entstanden. So ist es im Prinzip auch heute noch, aber damals hatten Jupiter und Saturn, im Gegensatz zu heute, noch keine stabile Umlaufbahnen und die Störungen im Asteroidengürtel waren noch stärker. Heute sind sie eher gering, Zusammenstöße von Asteroiden sind daher sehr selten, ein Planet kann sich aber wegen des Jupiters nie bilden. Kometen sind im Prinzip auch so entstanden wie die die Asteroiden, aber viel weiter außerhalb der Planetenbahnen, entweder in der Oortschen Wolke (diese reicht bis ca. 1,5 Lichtjahre weit) oder im näheren Kuipergürtel. Beides sind eisige Zonen (weit hinter der sog. Eislinie), daher sind diese Kometen auch weitgehend aus Eis. Auch aus den Kometen konnte sich damals nie ein Planet bilden, die gegenseitigen Schwerkräfte waren zu gering. Meteore sind kleine Bruchstücke von Asteroiden oder Kometen, die z.B. durch Zusammenstöße von Asteroiden entstanden sind oder durch Kometen, die durch die starke Gravitation der Sonne quasi zerstört wurden. Meteore haben in dem Sinne daher keine eigene Entstehungsgeschichte.


Antwort
von rumar, 12

Das ganze Sonnensystem entstand ursprünglich (vor gut 4.5 Milliarden Jahren) aus einer Zusammenballung eines riesigen Gas- und Staubnebels durch die Gravitation. Im Innersten dieser Anballung entstand schließlich die Sonne, die zum eigentlichen Stern wurde, als die Druck- und Temperaturverhältnisse in ihrem Kern ausreichten, um die Kernfusion zu zünden und aufrechtzuerhalten. Die Gravitation der Sonne reichte nicht aus, um die ganzen ursprünglichen Gas- und Staubmengen einzusammeln. Ein Teil davon verschwand im Laufe der Zeit aus dem Einflussbereich der Sonne (teilweise durch den "Sonnenwind" "weggeblasen"), der Rest kreist immer noch um sie herum. Im Kleinen konnten sich aber aus diesem Material durch elektrostatische Kräfte und auch Gravitation Körnchen und Brocken in vielen Größenordnungen bilden. Die größten davon sind die Planeten, die durch Eigengravitation schließlich Kugelform annahmen, und dann gibt es eben immer noch ein ganzes Sammelsurium von kleineren "Planetoiden", "Asteroiden", bis hinunter zu ganz kleinen Körnchen. Die Ringe des Saturn sind ein schönes Beispiel von solchem "Kleinmaterial", das sich durch die Gravitationswirkung in so wunderbarer Weise angeordnet hat. 

Antwort
von Pumadiekatze, 22

Jeden tag explodieren einige Sterne... durch den Knall schleudert es dir Gesteinsbrocken durchs Weltall. So entstand zum Beispiel der asteroidengürtel.

Kommentar von siggiiii ,

Eine Supernova hat mindestens 100 Mio Grad wenn da etwas herausgeschleudert wird dann maximal Gas

Antwort
von MansnPansn, 26

Das sind zum Beispiel Überbleibsel von der Entstehung von Planeten. . Monden usw. Oder wenn Planeten zerstört werden entstehen diese auch

Antwort
von Gym80951996, 10

Diese entstehen und entstanden durch Kollosionen zwischen Himmelskörpern. Oder sie formten sich schon beim Urknall

Antwort
von AnonymeAntwort1, 30

Die Theorie besagt,es wurde ein Planet in stücke gerissen

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Theorie ist mittlerweile überholt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Asteroideng%C3%BCrtel#Entstehung

Kommentar von AnonymeAntwort1 ,

Ah,danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community