Wie entscheidet die Arbeitsagentur oder das Jobcenter bei alleinerziehenden Müttern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

die frau geht genauso wie alle anderen in elternzeit ab geburt. dazu kann sie beim jobcenter auch noch kosten für erstausstattung baby beantragen, weiterhin schwangerenbekleidung und ab der 12. woche einen zuschuss für schwangerschaft/ernährung. dazu muss man einfach nur den mutterpass vorlegen.

weiterhin kann sie einen antrag bei der bundesstiftung mutter und kind stellen. die sind meistens erreichbar über diakonie, schwangerenkonfliktberatung oder pro-familia

weiterhin gibts elterngeld. dieses beträgt bei alg2he die nicht gearbeitet haben 300 euro und wird vollständig auf das alg2 angerechnet.

bis zum 3. lebensjahr kann mutti in elternzeit bleiben. in dieser zeit zwingt niemanden irgendjemanden arbeiten zu gehen. anzuraten ist aber eine tagesmutter zu involvieren ab 1. lebensjahr und dann wieder arbeit zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?