Frage von KGLll, 7

Wie entscheident ist die Physiknote bei der Bewerbung als Veranstaltungstechniker?

Hallo!

Ich hab ein Problem. Mein Wunschberuf wäre Veranstaltungstechniker/ Fachkraft für Veranstaltungstechnik/ etc. Ich mache nächstes Jahr mein Abitur am Technischen Gymnasium. Die Ausbildung ist rein rechtlich für alle Schulabschlüsse zugänglich, es werden jedoch vermehrt Leute mit Hochschulreife genommen.

Mein Problem: Ich bin in Mathe mies (5 Punkte u. weniger) und habe Physik in der 11. abgewählt (mit nur einem Punkt) Ich war schon mal bei der Berufsberatung. Der Typ meinte die Mathenote wäre kein Problem, da man nur Mittelstufenmathematik braucht. Über die Physik-Sache haben wir nicht gesprochen. In Technik liege ich im oberen Mittelfeld, kratze so an den 10 Punkten, in den nicht naturwissenschaftlichen Fächern bin ich fast ausschließlich im 10+ Punktebereich. Meine Physiknote in der Mittelstufe (Realschule) war auch nicht berauschend, aber das Zeug könnte ich sicherlich wiederholen bzw. mir selbst beibringen, denn damals hatte ich einfach keine Lust darauf, desshalb die schlechte Note.

Ich hab jetzt richtig Angst, dass ich für den Beruf gar nicht geeignet bin (Ich habe ehrlich gesagt keine wirkliche Alternative im Kopf.)

Habt ihr Erfahrungen, die mir helfen könnten?

Gruß! :)

Antwort
von florianhoehn03, 1

Ich würde dir raten es einfach mal zu probieren :).

In meiner Schule bin ich auch erfahrener Veranstaltungstechniker und ich bin auch nicht gerade der beste in Physik.

Viel Glück bei der Bewerbung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community