Frage von Amelie2201, 60

Wie entdeckte Galileo Galilei dass die Welt nicht den Mittelpunkt des Universums darstellt?

Antwort
von unlocker, 28

Er entdeckte z.B. Jupitermonde https://astrokramkiste.de/galilei

Antwort
von Gernotshagen96, 41

ich glaube als er die jupitermonde mit seinem verbesserten teleskop betrachtete. Die These war bereits da, nämlich von kopernikus, aber beweisen konnte man es nicht. Der jupiter hat monde, und diese umkreisten ihn, das sah galilei. Nun ging man aber davon aus, dass gestirne auf festen positionen und "kristallschalen" verankert sind. Die monde würden diese ja zerbrechen, also konnte auch das heliozentrische weltbild stimmen, und alle anderen phasen besser erklären.

Kommentar von Gernotshagen96 ,

aber widerrufen hat er trotzdem, die inquisition war leider auch noch da:D

Kommentar von Gernotshagen96 ,

denn mit dieser these hätte man den Mensch als wertlos im universum gezeichnet und die kirche als nutzlos. Der mensch wäre nur noch was kleines gewesen, und nicht mehr von gott auserkoren, somit wäre alles leid auf der erde nicht gottesplan und man hätte umsonst so arm gelebt, das hätte auch einen gewissen halt im leben zerstört. jetzt klappts aber auch komischerweise:)

Kommentar von josef050153 ,

Gallilei hatte es mit dem Widerrufen ja leicht. Er wusste einfach dass er recht hatte.

Das heliozentrische Weltbild war aber gar nicht das Problem der Inquisition und damit der RKK. Das Hauptproblem war, dass Galilei Hinweise dafür fand (z.B. die Jupitermonde) ohne dass er auf theologische Grundlagen zurückgegriffen hatte. Nach damaliger Lehre hatte aber die RKK einen absoluten Lehranspruch, weil sie allein Gottes Wort auszulegen befugt war.

Dann kommt so ein kleiner Wicht und stellt die gesamte kirchliche Lehrautorität mit Tatsachen in Frage. Da bleibt man halt lieber bei der Lüge und setzt sie mit Feuer und Schwert durch. Das geschieht ja auch heute noch, nur ist der RKK halt die Macht genommen, um Scheiterhaufen zu entzünden.

Kommentar von Gernotshagen96 ,

jaa, stimmt, zum Glück. Aber ich glaube man hätte galilei gar nicht gefoltert, man wusste welchen einfluss dieser mann hatte, war das nicht so? Er widerrief allein beim anblick der folterwerkzeuge. So war es zumindest im buch "das leben des galilei", echt ein schönes buch, und es sind auch viele gute sprüche/aussagen drin, z.B. "Es ist schlimmer die Wahrheit zu kennen und falsch zu handeln, als die Wahrheit nicht zu kennen und falsch zu handeln", oder der bauer nennt den esel beim verkauf ein pferd, und beim Kauf das pferd einen esel, genial:) ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten