Frage von duich7, 322

Wie enstehen eigentlich terroristen? ich bin ja kein Rassist aber die meisten Terroristen enstehen durch Islam oder nicht? Ich meine die killen ja nur wegen?

Wegen dem Islam
(Nicht falsch verstehen hab nichts gegen Religionen)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von josef050153, 2

Terroristen entstehen unter mehreren Voraussetzungen:

  1. Es muss eine Ideologie vorhenden sein, die Gewalt zur Durchsetzung politischer Ziele legitimiert.
  2. Man muss genügend Feiglinge finden, die mit schwerden Waffen auf Unschuldige losgehen. Es stört dabei nicht, wenn diese zu nichts zu gebrauchen sind, Hauptsache sie sind zu allem fähig.
  3. Es muss mindestens ein Mensch mit einer großen Klappe vorhanden sein, der sie dazu aufwiegelt. Dieser Mensch muss mindestens genauso unter verminderter Intelligenz leiden wie seine Handlanger.

Es sind zwar nicht alle Muslime Terroristen, aber wie du richtig beobachtet hast sind derzeit bei und alle Terroristen Muslime.

Antwort
von Andrastor, 26

Terroristen entstehen wenn eine Gruppe von Menschen entschließt dass ihre Ziele nur durch Gewalt durchsetzbar sind, sie jedoch nicht über die Masse und Ausrüstung verfügen um erfolgreich putschen zu können.

Es gibt und gab durchaus mehr Terroristische Gruppen als die radikal-islamischen. In Afrika tobt seit Jahrzehnten ein Krieg in dem sich sehr viele christliche Terrorgruppen beteiligen.

In Österreich gab es eine Terroristengruppe, welche sich "Südtiroler Aktivisten" nannte und deren Ziel es war dass Südtirol wieder zu Österreich gehören sollte.

In Irland gab und gibt es die IRA, eine Terrorgruppe die seit fast 90 Jahren versucht Irlands Unabhängigkeit von Brittanien zu erkämpfen.

Das sind nur ein paar Beispiele, es gibt und gab noch weitaus mehr Terror-Gruppen, aber die europäischen Medien konzentreieren sich zur Zeit eher auf die IS, weshalb leicht der Eindruck entstehen kann, dass alle Terrorgruppen islamisch orientiert wären.

Antwort
von ponter, 6

Es gibt viele verschiedene Ausrichtungen des Terrorismus, z.B. Rechtsterrorismus oder sozialrevolutionären Terrorismus. In Deutachland gab es in der Vergangenheit u.a. Die "RAF" oder die "NSU".

Mehr dazu hier.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Terrorismus

Antwort
von zahlenguide, 103

liegt an mehreren Faktoren - ein großes Problem ist die Scharia. Sie regelt ja nicht nur, wofür Menschen gepeitscht und ermordet werden dürfen. Sie steht auch dafür, dass Menschen unter dem System stehen. Dies führt dazu, dass selbst Muslime, die die Scharia anzweifeln (und das sind wohl die meisten), in solchen Ländern nicht öffentlich dagegen antreten. Denn die Befürworter der Scharia greifen bei dem kleinsten Anzeichen von Widerstand hart durch und machen dies mit modernen Methoden so medienwirksam, dass man selbst keine Lust hat Opfer solcher Leute zu werden. Dazu kommt, dass viele Menschen auf der Welt glauben, dass die Amerikaner und die Europäer Kriegstreiber sind und an allem Schuld sind, was auf der Welt schief läuft. Dass es aber überall auf der Welt Menschen gibt, die feige, ängstlich, hasserfüllt, machthungrig usw. gibt und auch z.B. die Russen, Inder, Lateinamerikaner, Muslime... viele große hausgemachte Probleme haben, wird gerne vergessen zu erwähnen. Denn ein einheitliches Feindbild ist einfacher zu verstehen als ein komplexes Problem, dass die ganze Menschheit mit einbezieht zu versuchen zu begreifen.

Kommentar von fernandoHuart ,

So ist es und nicht anders. Ein grosse Unterschied ist dass dieser Menschen nicht die Möglichkeit haben sich umfassend zu informieren wie hier.

Ich habe genug Gelegenheiten mit Leute zu sprechen die zum ersten mal außer Land sind. Hier entdecken sie erstmal dass das Volk nicht die Regierung gleicht. Und ein völlig amdere Version der nachrichten auch.

Antwort
von EgonL, 50
  1. Terroristen entstehen nicht, sondern sie entwickeln sich zu Terroristen.
  2. Und dann die Frage wie ist die Definition von Terrorismus. Im Kern betonen die meisten Definitionsversuche das Folgende: Bei Terrorismus handelt es sich um die Strategie kleiner, eigentlich einflussschwacher politischer Gruppierungen, die mit Hilfe von Gewalt Angst und Schrecken verbreiten wollen. Es geht ihnen darum, die Legitimität des bestehenden politischen Systems infrage zu stellen, Aufmerksamkeit für ihre Ziele und neue Anhänger zu gewinnen.
  3. Die Anschläge betonen den kommunikativen Aspekt des Terrorismus. Demnach besitzen die Gewalttaten einen doppelten beziehungsweise symbolischen Charakter. Die von Terror betroffenen Personen stellen in der Regel nicht das eigentliche Ziel der Anschläge dar. Die gewaltsamen Aktionen dienen vor allem als Botschaftsträger. Sie sollen die mediale Öffentlichkeit herstellen, in der über die Ziele der Terroristen, die Legitimität ihrer Taten debattiert werden soll.

Ich hoffe, das Du das verstanden hast. Und nicht weiterhin auf den "Gauben" rumreitest.

Im übrigen stammt der Begriff (Terrorismus) aus der französischen Revolution.

Kommentar von EgonL ,

Noch Fragen?


Antwort
von Imago8, 23

Was ist mit den Leuten, die z.B. Flüchtlingsheime anzünden?

Das ist auch Terror, wird aber nicht so genannt. Somit könnte man auf die Idee kommen, dass Terroristen durch überzogenen Patriotismus "entstehen".

Aber das wäre genauso kurzsichtig und ungenau wie deine These.

Antwort
von halloschnuggi, 43

Der Terror hat ganz bestimmt nicht mit dem Islam angefangen, also mein freund so einfach ist das alles nicht.

Antwort
von Chaoist, 90

Ich bin kein Rassist, aber ...
So fangen die schlimmsten Sätze aller Kellernazis an.

Rasse vs. Islam
Der Muslim ist genau so wenig eine Rasse wie der Jude oder der Christ. Das ist eine geistige Sache und keine Körperliche. Nebenbei bemerkt gibt es keine unterschiedlichen Menschenrassen.

Terrorismus ist immer das was als solche benannt wird. Wenn 100e Drohnen jeden Tag über Menschen kreisen die nicht im selben Land leben wie wir selbst, und tausenden Zivilistinnen jedes Jahr das Leben kosten, Omas und Enkelkinder Töten, dann sind das Kollateralschäden, aber kein Terrorismus.

Kommentar von duich7 ,

ch bin kein Rassist, aber ...
So fangen die schlimmsten Sätze aller Kellernazis an. Was soll das? Wenn ich ein Rassist wäre würde ich dir alles vor der Nase sagen.

Kommentar von Chaoist ,

Denk erst drüber nach bevor du antwortest. Nimm dir viel Zeit zum Nachdenken. Denke auch über den Rest nach.

Kommentar von energiefisch ,

Selten so viel Schwachsinn gelesen.

Kommentar von Chaoist ,

Wenn das viel war, dann lesen sie ja irre Mengen pro Jahr.

Kommentar von zahlenguide ,

sind aber auch russische, chinesische waffen dort und die Scharia war auch keine amerikanische Erfindung - die drohenpolitik ist widerwärtig, aber immer den Amerikanern und europaern den schwarzen Peter rüber zu schieben, ist mir zu einfach... übrigens finden auch russen und Chinesen Rohstoffe super - wenn du mir nicht glaubst, dann schau dir mal die chinesische rohstoffpolitik in Afrika an - die Amerikaner und Europäer verlieren da immer mehr an boden - ist also alles nicht so einfach wie oben beschrieben wird

Kommentar von Chaoist ,

Ich kann nicht jedes mal alle Verbrecher aufzählen. Vielen Dank für die Erweiterung.

Antwort
von HirnvomHimmel, 23

Dein Eindruck liegt an der medialen Definition von Terrorismus.

Wenn ein dunkelhäutiger Bartträger 20 Leute erschießt, ist er ein "Terrorist", wenn ein blonder Schüler das gleiche macht, ist er "Amokläufer" und wenn ein glatzköpfiger Detutscher einen Brandsatz auf ein Flüchtlingsheim wirft, war das ein "Anschlag"

Antwort
von fohxy, 83

Ersteinmal damit das klar ist: Muslime sind keine Terroristen. Terroristen geben sich als Muslime aus und nutzen den Islam als Ausrede dafür was sie tun.Terroristen sind Menschen die nicht Erfolg im Leben hatten und die unzufrieden mit ihrem eigenen Leben sind. So entsteht der Hass gegen die anderen Menschen die glücklich sind.Sie suchen nach einem Ausweg und finden den Islam.Jedoch steht im Koran weder dass man andere Menschen töten soll noch dass man Unzufriedenheut und Trauer auf der Welt verbreiten soll.Terroristen sind ungebildete,unglückliche kranke Menschen. Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten :)

Kommentar von Trefferia ,

Sehr guter Kommentar!

Kommentar von fohxy ,

vielen Dank :)

Kommentar von duich7 ,

Nehmen wir mal an es gäbe keinen Islam was würden die Terroristen dann für eine Ausrede nehmen?

Kommentar von fohxy ,

woher soll ich das wissen?

Kommentar von EgonL ,

@duich7~ Das brauchst Du gar nicht annehmen, Terrorismus hat nichts mit "Glaube" zu tun. Auch dann nicht, wenn Du es hier hundertmal schreibst.

Kommentar von duich7 ,

Eben

Kommentar von fohxy ,

worauf möchtest du hinaus? Du stellst hier in den Kommentaren eine Frage die niemand beantworten kann . 

Kommentar von duich7 ,

Doch du hast es mir schon beantwortet

Kommentar von fohxy ,

was meinst du damit? 

Kommentar von Netie ,

Bahnhof?

Antwort
von McToska, 118

hat eig wenig mit dem islam zu tun. es gibt extra prediger/psychologen, die geschult sind leute zu manipulieren und hass zu schüren. Sobald die leute dann in die trainingscamps kommen(aus überzeugung, es wird außerdem wohlstand und ruhm versprochen)  werden sie mit Angst und Gruppenzwang  willig gemacht.

Kommentar von Tarasios ,

Doch eigentlich hat es sogar sehr viel mit dem Islam zu tun.

Der Islam bildet das Fundament für so einen Unsinn!

Glabust du , dass sich nur 1 Geistig gesunder Mensch in die luft-spregen würde wenn man ihm sagt er soll dies für eine Belohnung tun für die es keinen beweis gibt ? Nein ich schätze ma nicht^^

Religion ist hoch irrational (in jeder Form)!

Wenn Menschen von geburt an darauf gedrillt werden irrational zu denken wie es im Christentum und im Islam nunmal ganz klar der fall ist , so wird die hemmschwelle für diese Menschen was irrationale Handlungen in der Realität angeht drastisch herunter gesetzt.

Somit kann man jemanden der sowieso schon denkt, dass die Welt von nem Magischen-Wesen erschaffen wurde , gleich auch noch sagen dass er eine belohnung von dem ding kriegt wenn er sich ne Bombe umschnallt und damit möglichst viele Menschen in den Tot reist.

Für mich war und ist Religion der einstieg zur totalen verdummung wenn man es zulässt.

Man kann es so wie Alkohol sehen.

Nicht jeder der ab und zu ma was trinkt wird gleich nen Alki , aber die gefahr ist über einen längeren Zeitraum gegeben wenn man es mehr und mehr macht.

Ich halte mich persönlich von irrationalen Denkkonstrukten fern, weil diese einen

A). Nicht weiter bringen

B). Meistens nur wenigen Menschen Geld/Macht geben

C). Weil sich durch Logik und selbständiges nachdenken meist bessere entscheidungen gelingen als wenn man alles aus einem tausende Jahre alten Buch nachliest.

Antwort
von alcaponymo, 100

Terroristen entstehen durch Islam.. zum schießen ;D 

nein, es sind Extremisten die in diesem Fall Ihre eigene Religion falsch verstanden haben.

Antwort
von Maeeutik, 61

Vor einigen Jahrhunderten töteten christl Kreuzritter im "heiligen Land" Moslems im Namen und Auftrag der katholischen Kirchen. Waren sie nun Retter des christl Glaubens oder Terroristen in einem fremden Land?

Kommentar von duich7 ,

Das nennt man säuberung

Kommentar von Maeeutik ,

Ich bin nicht sicher aber vielleicht nannte man es auch das Gott wohlgefällige Werk der Gotteskrieger.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten