Frage von Kam1682, 51

Wie empfindet ihr diese Bewerbungsschreiben?

Und wie würdet ihr den letzten Satz zu Ende führen?

Sehr geehrter Herr XXX,

ich schreibe Ihnen im Bezug auf Ihre E-Mail vom 27.05.2016, da ich mich sehr gerne für eine Stelle als Saisonhilfsarbeiter bei den Wiener Stadtgärten bewerben möchte.

Nach einem Lehrabschluss als Einkäufer war ich beruflich überwiegend im Verkauf in einer Tabaktrafik und in der Kundenbetreuung bei der OVB tätig. Nach einer Zeit der Neuorientierung beschloss ich die Studienberechtigungsprüfung für die Fächer Deutsche Philologie und Philosophie abzulegen und studierte diesen Bereich drei Semester. Jedoch musste ich schnell feststellen, dass dieser Studienzweig am Arbeitsmarkt nur wenig gefragt ist.

Da ich mich mit Zwanzig ausgesprochen gerne im Garten meines Vaters betätigte, mich dort um die Pflanzen und den Rasen kümmerte, und immer mithalf, wenn es etwas in der Richtung zu tun gab, dachte ich mir, mich diesem Berufszweig zuzuwenden. Auch heute noch, bereitet mir das Arbeiten mit Pflanzen große Freude. Z. B. bringe ich gerne Kerne, die ich in Lebensmitteln finde, zum Keimen und topfe sie dann ein oder ich frage Bekannte bei einem Besuch, ob ich mir einen Ableger ihrer Zimmerpflanze mitnehmen darf.

Die Chance als Saisonhilfsarbeiter bei den Wiener Stadtgärten zu arbeiten, würde für mich bedeuten, einen Einblick in das Berufsleben eines Gärtners zu bekommen und

Antwort
von helferleindesw, 27

In deinem Bewerbungsschreiben nennst du überwiegend Dinge, die in den Lebenslauf gehören. Du solltest dich da besser präsentieren und deine Fähigkeiten nennen, die zu diesem Berufsfeld gehören. 

Antwort
von paulataps, 23

Ich würde den Anfang schon umformulieren

...Sehr gehrter Herrxxx,

bezugnehmend auf Ihre E-Mail...... (ICH-Anfänge sind immer *komisch*)

Aber deine Frage war das Ende der Bewerbung. Was hältst du davon:

*.....und danach vielleicht eine Ausbildung in diesem Beruf für mich in Frage käme.*

Kommentar von Kam1682 ,

Und "bezugnehmend" klingt nicht komisch? Aber Danke für deine Antwort ...

Kommentar von Kam1682 ,

Die Chance als Saisonhilfsarbeiter bei den Wiener Stadtgärten zu arbeiten, würde für mich bedeuten, einen Einblick in das Berufsleben eines Gärtners zu bekommen und danach vielleicht eine Ausbildung in diesem Beruf für mich in Frage käme.

Das wäre nicht mal ein deutscher Satz. =(

Antwort
von miezepussi, 26

... Und ich brenne schon jetzt darauf diesen zu erhalten. 

Das mit dem "Einblick" klingt irgendwie so als wärst du dir nicht sicher, dass dies der richtige Job ist. Formuliere es lieber anders.

Kommentar von Kam1682 ,

... Und ich brenne schon jetzt darauf diesen zu erhalten.

Ist das dein Ernst?

Kommentar von miezepussi ,

Ja, damit kommt deine Begeisterung für den Job durch. Der Teil,mit dem "Einblick" klingt so, als wolltest du den Job nicht.

Kommentar von Kam1682 ,

Ich habe ihn durch Einstieg ersetzt. Das mit dem "brennen" ist mir zu viel ...

Kommentar von miezepussi ,

Ah, und das "und" weggelassen. Gute idee.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten