Wie Eltern vom vegan sein überreden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich finde es schade, dass deine Eltern so stur in ihrer Haltung sind.

Es gibt genügend kranke "Allesesser"-Kinder.
Da wird weniger nach "Fürsorge-Pflicht der Eltern" gerufen.

Mir scheint es fast so, als seien deine Eltern einzig und allein aus erzieherischen Gründen dagegen.
Mehr als du ihnen angeboten hast zu machen, geht doch wohl kaum.
Hier ist es vielmehr ein Machtgehabe, als dich dabei zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt immer mehr Höfe die eine Patenschaft anbieten, vielleicht auch in deiner Nähe, oftmals gibt es das bei Hühner. du bist dann die Patentante vom Huhn, zahlst einen geringen Betrag und bekommst die Eier, dann weißt du genau wie es dem Huhn geht, wo es herkommt und wie es gehalten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melli0704
02.06.2016, 14:42

Ich habe zwei eigene Hühner und weiß auch, dass es denen gut geht. Bei eiern geht es mir um Eier die in Gerichten drinnen sind, von denen ich nicht weiß wie es ihnen geht und deren Küken bei lebendigem Leib zerschreddert werden !!!

0

und finde es einfach schrecklich was in der Tierhaltung passiert

Du findest es schrecklich, dass sich Landwirte liebevoll um ihre Tiere kümmern? Was ist daran schrecklich? Schließlich ist es ihr Job!

Ich habe alle ästhetischen, gesundheitlichen sowie umweltlichen Aspekte aufgeführt aber sie haben immer wieder Gegenargumente.

Verständlich, weil vegan ist ja auch ungesünder und umweltschädlicher. Also warum sollte man sich vegan ernähren, wenn es keinen Vorteil bringt?

Ich habe sogar eine Präsentation gemacht, ihnen Studien gezeigt,... aber trotzdem haben sie Gegenargumente. 

Natürlich....weil man aus Studien nun mal keine Kausalitäten ableiten kann! Das ist der größte Fehler, den Veganer immer und immer wieder machen.

Ich will keine Kompromisse eingehen, ich kann kein Essen essen wo Milch drinnen ist. 

Mal eine Frage....hast du jemals ein Kuhstall von innen gesehen? Oder kennst du nur das Propagandamaterial, was du da gesehen hast? Frag mal deine Eltern, ob ihr in einen Kuhstall fahren könnt. DANN weißt du wie Milchkühe gehalten werden.

und sehe die leidenden Tiere vor mir.

Leidende Tiere? Geh bitte bitte in ein Kuhstall. Für die Kühe wird ALLES getan, damit die so glücklich wie möglich sind. Denn nur das erzeugt eine hohe Milchleistung. Gib mal bei Googel Kuhkomfort ein, dann weißt du was ich meine.

Ich muss noch dazu sagen, dass ich wirklich kein Problemkind bin.

Jetzt anscheinend schon, weil du dich gegen deine Eltern stellst und herumpochst, bis sie aufgeben, was sie hoffentlich nie tun.

Ich gehe in ein Gymnasium, schreibe immer Einser 

Wie kommst du dann darauf, dass die Nutztiere leiden? Scheinst ja anscheinend ein schlaues Mädel zu sein. Warum fällst du dann auf diese Propaganda von Tierrechtlern herein?

Wenn du in deiner Freizeit gerne läufst, dann lauf doch mal zu einem Kuhstall. Lauf mal zu einem Schweinestall. Lauf mal zu iner Herde Mutterkühe. Schau dir das an. Und rede mit dem zuständigen Bauern. DA wirst du was lernen. DA wirst du mal erfahren, WIE man Nutztiere hält und das man mit leidenenden Tieren a) keine Leistung erzielt und b) gegen das Gesetz verstößt!

Bitte schau dir das mal an. Dann wirst du das differnzierter sehen und merken was für ein Blödsinn die Veganerlobby in die Hirne hämmern will. Die wollen doch genau das ereichen, was dir passiert ist: Du glaubst dieser Veganerindustrie jedes Wort. Informier dich doch mal auf anderem Wege. Dann wirst du sehen, dass das ausschließlich Quark ist was PeTA und Co verbreiten.

Es ist weder eine Rebellion von mir,

Natürlich rellierst du. Du willst deinen Willen durchdrücken und deine Eltern sagen zurecht Nein!

Bitte helft mir, ich brauche eure Hilfe um sie zu überzeugen

Lass es. Vegan ist für Kinder nicht geeignet! Es ist sehr gefährlich und Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler raten dringend davon ab.

Und abseits der gesundheitlichen Nachteile dieser Ernährung, BITTE besuche Viehzüchter und schau dir das an. Bitte. Dann wird vielleicht wieder etwas klarer.

Gruß
Omni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeylaU
02.06.2016, 17:13

@Omnivore 10

"Wenn du in deiner Freizeit gerne läufst, dann lauf doch mal zu einem Kuhstall. Lauf mal zu einem Schweinestall. Lauf mal zu iner Herde Mutterkühe." 

Ich bin zwar nicht sie, aber auch ich habe genau das gemacht. Und ja, bestimmt gibt es einen von hundert Höfen (ich nehme an, du bist Landwirt?) auf denen es den Kühen gut geht. Also, bei denen ich war, war es zwar nicht so schlimm, denn es sind sehr ländlich gelegene Höfe. Aber das sind auch definitiv nicht die, die ihre Milch an Aldi und Lidl liefern. Aber jedenfalls, schon die Höfe, wo es den Kühen besser ging, haben ihre Kühe erst relativ spät raus, und relativ früh rein gebracht, d.h. sie waren insgesamt sehr viel drinnen. Und da braucht man nix schön reden: Drinnen war es mega eng 😯 Und die andere Scheiben ist die, dass -egal wie gut sie gehalten werden- es den Kühen auf dem Schlachthof NIE gut geht! Und auf dem Schlachthof landen sie alle. Oder setzt ihr euch zu der Kuh, wenn ihr merkt, dass sie stirbt, edel beruhigend auf sie ein und beerdigt sie dann mit Blumen und allem was dazu gehört? Wohl kaum...

0

Lass es einfach. Rein rechtlich haben deine Eltern eine Fürsorgepflicht. Wie diese aussieht ist ganz alleine deren Auslegung. Wenn deine Eltern der Meinung sind, Fleisch ist für deine Entwicklung positiv, dann ist das halt ihre Meinung.  Warte bis du volljährig bestünde auf deinen eigenen Füßen stehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melli0704
01.06.2016, 20:42

Dagegen, dass ich kein Fleisch esse haben sie ja nichts aber sie sind strikt dagegen, dass ich keine milch und keine Eier trinke/ esse. Das kann ich nicht Milch und eier ekeln mich so dermaßen an... außerdem bekomme ich von Milchprodukten extrem starke Bauchschmerzen -> darauf meinen sie ich bilde mir dieß nur ein.

0

Der Problemkern ist, daß Du blinde demütige Gläubigkeit gegenüber dem hast, was aggressive Desinformierer wie PETA Dir vorsagen. In der europäischenTierhaltung passiert überhaupt nichts "schreckliches".

Eine Riesenzahl von Schutzgesetzen und das Eigeninteresse der Landwirte sorgen dafür, daß Tiere nicht gequält werden.

Die ständige Leidpropaganda ist nur Veggiewahn. Es ist sehr schwer, sich gut zu ernähren, wenn man alle Tierprodukte ablehnt, zumal wenn man als Schülerin keine Ernährungs-Fachausbildung hat.

Zu recht lehnen Deine Eltern diese Schülersekte ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melli0704
01.06.2016, 20:39

So ist das in keinster Weise, die Kälber werden den Kühen weggenommen, da stimmst du mir doch zu, oder ? Es gibt noch so viele weitere Dinge die den Milchkühen und den Hühner angetan werden, die man einfach nicht verheimlichen kann.

0
Kommentar von Tofurky
02.06.2016, 23:22

Es ist also okay Küken zu schreddern, wenn sie betäubt sind. Was ist das für eine Argumentation? Mal abgesehen davon, dass das einfach falsch ist. Die Küken werden vorher nicht betäubt.

0