Frage von Mxrlyy, 116

Wie Eltern rauchen erklären?

Hey, meine elteen haben vor nem monaten ne anruf bkm von nem typen das ich rauche und gras holen will... Ich hab das mit dem Gras abgestritten und hab gesagt das ich nicht mehr rauche. Soo.. Vorgestern hat meine mutter meine kippen und eine Dose mit Tabak und Gras gefunden. Soe hat mich nur auf die Kippen und den Tabak angesprochen und ich hab gesagt das ich zwischendurch mal eine rauche und die dose von nem kollegen ist. Ich bin mir sicher das es zuhause (bin im urlaub) noch ein gespräch geben wird und ich weiß einfach nicht wie ich meinen eltern erklären soll wieso ich rauche und kiffe. Habt ihr ideen wie ich denen das git erklären kann, aber so das sie nicht sehr enttäuscht und besorgt sind? Bin übrigens 14. Danke

Antwort
von BeautifulRose92, 62

Hi Mxrlyy,

also ich würde dir Raten ehrlich mit deinen Eltern über das Thema zu reden.

Wenn du Ausreden oder Lügen suchst, merken Sie das und das ganze wird wahrscheinlich im Streit oder ähnlichem Verlaufen.

Generell solltest du dir aber in dem Alter wirklich die Frage stellen, warum du rauchst und kiffst? Hast du Schulstress, ist es langeweile oder willst du nur dazu gehören? So oder so würde ich mir Gedanken machen und versuchen den Konsum einzustellen.

Ich wünsch dir viel Glück!

Kommentar von Alleswisser73 ,

Du scheinst so ernstaunt.... Ich kenne jüngere die schon kiffen, aber ich werde mich da nicht einmischen. Deren Problem, nicht meins.

Kommentar von BeautifulRose92 ,

Ja ich bin schon erstaunt, kenne das aus meiner Jugend (die noch nicht all zu lange her ist) überhaupt nicht. Bin auch schockiert das Drogen heute scheinbar die Kaugummis verteilt werden. Aber wie du auch sagst, ich möchte mich auch nicht in die Erziehung einmischen...

Antwort
von Smudo1284, 57

Sag ihnen einfach, dass du eben jung bist und alles ausprobieren willst.

Mit den Zigaretten würde ich aber an deiner Stelle schnell wieder aufhören, solange es noch geht.

Vom Gras kommt man immer weg, wenn man es möchte, aber eben nicht mehr von Zigaretten, wenn man erstmal süchtig ist.


Antwort
von Leonider, 18

rausreden kannst du dich da wohl nicht mehr. Einfach ehrlich sein und das beste hoffen. 

Antwort
von Piadora, 35

Du bist 14. Ich hätte kein Verständnis dafür - egal mit welcher vom Himmel hergezogenen Erklärung - dass Du als mein Kind kiffst.

Sie werden besorgt und enttäuscht sein. Höre Du auf damit. Oder lebe damit, dass sie besorgt und enttäuscht sind.

Antwort
von Alleswisser73, 22

Ich würde alles abstreiten.

Antwort
von sonicdragolgo, 40

Ich wäre an ihrer Stelle besorgt. Warum tust du es denn?

Kommentar von Mxrlyy ,

Mit dem rauchen hab ich als alternative zum ritzen angefangen und kiffen damit man mal abschalten kann vom schulstress und so und wiel man dann einfach mal seine gedanken schweifen lassen und glücklich sein kann.

Ich bin auch nicht süchtig.

Kommentar von Piadora ,

... als Alternative zum Ritzen ... Du hast Probleme, das ist nicht unnormal, haben die meisten in dem Alter. Ritzen, Kiffen, Rauchen - und das auch noch mit 14 - sind allerdings keine Lösung Deiner Schwierigkeiten.

Bitte suche Dir auf www.jameda.de einen gut bewerteten Psychologen in Deiner Nähe und mach einen Termin. Er kann Dir Tipps geben wie Du besser mit dem Stress fertig wirst und Dein Leben glücklich leben kannst, ohne Dich berauschen zu müssen. Das Leben ist schön, wir alle hatten in der Pubertät - und Du bist mittendrin - unsere Probleme. Aber lösbar ist das nur im Kopf, indem man lernt, genau damit umzugehen und sie z.B. nicht als Probleme oder Stress, sondern als Herausforderung und Test zu sehen.

Zum Psych zu gehen ist kein Indiz dafür, dass Du "bekloppt" bist, es ist eine Lebenshilfe, die man manchmal einfach gut gebrauchen kann. Diese Leute haben schon viel im Leben gesehen und wissen guten Rat für so gut wie alles im Leben.

Alles Gute für Dich, pass auf Dich auf!

Kommentar von sonicdragolgo ,

Kann diesen Kommentar nur voll und ganz unterstützen. Bin selbst seit 12 Jahren in regelmäßiger psychiatrischer Behandlung (d.h. netto ich geh 1x im Quartal zum Facharzt) und hatte zwischendrin 1 Jahr lang eine Psychotherapie (1x wöchentlich für 1 Stunde).

Ohne den Psychiater wäre ich nicht mehr am Leben und ohne die Psychotherapie hätte ich mein Studium nicht geschafft.

Mittlerweile habe ich alle Ziele im Job erreicht, die ich mir (sogar noch deutlich) vor der Behandlung gesetzt habe und kann ganz offen sagen - es wird nicht schaden, professionelle Hilfe aufzusuchen!

Antwort
von surfenohneende, 10

Alles Rauchen unter 18 verboten

Du musst die Kröte schlucken & SOFORT Nichtraucher werden & durchhalten bis mindestens 18

Antwort
von LittleBobV2, 40

Du wolltest es mal ausprobieren und lässt es jetzt wieder.

Antwort
von Gerrit2013, 30

Der Konsum von Gras ist illegal (Wenn du in Deutschland wohnst).
Deine Eltern MÜSSEN es dir verbieten.
Dir darf hier auch niemand Tipps geben, da es eine illegale Handlung ist.
Also lass es

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten