Frage von amanda1232, 144

Wie einen Menschen am besten vergessen?

Hallo,

die Frage ist mir etwas unangenehm. Ich bin seid über einem Jahr aus der Oberstufe. Mittlerweile haben sich viele Wege/Freundschaften getrennt und das ist teilweise auch gut so. Ich realisiere jedoch erst jetzt, dass ich für einen guten Freund wohl etwas mehr empfinde und kann mir das auch erst jetzt richtig eingestehen. Mit ihm bin ich auch zur Schule gegangen. Er ist nach dem Abi dann mit seiner ersten Freundin zusammen gekommen. Ich habe so gut es geht versucht, den Kontakt mit ihm zu vermeiden, war zwischendurch auch im Ausland, aber er wollte immer meine Nummer von meiner besten Freundin haben und hat mir dann geschrieben, sich erkundigt, wie es mir geht usw. Klar hat mich das dann sehr gefreut, jedoch weiss ich insgeheim, dass er mir nicht gut tut. Weder freundschaftlich, noch anders. Ich habe das Gefühl, mich ständig bei ihm verstellen zu müssen. Trotzdem ist diese Freundschaft einfach da... Ich habe nun wieder eine neue Nummer und habe meiner besten Freundin gesagt, sie solle diese nicht an ihn weitergeben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er von meinen Gefühlen nichts weiss. Er hat mir auch mal gesagt, dass es ja klar wäre, dass wir nicht aufeinander stehen würden. Darauf hatte ich damals geantwortet, dass ich darüber "nie nachgedacht" hätte.

Irgendwie tut es mir mega leid, weil er im grossen und ganzen sein Herz am richtigen Fleck sitzen hat und ich denke auch, dass er sich das nicht erklären kann, warum sich der Kontakt langsam ausschleicht oder er wird es nur kurz bemerken und so hinnehmen... Ach, ich weiss auch nicht, mir fällt es sehr schwer ihn "loszulassen", aber ich möchte auch nicht weiterhin Dinge mit ihm teilen, weil es mich irgendwie verletzt, dass ich nur eine Freundin für ihn bin, auf der anderen Seite würde ich auch nichts anderes für ihn sein wollen, weil das eh nicht passen würde. Das hört sich so komisch an, aber, wie soll ich damit klar kommen? Ihn vergessen und den Kontakt abbrechen? Momentan bin ich eh nicht so zufrieden mit mir selbst, er hatte mal gefragt, ob wir uns treffen wollen, aber dazu bin ich nicht bereit. Vielleicht in ein paar Jahren mal, wenn bei mir alles im Reinen ist... Zu sagen habe ich ihm momentan nichts...

Antwort
von shonafee, 89

Zu sagen "Das kenne ich gut" wäre vermutlich ein bisschen übertrieben, aber ich habe einen Freund mit dem es ähnlich ist. Allerdings stecken wir noch im letzten Abiturjahr und so ist das mit dem "aus dem Weg gehen" etwas kritisch.

So wie ich das sehe, amgst du ihn mehr als nur einen Freund, weißt aber genau, dass es zu Nichts führen würde, wenn aus euch beiden mehr werden würde und vermutlich hast du mit diesem Gefühl Recht. Ich kenne zwar keinen von euch beiden, aber bei so etwas kommen diese Gefühle nicht von Nichts.

Wie sollst du jetzt damit umgehen?

Entweder kannst du natürlich offen mit ihm reden und klar stellen, wie es dir gerade geht und dass du Abstand brauchst, weil du dir das einfach mit ihm in keiner Weise richtig vorstellen kannst.
Du kannst ihm auch durch deine Freundin sozusagen eine Art Korb geben. Ist natürlich nicht schön, aber so ist das Leben.

Wenn du dich von ihm fernhalten willst, dann tu das. Ggf. blockst du ihn auf deinen sozialen Kontaktseiten. Du kannst natürlich auch einen "Fake Freund" erfinden. Ist nicht wirklich erwachsen, aber dennoch effektiv und erwachsen sind wir noch lang genug.

Wie auch immer du dich entscheidest. Abstand und Ablenkung sind dann die beste Möglichkeit ihn zu vergessen. Nichts überbrückt Kummer so gut, wie eine neue Liebe und Spaß haben mit Freunden.

Kuss Shona

Kommentar von amanda1232 ,

Puh, danke für die lieben Worte. Sowas habe ich jetzt gebraucht! Ja, ich denke auch, dass man sich so oder so erstmal auf sein eigenes Leben fokussieren sollte. Richtig egal wird er mir wohl nie richtig sein, egal welchen Weg ich da nun einschlage. Wie meinst du das mit dem imaginären Freund? 

Kommentar von shonafee ,

Das habe ich 1 Mal gemacht und ich bin nicht wirklich stolz drauf, aber wenn deine Freundin "ihm" gegenüber fallen lässt, dass du momentan sehr glücklich mit deinem Freund Hans-Kunz bist, dann hält vielleicht auch er ein bisschen mehr Abstand.

(Irgendwie hatte ich da auch noch was anderes im Kopf, aber ich hab gerade eine Lücke...sry XD )

Und gern geschehen^^ Ich war auch froh, dass ich da scheinbar nicht alleine mit bin :)

Antwort
von Maerzkatze, 80

Ich fürchte, es gibt da kein Patentrezept, und vielleicht soll man manche Menschen auch nicht vergessen (?)

Hin und wieder hilft die Zeit in solchen Momenten, aber es gibt keinen Schalter den man einfach umlegen kann auf die Position "aus und vorbei".

Mir persönlich hat immer am besten geholfen eine ganz klare Bilanz zu ziehen. Wenn da eindeutig zu viel an Last, Kummer und Schmerz zu erkennen war, dann wusste ich was ich zu tun hatte - auch wenn das jedesmal nicht leicht war - für mich war es aber letztlich das beste dann zu gehen.

l.G. Märzkatze

Kommentar von amanda1232 ,

Danke für deine sehr hilfreiche Antwort! Ich werde dann auch mal ein wenig Bilanz ziehen, die Antwort weiss ich eigentlich schon, aber gehört vielleicht zum Prozess dazu, nochmal alles durchzugehen.

Antwort
von robinhood27, 22

Vielleicht könnte ja helfen, es ihm einfach mal zu sagen. oder zu schreiben.

Dann klärt sich Eure Beziehung vielleicht und wird besser als zu vor.

Die Wahrheit und die Ehrlich ist doch manchmal das Einfachste. 

Und was vergibst du Dir schon?

Egal, was dabei herauskommt, es ist ok.

Und du hast ein Problem weniger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community