Frage von theblackpanther, 31

Wie einen klaren Kopf bekommen und unnötige Gedanken ausblenden?

Einen wunderschönen guten Abend!

Es ist jetzt hier Freitag Abend. Das heißt: Schon wieder Wochenende. Und ich habe hier gerade leider mit einer Situation zu "kämpfen", die mich schon seit dieser gesamten Woche ein wenig im Griff hält und mir auch in diesen, doch eigentlich erholsamen Stunden die Freude nimmt und einen großen Teppich an Ungewissheit ausbreitet.

Ich möchte jetzt hier nicht genauer auf meine konkrete Situation eingehen - denn dann würden wir hier morgen noch sitzen - aber mir schwirren ein paar Gedanken, besser gesagt, Fragen durch den Kopf, die ich leider nicht beantworten kann und mich hier in dieser äußerst unangenehmen "Aufgewühltheit" festhalten.

Deshalb wünsche ich mir für das Wochenende (an welchen Tagen ich sowieso nichts ändern kann) einen klaren Kopf, um die ganzen wiederkehrenden Fragen und Unsicherheiten über diese Ereignisse ausblenden zu können.

Nur wie schaffe ich das am besten?

Eine Möglichkeit wäre natürlich, dass ich einfach einen kleinen "Restart" mache, meinem Körper ein wenig Ruhe gönne und dann nächsten Morgen das ganze wieder ein wenig kleiner ist. Außerdem fahre ich übernächste Woche auf "Abifahrt", werde zu der Zeit also auch nicht direkt mit den Personen konfrontiert sein und dort hoffentlich ein wenig abschalten können, um eventuell eine Lösung zu finden.

Was macht ihr denn gerne, um überflüssige und störende Gedanken auszublenden und einen klaren Kopf zu bewahren? In Zeiten, in denen man an der Situation ohnehin nichts aktiv ändern kann.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und viel Entspannung! (Hätte ich jetzt auch gerne haha)

(:

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 23

Hallo Theblackpanther,

zur Ablenkung: Lesen, TV gucken, Unternehmungen, Sport

zur Entspannung: Affirmationen und sofern Du beherrscht: Autogenes Training, Meditation, Muskelentspannung, Yoga. Vorschlag für eine Affirmation:

"An jedem Ort, zu jeder Zeit, Ruhe und Gelassenheit."

Diesen Satz, der sich durch die Reimform schnell einprägt und damit auch gut ins Unbewußte gelangt, wie ein inneres Mantra immer wiederholen. Wenn Du dabei gerade nichts anderes tust, schließe die Augen und stelle Dir vor Deinem inneren Auge ein schönes Bild oder einen schönen Film vor.

Das kann z. B. auch ein positives Ergebnis für Deine 'Kampfsituation' sein - dann schlägst Du gleich 'zwei Fliegen mit einer Klappe' ;-)

Tiefenentspannte Grüße von

Buddhishi

Kommentar von theblackpanther ,

Vielen Dank und tiefenentspannte Grüße zurück!

Ich werde mir das zu Herzen nehmen und mich mal einlesen / kundig machen. :)

Danke noch einmal!

Kommentar von Buddhishi ,

Gerne :-) Und eine schöne Abifahrt nach dem entspannten Wochenende. LG

Antwort
von Enzylexikon, 17

Ich meditiere täglich und trainiere die japanische Kampfkunst Aikido. Beides führt dazu, dass ich insgesamt ein recht ausgeglichener und entspannter Mensch bin.

Wenn es im Alltag berufsbedingt mal etwas hektisch wird, reicht eine kleine Achtsamkeitsübung und dann geht das schon wieder.

Eine sorgfältig zubereitete Tasse Tee ist auch sehr angenehm, wenn man zwischendurch wieder zu sich kommen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community