Frage von entmar, 90

Wie einen Hund an Silvester beruhigen?

Beim ersten Silvester war mein Hund unsicher und hat uns genau beobachtet. Da wir ganz ruhig waren, war er zwar unsicher, aber es ging. Beim zweiten Mal hatte er Angst und es war egal was wir gemacht haben. Nun wollen wir uns besser darauf vorbereiten und etwas dagegen tun. Hat jemand Tipps, wie man den Hund an Silvester beruhigen kann?

Antwort
von Realisti, 63

Wir haben uns beim Tiearzt ein Beruhigungsmittel für das Tier besorgt. Dann so gegen 23:15 sind wir mit ihm in den Keller gegangen. Das ist bei uns der schalldichteste Ort. (An den Keller, als zeitweisen Ort, hatten wir ihn vorher gewöhnt.) Dort gaben wir ihm das Mittel. Er schlief recht schnell ein. Morgens wachte er dann fröhlich auf und hatte alles verschlafen.

Kommentar von entmar ,

Guter Tipp, danke.

Antwort
von Weisefrau, 27

Hallo, ihr seit leider zu spät dran für dieses Jahr. Alles was dem Hund Angst macht oder sonst eine unerwünschte Verhaltensänderung bewirkt muss trainiert werden. 

Fang damit an den Hund mit Knaller geräuschen und krach bekannt zumachen. Dazu gibt es sogar eine CD die mit der Zeit immer Lauter gespielt wird.

Immer Probleme mit dem Hund abarbeiten, alles ist besser als auszuweichen. Mir der Zeit wird sonst aus einem kleinem Problem ein riesen grosses.

Antwort
von Speedyseville, 54

leg ihn in sein Körbchen und leg ne Decke über sein Kopf und bring ihn in eine leisen Raum oder nimm ihn mit zu eine Silvesterparty

Kommentar von jue711 ,

Warum mit zu einer Silvesterparty nehmen?

Kommentar von Speedyseville ,

Weil bei manchen Silvesterparty Hunde rein dürfen

Kommentar von Speedyseville ,

Ich habe nämlich auch mal meine Katze in einer Transportbox zur Silvesterparty mit gemohmen

Antwort
von MiraAnui, 42

Musik kaut, Rolläden runter und versuchen mit Spiel abzulenken.

Wennn es extrem ist kann man auch auf einen Autobahnrastplatz fahren. Machen Freunde von mir mit ihrem Hund.

Antwort
von Gina02, 49

Wenn er anfängt zu jammern und zu winseln nicht d´rauf eingehen, ihn nicht trösten und streicheln, sondern einfach ignorieren Und ruhig uhter die Eckbank (z.B.) verkriechen lassen! Würde man ihn streicheln und trösten, würde das seine Angst nur noch bestätigen!

Kommentar von entmar ,

Genau das Verstecken macht er nicht. Er rennt halt bellend, ängstlich und aufgeregt durch die Wohnung ... Streicheln und trösten haben wir nicht gemacht, genau aus dem Grund ;-)

Kommentar von Margotier ,

Traurig, dass diesr Irrglaube nicht totzukriegen ist :-(

www.hunde-weise.de/wissenswertes/mythos-angst-ignorieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten