Frage von kloppa33, 36

Wie eine wichtige psychologische Neuerung verbreiten?

ich bin 34 und studierter Informatiker mit einem Faible fuer Psychologie. Ich habe in den letzten Jahren eine Methode entwickelt, um durch einfaches, schnelles Kopf-Training, eine grosse, mentale Kraft aufzubauen. Es handelt sich um speziell strukturierte Textbloecke, die man sich auf eine bestimmte Weise, immer wieder durch regelmaessiges Training bewusst macht. Diese mentale Kraft laesst sich in vielerlei Hinsicht einsetzen.

Anti-Depression.
Minimieren von Aengsten/Panik.
Fokus/Zielverfolgung.
Motivation.
Steigern des Selbstvertrauens.
Steigern der Intelligenz.
mentale Kraft zum Bekaempfen von physischen (z.B. Krebs) und psychischen (z.B. Sucht) Krankheiten.
mentale Kraft fuer physische und psychische Hoechstleistungen.
Behandlung psychischer Komplexe, Traumas.

Ich bin mir der Tragweite dieser Sache bewusst und moechte so schnell wie moeglich, dass sich so etwas etabliert. Ich hatte eigentlich vor, es in bestimmten Foren im Internet zu posten, aber mein Thema wurde aufgrund von Werbung geloescht. Nun werde ich versuchen psychische Einrichtungen direkt anzuschreiben.

Wie wuerdet Ihr an die Sache herangehen? 100 Menschen haben schliesslich mehr Ideen als einer...

Antwort
von Dxmklvw, 2

Es reicht nicht aus, etwas Neues zu erkennen, sondern es muß auch genau dort ein praktischer Bedarf bestehen, wo es bekannt gemacht werden soll.

Es kommt also auch wesentlich darauf an, wie und mit welchen Worten etwas gegenüber welcher Zielgruppe ausgedrückt wird.

Wenn etwas schnell bekannt gemacht werden soll und Selbstbeweihräucherung kein Thema ist, dann macht eine anonyme Darstellung der Ideen in Internetforen usw. Sinn, sofern alles mit einfachen Worten allgemeinverständlich ausgedrückt wird. Sofern die vorgestellte Idee wirklich zu sensationllen Erfolgen füht, spricht sich das recht schnell auch weltweit herum.

Wenn es aber auf Akzeptanz in der Wissenschaft und auf Titel usw. ankommt, dann kommt nur eine Universität in Frage, die diesen Bereich als Studienfach hat. Und das ist dann wieder mit all den Hürden verbunden, die "Wissenschaftlichkeit" usw. erfordert - und alles mit der besten Aussicht, daß das Ganze in 20 oder 30 Jahren sogar anerkannt wird.

Antwort
von Dahika, 23

Ähem...dann musst du halt Universitäten anschreiben. Vielleicht findest du ja jemanden, der sich für dein Projekt interessiert.

Aber wahrscheinlicher ist, dass das Ganze im Papierkorb landet und der Prof. - wenn ihn dein Schreiben überhaupt erreicht - den Kopf schüttelt und denkt: schon wieder jemand in einer manischen Phase.

Antwort
von hourriyah29, 12

Hallo Kloppa,

woher nimmst Du die Zuversicht, dass Deine Methode so wirkungsvoll ist?

Sie müsste ja erst mit einer größeren Gruppe Patienten getestet werden.

Dazu bräuchtest Du wohl Partner aus dem medizinisch-psychologischen Bereich.

Kennst Du in Deinem Bekanntenkreis jemanden?

Ansonsten würde ich mich an Deiner Stelle an eine psychologische Fakultät einer Universität wenden und dort Deine Methode anbieten.

Möchtest Du mir Deine Methode vorstellen? Ich arbeite im medizinisch-psychotherapeutischen Bereich und interessiere mich dafür.

LG und viel Erfolg!

Hourriyah

Antwort
von Kaeempferherz, 13

Und du möchtest, dass soetwas dann psychoglischen Einrichtungen/ Krankenhäusern existiert?
Und wofür dann genau?
Ich verstehe die Tabelle nicht ganz.

Antwort
von Nube4618, 12

Die Ansicht, dass es sich hier um eine "Wichtige psychologische Neuerung" handelt, ist vorerst einmal deine Ansicht. Nur deine. 

Um das Gedankengut zu verbreiten, müsstest du als Nobody in der Szene erst eine Gefolgschaft hinter dich scharen, Intellektuelle an Universitäten etc. Oder zumindest einen Verleger für dein Projekt begeistern können. 

Good Luck.   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten