Frage von DieFragendeX, 82

Wie Ehefrau eines Freundes beim ersten Treffen begrüßen?

Hallo!

Ich (W) habe einen Freund und werde seine Ehefrau bald kennen lernen. Wir begrüßen uns immer mit einer Umarmung. Jetzt bin ich etwas verunsichert: Wie soll ich seine Frau begrüßen? Sie direkt umarmen, weil es komisch wäre, wenn ich ihren Mann umarme sehe aber nicht? Oder gehört sich das nicht und mal sollte bei einem Handschütteln bleiben? Und begrüße ich sie zuerst oder ihn? Bin leicht überfordert ....

Antwort
von minaray1403, 33

Begrüße erst ihn mit einem "Hallo, schön dich zu sehen" und einer Umarmung, dann sie mit einem Händeschütteln und einem "Hallo, freut mich Sie kennen zu lernen."

Antwort
von Nashota, 22

Normal sollte es so laufen: Ihr trefft euch, du sagst nett "Hallo" und dann stellt dich dein Freund seiner Frau vor.

Das Umarmen würde ich lassen, denn ob es der Frau recht ist, dass du ihren Mann umarmst, weißt du nicht. Und du bist hoffentlich eine Frau, die weiß, wo die Grenzen sind.

Antwort
von DerTroll, 50

Normaler Weise kenn ich es so, daß man, wenn man sich mit einem guten Freund trifft und dabei das erste mal seine Frau kennenlernt, daß man dann zur Begrüßung einen Strauß Blumen überreicht.

Kommentar von DieFragendeX ,

Aber wir werden unterwegs sein, da ist ein Strauß Blumen nicht ganz so praktisch

Kommentar von DerTroll ,

Dann halt ohne Blumen. Halt klassisch mit einem Handkuß.

Kommentar von DieFragendeX ,

Das wäre seltsam, ich bin auch eine Frau :D

Kommentar von DerTroll ,

ok, dann kenne ich keine weiteren Regeln. Dann einfach so, wie es spontan passiert.

Antwort
von Mirtaslil, 52

Begrüse erst ihn dann sie mit Händeschütteln weil ihr euch ja da wahrscheinlich erst vorstellt...zum abschied kannst sie ja dann auch umarmen

Antwort
von MMighty, 31

Jetzt mach dir mal nicht ins Hemd. Handschütteln ist für diesen Zweck genug. Das ist ja schließlich die Geliebte eines anderen, die du zum ersten Mal siehst.

Und mehr erwartet auch keiner von dir. Würde ich in der Lage des Freundes auch nicht.

LG

Antwort
von MaraMiez, 39

Man kann also auch aus sowas eine Wissenschaft machen.

Lass es doch einfach auf dich zukommen und zerbrich dir nicht den Kopf drüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community