Frage von critterUsermod, 26

Wie dürfen für euch Belohnungen für eine erhaltene Hilfeleistung aussehen?

Die Menschen sind unterschiedlicher Auffassung darüber , welche Belohnung sie für Hilfestellung, auch, wenn sie nicht allzu aufwändig war, erwarten. Da gibt es welche, denen ein Dankeschön in Form von Bargeld lieber ist, andere erwarten wenigstens ein kleines Geschenk. Aber auch wieder welche, die sich über ein herzliches Danke freuen und denen das genügt. Da ist eben jeder anders gestrickt.

Sicher spielt auch das Alter da eine Rolle und die damit gewonnene Lebenserfahrung.

In welcher Form seid ihr ihr mit Belohnungen zufrieden?

Vielleicht könnt ihr auch eure Altersgruppe dazuschreiben?

10-16 / 17-29 / 30-39 / 40-60 / über 60

Antwort
von jodelblumenberg, 6
Danke sagen reicht völlig aus (im realen Leben)

Das kommt wirklich darauf an, wie groß der Gefallen ist. Grundsätzlich finde ich: Wenn ich mich bereiterkläre, jemandem einen Gefallen zu tun, dann erwarte ich dafür keine Gegenleistung- sonst käme es ja einer bezahlten Dienstleistung gleich. Es gibt Sachen, die sollten selbstverständlich sein- z.B. dass man Getränke bereit stellt, wenn es körperlich anstrengend wird. Oder einen Kaffee anbietet bei jemandem, der Zeit hat und einem z.B. vom Einkaufen was mitgebracht hat. Viele veranstalten einen Grill-Abend für alle Umzugshelfer. Aber voraussetzen würde ich das nicht.

Dankeschön-Pralinen, Blumen ect. sind nette Gesten, aber nicht nötig, denn einen Gefallen tue ich nicht , damit ich dafür belohnt werde.

Bei uns funktioniert das auch ganz automatisch ohne gegengerechnet zu werden. Jeder tut mal jedem einen Gefallen- das gleicht sich doch aus. Das ist- meiner Meinung- normales soziales Verhalten. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder gleich fragen würde: Was krieg ich denn dafür?

w, Mitte 40

Antwort
von N3kr0One, 13

Das kommt doch ganz auf die Situation an und für wen.
Für Familie, und wenn der Aufwand noch so groß ist und derjenige vielleicht nicht so viel Geld hat reicht mir schon ein Dankeschön. Wenn es länger dauert, z.B. Umzug, dann vielleicht auch Essen und Trinken.
Für Freunde würde ich auch vieles machen, erwarte aber auch gleiches, also Essen und Trinken, wenn es länger dauert und ein Dankeschön. Über eine kleine andere Geste würde ich mich aber sicherlich auch freuen, und wenn es an einem anderen Tag eine Einladung zum Döner ist.
Je weniger man mit den Leuten zutun hat, desto mehr sollten die Leute die "Belohnung" schon angemessen wählen.

Tja...und welche Altersgruppe soll ich nun schreiben?
In Kürze bin ich 30, da fühl ich mich in beiden Gruppen nicht wohl ^^

Antwort
von BlackRose10897, 20
Danke sagen reicht völlig aus (im realen Leben)

17 - 30

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community