Frage von danijeldj, 190

Wie drifte ich richtig?

Hallo.

Ich habe einen BMW 318d, leider ohne chip und mit dpf...

Welche Möglichkeit ist am besten für mich? Und wie kriege ich ihn quer? Sagen wir mal ich fahre 60,70 im dritten, dann einfach runterschalten in den 2 und lenken? ist eine so hohe drehzahl nicht schädlich?

Oder ist es doch besser ich fahre ihn im 3 so schnell und ziehe die handbremse kurz während dem lenken? muss ich dabei die kupplung drücken und diese dann mit viel gas kommen lassen?

Ich habe richtig Lust auf driften, wiill es lernen. Aber wenn möglich auf nasser oder trockener Fahrbahn, nicht im Schnee.

Irgendwer Tipps?

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 106

Ohne Chip und mit DPF verhindern nicht das Driften.

Ich würde es auf nasser Fahrbahn versuchen. Zum einen ist es da rutschiger, so dass du es eher hinkriegst. Zum anderen halten die Reifen länger. Und das Fahrwerk wird nicht so extrem beansprucht wie auf trockener Fahrbahn.

Eine hohe Belastung fürs Auto ist es auf jeden Fall.

Hier findest du ne Anleitung. Warum hast du nicht selbst danach gesucht?

http://de.wikihow.com/Ein-Auto-driften

Kommentar von ams26 ,

Ja klingt ja kinder leicht,aber versuche das mal! ^^ Da wirst du dan nämlich staunen!

Kommentar von danijeldj ,

Ist diese Plattform nicht für Fragen gedacht?

Dachte nämlich, mir kann wer der erfahren ist helfen.

Kommentar von ams26 ,

Wie gesagt,helfen ist so ne Sache.Ist bei jedem Auto ein wenig anders!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 37

Der Link von ronnyarmin sagt eigentlich alles.

Allerdings dürfte der 318d zu schwach sein, um ordentlich driften zu können. 

Und ja, man fängt erstmal im Schnee an, weil da alles langsamer geht und man die korrekte Bedienung üben kann. Auf trockener Straße muss das nämlich alles ganz schnell gehen. Das muss perfekt drin sitzen, denn zum Überlegen hat man keine Zeit.

Antwort
von RefaUlm, 38

Zum driften lernen eignet sich am besten ein Saugmotor, Hinterrad Antrieb, Sperre an der Hinterachse, Wenig Gewicht (<1300kg) und ungefähr 200PS+

Antwort
von domasch3000, 112

Handbremse ist ne Möglichkeit, wird dir aber über kurz oder lang deine Handbremse ruinieren. Am.besten versuch es mit nem lastwechsel. Das heißt Lenkservo vorher kurz in die andere Richtung und dann kräftig in die gewünschte. Das ganze am besten erstmal auf ner nassen Piste in niedrigeren gängen. Du musst nicht wahnsinnig schnell sein um zu driften. Ach ja und auslaufzone ist gut gerade wenn du anfängst ^^

Kommentar von danijeldj ,

Und wie ist es da mit der drehzahl?

Kommentar von domasch3000 ,

Es ist ein Diesel, richtig??? Das heißt du hast auch (relativ) gutes Drehmoment unten rum. Das heißt du musst jetzt nicjt unbedingt irrsinnig hoch drehen oder sowas.

Kommentar von ams26 ,

Ich kann da natürlich nur aus eigener Erfahrung,mit drei verschiedenen Autos sprechen,aber Lastwechselreaktionen abzufangen,ist für den Anfang,zu schwer.Ich sage nicht,das es nicht so funktioniert,aber es ist nicht sehr leicht hin zu bekommen.

Expertenantwort
von ams26, Community-Experte für Auto, 76

Ich würde dir aber tatsächlich,erst einmal das Driften im Schnee empfehlen.Das ist am einfachsten.So habe ich es auch gelernt.

Leider ist es schwer zu erklären,wie du das am besten machst,ohne genau dein Auto zukennen.

Du solltest auf jeden Fall die Traktionskontrolle ausschalten.Bei deinem Diesel,dürfte die Drehzahl nicht ganz so wichtig sein.

Jedenfalls bei meinem 320i E36,klappt es am besten,wenn ich erst anfahre,bis die Räder durchdrehen,und den Wagen dan,leicht ausbrechen lasse.Wenn dan der Schlupf abreißt,lenke ich vorsichtig nach links oder rechts,und versuche die Drehzahl zuhalten.Das klappt dan oft auch meistens,und wenn genügend Platz vorhanden ist,bekommt man auch gute und lange Drifts hin.Aber wie gesagt,das kann bei einem 318d,auch ganz anders sein.Und ja ständiges Drften,kann das Fahrwerk schädigen!Der Motor,hält das schon ne ganze Weile aus,wenn er warm ist!

Kommentar von danijeldj ,

Leider schaff ich das mit meinem 318er nicht..hab gar nicht erwähnt dass er 143 ps hat...also der n 47 motor...

Ich weiß nicht wieso aber anfahren mit durchdrehen schaffe ich nicht...

Aber mal zur handbremstechnik..

Die handbremse bei sagen wir im 2 gang bei 60.70kmh ziehen und wieder weg, davor muss man kuppeln? Und wenn ja...mit viel gas kupplung kommen lassen oder verstehe ich da was falsch?

Kommentar von ams26 ,

Das Problem ist,das ich kein Freund von der Handbremse bin,wenn es ums driften geht.Da muss man schon ordentlich geschwindigkeit/und oder Drehzahl haben,sonst bremst die zu stark ab.Aber Ja,wenn du die Handbremse ziehst,kurz die Kupplung treten,und wieder kommen lassen.Das mit dem Gas,hängt von deinem Motor ab.Bei meinem 320i,muss man schon voll reinlaschen (Gas geben),damit man wieder auf Drehzahl kommt,und dann die Drehzahl,auf ca.4000 Umdrehungen halten.Wie das bei deinem Diesel ist,weiß ich ganz einfach nicht.Die Kupplung,muss man aber nur dann treten,wenn der Motor,zuviel an Leistung verliert,wenn man die Handbremse zieht.Das soll halt nur verhindern,das man zuviel an Drehzahl/Leistung verliert.Ist halt alles sehr unterschiedlich.Must du ausprobieren,am besten auf Schnee und Eis!

Antwort
von RobTop96, 53

Driften ist sehr schwer. Ich habe das mal an einem Übungstag auf einer Rennstrecke probieren können.

Mit Deinem Wagen wirst Du weder auf nasser und schon gar nicht auf trockener Strecke driften können, weil Dir dafür einfach die Leistung fehlt.

Dann ist ein Diesel auch nicht fürs Driften geeignet. Angenommen Du bist in einem sauberen Drift und musst kurz das Gas wegnehmen (was normal ist), dann ist der Ladedruck und damit auch die Leistung weg. Wenn Du dann wieder Gas gibst, dauert es einen Moment, bis Ladedruck und Leistung wieder da sind. Diese kleine Verzögerung reicht aus, um den Drift zu ruinieren.

Probier Dich auf Schnee oder einer speziell präparieten Strecke. Da kannst Du auch mit wenig Leistung und geringen Geschwindigkeiten rutschen, was dann mit viel Übung auch mal zum Drift werden könnte.

Antwort
von cr4nkz, 83

Naja das richtige, sichere driften erlernt man nur, indem man es tut. Ich weiß wovon ich rede, ich musste es beruflich lernen früher mal. Es gibt allerdings einrichtungen wie die driftschule, wo man gecoached wird. Wichtig ist nur, dass du es da machst, wo nichts passieren kann, denn in keinem fahrmanöver steckt so viel gefahrenpotential wie in einem drift. In einem moment ist alles super, eine zehntel sekunde später ist man ohne kontrolle.

Kommentar von cr4nkz ,

Wo wohnst du denn?

Kommentar von danijeldj ,

das ist mir alles klar :)

aber wie lernt man am schnellsten? also mit welcher art driften? :)

Kommentar von cr4nkz ,

Da du einen Diesel hast, der Drehzahl nicht gerne mag, mit der Handbremse.

Antwort
von kampfschinken23, 25

Probier es auf Schnee und lenk in einer kurfe gegen

Antwort
von mercan2454, 21

Du musst einfachim 2. gang beim einlenken vollgas geben und kuplung fatzen lassen in der kurve aber bitte übe erst auf dem Parkplatz bevor du auf die straße kommst

Antwort
von Oregorg1, 9

Richtiges Driften wird es ohne Sperrdiferenzial nicht spielen
Ohne Sperrdiff. - kein brauchbarer Vortrieb im Drift
Gruß  

Antwort
von darkhouse, 29

Mehrere Punkte sprechen dagegen. Alle Fahrprogramme (TK, ESP) lassen sich nicht oder nicht ganz abschalten. Zu wenig Leistung, zu wenig Drehzahl, unpassende Leistungsentfaltung. Man riskiert viel und außer Verschleiß bringt es null komma gar nüschd. 

Kommentar von mercan2454 ,

Bei bmw lässt es sich immer abschalten und ein 318d hat genug leistung für sowas

Kommentar von darkhouse ,

Na dann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten