Frage von myplace, 49

Wie dreist darf ein Taxi Fahrer einer Mietwagen zentrale sein?

Heute Morgen kam ich von der Arbeit  raus und wollte zur Bank laufen und danach mit der Bahn nach Hause fahren .
Als ich raus kam hatt es aber voll geregnet und ich sah grade gegenüber ein Taxi stehen aus Moers , mit denen fahre ich immer zum Festpreis von 8,50€ nach Hause .
Ich ging rüber und fragte ob er frei ist ;
er sagte er muss eigentlich nach Moers - da sagte ich prima liegt doch auf den Weg .... Er sagt ok setz dich ,
Dann meinte er aber ich sollte meinen Po hoch heben so das ich nicht auf dem Sitz sitze und meine Beine abwinken,..... So das die Sitz Kontrolle nicht merkt das da jemand sitzt. Ich sagte ok und probierte es , irgendwas piepte und er fluchte . Dann sagte er "geht nicht ich muss die Fahrt durch geben ". Ich sagte ok .
Dann fing er an mich zu beschimpfen das keiner mich gerne abholen würde wenn ich anrufe  weil ich nie Trinkgeld geben würde (das stimmt gar nicht wenn mir der Fahrer sympathisch ist und ich etwas über habe gebe ich immer ein oder zwei Euro Trinkgeld aber eben nur wenn ich Geld habe und mir der Fahrer auch sympathisch ist , mir gibt auch nicht jeder in meiner Bar Trinkgeld )
und das er eben von einem anderen Kunden 7€ Trinkgeld bekommen hatt . O war ich sauer ! Ich habe gesagt " hören sie mal zu wenn ich Trinkgeld gebe dann gebe ich das freiwillig und gerne wenn h des kann und will aber nicht unter Druck , und wenn es ihnen nicht passt mich zu fahren lassen Sie mich hier an der Ampel raus bitte . Er sagte ok aber zahlen müssen sie trotzdem ! Ich sagte nichts und fuhr weiter . Er fragte mich bei der Ankunft vor meiner Türe wie ich nach Hause gekommen wäre wenn er nicht grade zufällig da gestanden hätte ... Ich antwortete nicht .
Als ich zahlte stieg ich wortlos aus und knallte die Türe zu. Er rief mir was hinter her , ich ging zurück ....
Er hatte das Fenster runter gekurbelt und sagte "rufen sie nie mehr bei uns in der Taxi zentrale an wir fahren sie nicht mehr "

Oooooo war ich sauer !!!!!
Ich habe in der Taxi zentrale angerufen und ein Riesen Theater da gemacht.
Er war türkischer Abstammung und sprach gebrochen deutsch .
Ist das normal sowas ?
Ich war so unendlich sauer und habe mich so beleidigt und gedemütigt und auch genötigt gefühlt.....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ilknau, 38

Hallo, myplace.

So dreist auf keinen Fall!

Der Typ hätte dich als Schwarzfahrt genommen und das Geld unregistriert eingesteckt = Steuerhinterziehung, Betrug etc. während Trinkgeld keine Pflicht sondern eben Goodwill des Fahrgastes ist.

Gut, dass du dich wehrtest, und sein Gequassel von wegen, es wird dich nie mehr jemand fahren, ist Müll, würde ich in Zukunft mit dem Typen nicht mehr fahren, grins + das Erlebnis noch kräftig rumerzählen, damit den Mr. Arroganz künftig auch kein anderer mehr nimmt..., lG.

Kommentar von myplace ,

Danke . Ich war sogar so sauer ich dachte sogar darüber nach zur Polizei zu gehen😆
So ein Mist Vieh

Kommentar von ilknau ,

Das M.V. streichen wir mal vornehm, aber du kannst ihn durchaus wegen Steuerhinterziehung / Schwarzarbeit anzeigen. Das Finanzamt freut sich gewiß und hakt gründlich nach. bösartig kicher

Kommentar von ilknau ,

Lieben Dank für den (leider bei GF unsichtbar gewordenen) Stern, und ich wünsche dir schöne Festtage.

Antwort
von Berlinfee15, 43

Guten Tag myplace,

eine unglaubliche Geschichte. Was hat denn die Taxi Zentrale dazu gesagt?

Ein Taxifahrer -der sich so verhält- müsste nicht nur eine entsprechende Rüge erhalten. Wobei es egal bleiben sollte welche Nationalität er hat.

Kundenorientiertes Verhalten/Benehmen sieht anders aus. 

Kommentar von myplace ,

Die Dame bin der Taxi zentrale hatt sich bei mir entschuldigt

Kommentar von Berlinfee15 ,

Es gibt auch eine Taxi Innung, die evtl. über eine derartige Situation Auskünfte usw. gibt.

Kommentar von myplace ,

Danke :-)

Antwort
von HorstBro, 49

Kann ich verstehen deine Wut, doch eigentlich war er, meiner Meinung nach, sehr korrekt, dass er nahezu seinen Job riskierte (oder eine Abmahnung), um dich auf dem Weg nach Moers abzusetzen.

Hätte alles geklappt wenn du nicht als Fahrgast registriert worden wärest.

Andererseits kann ich auch seine Wut verstehen, aber ich denke es lag auf beiderseitigem Missverständnis.

Es sollte auf jeden Fall mit dem Unternehmen geregelt werden.
Ich würde dem Unternehmen allerdings nichts davon erzählen dass er dich mitnehmen wollte ohne dich als Fahrgast zu registrieren. Schließlich hat er es gut gemeint, Taxifahrer haben es eben schwer.

Kommentar von myplace ,

??? Ich glaube du hast da etwas falsch verstanden mein lieber. Er wollte deshalb die Fahrt nicht registrieren weil er das Geld selber in seine eigene Tasche wirtschaften wollte, deswegen hatte mich auch gebeten die Beine anziehen können und mein Po nicht auf den Sitz sondern am besten ganz vorne an den Rand des Sitzes zu setzen damit die Sitzkontrolle nicht bemerkt dass da eine Person sitzt und somit die Uhr nicht läuft!!!!!

Kommentar von HorstBro ,

"Dann meinte er aber ich sollte meinen Po hoch heben so das ich nicht auf dem Sitz sitze und meine Beine abwinken,..... So das die Sitz Kontrolle nicht merkt das da jemand sitzt. Ich sagte ok und probierte es , irgendwas piepte und er fluchte ."

Ich hatte verstanden, dass er dich gratis hinfahren würde weil es auf seinem Weg liegt, ok danke.

Kommentar von myplace ,

Nein 😆😆😆er wollte das Geld in seine Tasche wirtschaften und als das nicht klappte war er stinke sauer

Kommentar von HorstBro ,

Ok, kann ich auch verstehen, dass er auf Kosten des Unternehmens sich etwas selbst in die Tasche steckt und dem Unternehmen schadet, trotz meist Unterbezahlung, Überstunden etc., trotzdem sollte man auch die andere Seite verstehen.

Im Endeffekt geht es im Ganzen darum, dass beide sich respektieren und der Fahrer standesgemäß seiner Arbeit nachgeht und der Gast dies in Geldform entlohnt.

Ich denke beide Seiten haben Fehler gemacht und sich beleidigt/beschimpft, aber jemand hatte einen schlechten Tag und das war es auch.

Beide haben im Endeffekt ihr Ziel erreicht damit sollte man sich nicht den ganzen Tag noch beschäftigen. Vergeben und vergessen.

Gruß
HorstBro

Kommentar von myplace ,

Sorry - aber das sehe ich anders .
Ich arbeite als Kellnerin und mir gibt auch nicht jeder Gast Trinkgeld !!!
Wenn ich einen Gast danach fragen würde warum er mir kein Trinkgeld gibt / mein Chef würde mich hochkant raus schmeißen !!!

Kommentar von HorstBro ,

Mein Trinkgeld muss ich an das Unternehmen abgeben, auch wenn dies nicht erlaubt ist.

Trinkgeld ist ein Relativ wichtiger Bestandteil des Verdienstes von Taxifahrern, genauso wie von Kellnern, Pizzaboten etc., doch das ist jetzt vergangen.

Wie gesagt hatte der Herr auch mal einen schlechten Tag, deswegen darf man ihn nicht wegen seiner Nationalität verurteilen, er hat es wahrscheinlich eingesehen, dass sich das heimliche Rumfahren von Gästen nicht lohnt und er macht es besser, hoffentlich.

Kommentar von ilknau ,

Glaubst du das wirklich, HorstBro?

Der macht weiter, denn es ist lukrativ, und nicht jeder Fahrgast wehrt sich so wie myplace.

Trinkgeld abgeben - wieso tust du das?

Es ist ja nirgendwo geschrieben sondern kommt dir bar auf die Hand, und die pauschale Berechnung seitens des Staates, worin es einst als fester Bestandteil des Lohnes war, steuerlich angerechnet wurde, fiel schon vor einigen Jahren weg.

Und, was der Arbeitgeber schätzt, das du als TG einnimmst, ist nicht dein Bier - er hat 0 Beweis, lG.

Kommentar von myplace ,

Das stimmt beides . Und ich habe auch an manchen Tagen 0€ Trinkgeld damit muss ich leben das ist nun mal so .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten