Frage von orpheuskap94, 116

Wie diskutiert man mit verblendeten Menschen, die mit ihrem Standpunkt offensichtlich falsch liegen, dies aber nicht einsehen wollen oder können?

..... ??

Antwort
von ellibelli333, 47

Naja... Selten ist etwas schwarz oder weiß und verschiedene Standpunkte können irgendwie "richtig" sein, ist halt alles irgendwo subjektiv, nichtsdestotrotz glaube ich dir, wenn du sagst "dass sie offensichtlich falsch liegen", sowas gibt es dann auch, ja. Also wenn diese Person einfach so ein Argument darlegt oder Ähnliches wo man einfach nur noch den Kopf schütteln kann... Du kannst ja versuchen gute Gegenargumente zu bringen und immer ruhig bleiben und nicht emotional werden oder so... Aber wie du schon sagtest "verblendete Menschen"... Ich weiß nicht genau was du mit verblendet meinst, aber es impliziert irgendwo schon für mich dass es halt irgendwo keinen Sinn hat und dann am besten einfach nur akzeptieren, dass sie einen anderen Standpunkt haben und weil es "fair" ist auch versuchen ihren zu verstehen vielleicht und zu verstehen, warum sie gerade diesen Standpunkt haben... Vielleicht sagen sie ja über dich du seist "verblendet" und dein Standpunkt ist absolut schwachsinnig xD Nein, aber Spaß beiseite... Verstehen warum sie den Standpunkt haben, den sie haben und woher etc., ruhig versuchen Gegenargumente zu bringen und oft finde ich auch Es hilft, Leute zu fragen ihrem Standpunkt zu belegen und wenn sie keine richtigen Argumente haben, darauf aufmerksam machen etc. Und sonst muss man sich darauf einigen, dass man sich nicht einigen kann xD 

Kommentar von orpheuskap94 ,

https://youtu.be/aJMN-XDWZAs Beispiel. Will keine religiösen Gefühle verletzen. Bin tolerant und schlage mich nur auf die Seite des Verstandes. Daher rührt der ganze Gedanke...

Kommentar von ellibelli333 ,

Verstehe. Wie gesagt, ich denke gute Argumente und sich nach den Argumenten der Person erkundigen für ihren Standpunkt... Oft können Menschen ihre Meinung oder ihren Standpunkt gar nicht begründen dann hast du ja so gesehen eine Schwachstelle gefunden bzw. Weißt dass deren Standpunkt nicht gefestigt ist und somit änderbar oder diskutierbar und wenn sie halt aber stur sind oder einfach nicht das Potenzial besitzen zu reflektieren und neue Sichtweisen mit einzubauen oder ihre Sichtweise zu ändern und v.a. Aber einsehen dass ihr Standpunkt suboptimal ist dann einfach lassen würde ich sagen und akzeptieren, auch wenn ich das persönlich manchmal sehr schwer finde aber ansonsten verschwendet man ja nur seine Energie 

Antwort
von Thather, 49

Solche Menschen gibt es leider viel zu viele. 

Der Standpunkt ist eine Meinung und Meinungen sind nicht verhandelbar und meist auch nicht kurzfristig zu beeinflussen.

Jeder Mensch baut sich eine Heuristik auf. Also mit begrenztem Wissen zu einer guten Lösung zu kommen. Um die Lösung aber einschätzen zu können ist Wissen und Selbstkritik nötig. Mindestens eine dieser Eigenschaften fehlt diesen Menschen aber.

Eine Diskussion kann also nicht zu einem guten Ergebnis führen.

Deshalb lass es einfach.

Antwort
von user8787, 63

Manchmal ist es klug, diese Art Menschen auf deren Standpunkt stehen zu lassen. Oft wird ein angeblicher " Standpunkt " für Provokation und um Stimmung zu machen missbraucht...

Beißt du dich hier fest, fütterst du deren Fest....🤓 ( sehr oft in virtuellen Foren zu beobachten ).  

Meiner Erfahrung nach steckt da nicht viel dahinter, oft geht es nur um das Spiel selber, um Anerkennung durch Gleichgesinnte....wirkliche Eloquenz und Dabattierfreudigkeit hat andere Maßstäbe. 


Kommentar von trauerman ,

Mein Kompliment! Sehr gut beantwortet..

Antwort
von Gerneso, 36

Eine Diskussion bedeutet nicht, dass man anschließend einer Meinung sein muss. Vielleicht denkt der andere ja ebenfalls über Dich, dass Du verbohrt bist und keine anderen Meinungen respektieren kannst.

Diskutieren bedeutet ja nicht überzeugen sondern offen zu sein die Sichtweise des anderen zu hören und auch zuzuhören, was dieser sagt und warum er einen gewissen Standpunkt hat. Du kannst dann auch Deine Sicht der Dinge erläutern. Mehr ist Diskussion nicht.

Antwort
von SotisK1, 49

Garnicht. Glaub mir, das habe ich im Leben gelernt.
Du darfst nie vergessen dass ein kluger Mensch weiß, dass er "nix weiß" und sich deshalb immer weiterbildet.

Ein Dummer, sitzt da und denkt er weiß alles, bleib auch genau deswegen im Leben stehen und entwickelt sich nicht weiter.

Du machst nur deine Nerven kaputt.

Antwort
von Soldier79, 28

Als erstes musst du eine gewisse Selbstreflexion an den Tag legen. Vielleicht bist Du es, der falsch liegt. Manche Dinge sind nicht so einfach, wie sie scheinen.

Man sieht auch an vielen Antworten hier, dass die meisten Menschen denken, sie seien im Recht und hätten Ihr Glück auch bereits bei Anderen versucht, diese zu überzeugen.


Antwort
von SiViHa72, 47

Für eine Diskussion müssen beide Seiten offen sein.

Verharrt jeder nur ehern auf seinem Standpunkt und watscht alles andere ab, ist eine vernünftige Debatte nicht möglich.

Das ist dann sinnlos vertane Zeit.

Nebenbei scheinst Du da auch bissl drauf zu fliegen,w enn Du die anderen schon als verblendet und offensichtlich falsch liegend bezeichnest.

Kommentar von orpheuskap94 ,

https://youtu.be/aJMN-XDWZAs Beispiel. Will keine religiösen Gefühle verletzen. Bin tolerant und schlage mich nur auf die Seite des Verstandes.

Kommentar von orpheuskap94 ,

Ich beziehe mich etwas auf dieses krasse Beispiel, es hat mich einfach verstört.

Antwort
von orpheuskap94, 33

Beispiel. Will keine religiösen Gefühle verletzen. Bin tolerant und schlage mich nur auf die Seote des Verstandes.

Antwort
von claire025, 51

Das funktioniert nicht 😂 du kannst das so lange versuchen wie du willst, aber diese Menschen sind einfach zu stur um andere Standpunkte zu akzeptieren :)

Antwort
von maggylein, 56

Man muss nur gute Argumente haben

Kommentar von orpheuskap94 ,

https://youtu.be/aJMN-XDWZAs Beispiel. Will keine religiösen Gefühle verletzen. Bin tolerant und schlage mich nur auf die Seite des Verstandes.

Antwort
von KaeteK, 44

Gar nicht - so jedenfalls handhabe ich das.

Antwort
von USAxUSAxUSA, 66

Gar nicht. Ich habe sowas JAHRELANG mit verschiedenen Menschen bzgl verschiedener Themen probiert... und ja, ich wollte auch keinen von meiner "Meinung" überzeugen, es ging immer um wahr und falsch.

Ich habs ehrlich gesagt aufgegeben und werde mich auf solche Sachen gar nicht erst einlassen. Lass die anderen Menschen einfach in ihrer eigenen Traumwelt leben und leb du dein Leben.

Antwort
von LeCux, 43

Mit Engelszungen und Geduld.

Aber wer in seiner Realitäts-Filter-Blase gefangen ist, der sitzt dort recht gut fest, so dass er nahezu unerreichbar ist. 

Stichwort: Lügenpresse. Reflexantwort auf alles was nicht ins Weltbild der Pegida passt.

Kommentar von orpheuskap94 ,

https://youtu.be/aJMN-XDWZAs Beispiel. Will keine religiösen Gefühle verletzen. Bin tolerant und schlage mich nur auf die Seite des Verstandes. Wie geht man mit solchen Missständen um?

Antwort
von Geisterstunde, 14

Mit solchen Menschen diskutiere ich nicht, es ist einfach sinnlos.

Antwort
von Doktorfruehling, 26

Es gibt keine Wahrheit, es ist alles ein Sache des Blickwinkels. Der kluge lernt ab allem, der normale an seinen Erfahrungen und der Dumme beharrt auf seiner Meinung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten