Frage von Alexiyu07, 36

Wie die Differenzen mit meiner Deutschlehrerin veschwinden lassen?

Folgendes:mIch bin schon seit der 3. Klasse dafür bekannt ein wenig..aufmüpfig zu sein, und mir nicjt alles von Lehrern gefallen zu lassen. Das hat mir schon Ärger eingebracht, aber auch Vorteile, da einige der inteligenteren Lehrer mir anrechneten, eine eigene Meinung zu haben. Ich diskutierte bereits mehrmals mit unserer Stufenkoordinatorin (Meiner Matelehrerin :D) darüber, wekche Fächer nur begrenzt unterrichtet oder gar komplett abgeschafft werden können meiner Meinung nach. Sie ist auch sehr offen für andere Meinungen und es gab auch keine weiteren negativen Reaktionen auf unsere Diskussion. Ich habe es bereits bei meiner alten Sportlehrerin in der 8. mit meiner Aufmüpfigkeit soweit übertrieben, das ich beleidigend wurde und sie angebrüllt habe, was nach einem Gespräch dann aber weitestgehend vergessen wurde und als pubertäre Rebellion gewertet. Soetwas kahm auch nie wieder vor.
Nun gut, aber zu meiner Deutschlehrerin. Sie ist relativ Jung (mitte 30) und hält sich für wahnsinnig lustig mit ihrer Art und Weise, was mich zwar nervt, aber mich noch nie soweit provoziert hat das ich ausfallend wurde. Allerdings fing sie am Ende der 8. an, allle anderen für ihre Fehler schuldig zu sprechen, was sich in letzter Zeit jedoch auch gelegt hat. Nun hat sie mich aber auf dem
Kiker, da ich in Deutsch mal des öfteren mit meinem Nachbarn geredet hab und 1-2 Mal in der 8. Papierkugelschlahten veranstalter hab :D, und ich werde sofort beim leisesten Mucks ermahnt. Heute konnte ich mir im Nachmittagsunterricht während sie ein Gedicht zitierte ein kurzes Lachen nicht verkneifen, da sie aufgrund eines Versprechers dem Text eine sehr neue Bedeutung gab :,D - ich kassierte ein: "Psscht, sei leise"
Zwischendurch raunte ich jedoch einen Kommentar (so mittelmäasig laut) zu meinem Sitznachbarn, woraufhin ich sofort vor die Tür geschickt wurde, was natürlich ziemlich peinlich war. :D
Eine Klassenkameradin die jedoch schon mehrmals in der Stund ermahnt wurde wurde bloß nach vorne gesetzt. Anschliessend meinte sie, das das Verhalten "Kindlich sei, und unfair ihr gegebüber..." (kindlich ja, unfair eher mir gegenüber) Uch verkniff mir jedich jeglichen Kommentar und sagte das es nie wieder vorkomme, worauf hin ich einen Blick kassierte der soviel hiess wie: Ich lauer auf dich bis du irgendwas machst..

Nun zur Frage:
Was kann ich tuhen um diese Differenzen beizulegen, da ich manchmal extrem genervt bin davon,
Grüsse

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrecheJungeDame, 6

haha das kommt mir bekannt vor weil ich (14, w) hab dasselbe "problem" mit mein klassenlehrer aber es ist gar kein richtiges problem mehr für mich weil mein klassenlehrer ist lernfähig & hat sich an mein style gewönt, also vlt funktioniert das bei deine deutschlehrerin auch (oder hat schon funktioniert weil deine frage ist ja schon älter) & auserdem ist es ja nix wirklich schlimmes was du da machst & ich selber so ähnlich ja auch, also verbieg dich nicht :D

Antwort
von lehrerin123, 14

Nun gut... du schreibst, du suchst eine Antwort, wie die Differenzen ausgeräumt werden können. Kläre erst einmal, worin die Differenzen bestehen... Deine Lehrerin wollte ungestört ihren Unterricht abhalten - du hast gestört, woraufhin sie reagierte. Einfachste Lösung dürfte sein, dass du dich an die Unterrichtsregeln anpasst... dann gibt es auch keine Differenzen mehr.  

Kommentar von Alexiyu07 ,

Der Punkt ist ja, dass ich immer härter als die anderen Bestraft werde und "zufällig" auch mal ausversehen unschuldig auf einmal Schuld bin. Das ich gestört hab, sehe ich ein

Kommentar von lehrerin123 ,

Ok, das ist natürlich auch nicht ganz fair. Am Ende ist es wohl aber so, dass du in den saueren Apfel beißen und dich erst mal eine Zeit lang unauffällig verhalten musst. Dann legt sich ihre Aufmerksamkeit für speziell dein Fehlverhalten wieder. Ist doof, aber anders gegensn gehen bringt nichts, denke ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community