Frage von Baumschmuser1, 52

Wie die Angst vor nächtlichen Klogängen bekämpfen?

Hallo :)

Die Frage mag vielleicht etwas doof klingen aber ich hab nachts Angst davor auf Klo zu gehen. Woher das kommt weiß ich selbst nicht, es ist in den letzten Monaten nur immer mehr geworden.
Ich hab irgendwie das Gefühl dass ich nicht allein bin (ich wohn allein mit meinem Hamster. Wenn ich grad keinen hab zöger ich teilweise so lange bis es fast ins Bett geht).

Wieso es mit Haustier weniger ein Problem ist und wieso ich das nicht auch hab wenn ich wach im Bett liege weiß ich nicht. Wenn da was wäre könnte der Hamster es vielleicht bemerken aber nichts ausrichten. Im Bett fühl ich mich hingegen in gewisser Weise sicher obwohl das in dem Fall auch idiotisch wär.

Aktuell mach ich immer das Licht an wenn es sein muss. Da ich davon immer direkt hellwach werde würde ich es lieber mit meine Handytaschenlampe machen aber das geht nicht.
Kennt ihr vielleicht einen Weg die Angst wegzukriegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vanillakusss, 22

Du könntest dir ein Babynachtlicht holen. Oder mehrere, für das Schlafzimmer, den Flur und das Bad. Die sind nicht hell genug um dich am Schlafen zu hindern aber doch hell genug damit du alles im Zimmer erkennen kannst.

Ich habe mir vor etlichen Jahren welche geholt weil meine Hundemädchen nachts gerne den Schlafplatz wechseln oder trinken gehen. Und ich habe mich so daran gewöhnt, dass es ohne nicht mehr geht.

Alternativ kannst du natürlich in einen Nachttopf machen..... Damit würdest du aber deine Angst behalten. Aber wenn es dir damit gut geht, ist es egal.

Wenn du dir die Wohnung  mit einem Partner teilst, wird die Angst bestimmt direkt verschwinden.

Kommentar von Baumschmuser1 ,

Danke dir für die Antwort :)
Mein Nachtlicht von damals hab ich jetzt nicht so hell in Erinnerung. Ich werd das aber denk ich mal raussuchen und testen. Nachttopf wär ja eigentlich an sich schon peinlich (wenn da nicht die Strecke von weniger als 2m zum Klo peinlicher wär). Aber als ich mit meinem Ex zusammen gewohnt hatte war es echt angenehmer und ich hab die Zeit auch immer erholsamer geschlafen als allein. Dafür müsste ich aber erstmal wieder wen finden 😄

Kommentar von vanillakusss ,

Ich hatte, nachdem ich den Exorzisten gesehen habe, wirklich jahrelang Angst alleine im Dunkeln zu schlafen.

Ich hätte mir damals echt ein Nachtlicht holen sollen. Die gibt es in mehreren Variationen, ich bin so daran gewöhnt, dass ich die auch mit ins Hotel nehme.

Antwort
von Tarsia, 24

Ich sage mir immer, dass e doch egal ist, ob es Nacht um 1 oder im Winter 18 Uhr ist. Zu beiden Tages/Jahres/Uhrzeiten ist es duster draußen. Das hilft mir ganz gut :)

Antwort
von heyheymymy, 23

Ich führe Selbstgespräche, wenn die Katze da ist, rede ich mit ihr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten