Frage von Raabtt, 100

Wie die "Angst" vor Geld verlieren?

Wenn es um die Konto eröffnung geht habe ich angst.. Wenn ich geld verdiene hab ich angst.. Wenn ich mich mit nen Kollege selbständig machen will hab ich angst.. Wenn ich in Aktien investieren würde hätte ich angst.. Ich habe einfach mega respekt vor "Geld" Mfg

Antwort
von sojosa, 39

Du hast keine Angst vor Geld, du hast nur Angst vor deinen fehlenden Fähigkeiten, was dich daran hindern könnten das aus deinem Leben zu machen was du dir vorstellst. Du musst da realistisch ran gehn und wenn dein Wissen und Können nicht ausreicht, es erweitern, oder einfach das tun was du kannst.

Antwort
von kevin1905, 26

Du musst versuchen deine emotionale Bindung zum Geld zu lösen. Das ist mitunter nicht einfach, da Angst die primitivste und ursprünglichste Emotion ist, die es gibt.

So denn aber auch die nutzloseste.

Geld ist nichts weiter als ein Werkzeug. Wenn du mehrere Einkommensquellen hast, dürftest du eigentlich nie Gefahr laufen auf einmal ohne welches da zu stehen.

Das kaufen von Aktien ist natürlich das Ende eines Analyseprozesses und auch bei einer Selbständigkeit ist der Businessplan am Anfang unglaublich wichtig.

Aber wichtiger als alles Fachwissen, ist die mentale Einstellung und du solltest alles menschenmögliche daran setzen, diese zu erlangen.

Kommentar von CodeExtreme ,

Hey Kevin,

Warum sollte man seine emotionale Bindung zu Geld lösen?
Es macht sehr viel Sinn einen gesunden Respekt vor solch windigen Anlagegeschäften zu haben. Die Angst rührt daher, dass man bei solchen Geschäften nicht nur gewinnen- sondern eben auch hoch verlieren kann.

Meiner Meinung nach sollte man diese Eigenschaft beibehalten. Wer den Cent nicht ehrt ist den Euro nicht wert ;)

Kommentar von kevin1905 ,

Es macht sehr viel Sinn einen gesunden Respekt vor solch windigen Anlagegeschäften zu haben.

Es macht Sinn sich leidenschaftslos und rational mit dem Für und Wider von Anlagen auseinander zu setzen um eine für einen selbst sinnvolle Entscheidung zu treffen.

Dazu braucht es aber auf keinen Fall irgendein emotionales Mindest. Eine emotionale und nicht streng rationale Bindung an Geld oder Investments kann einen dazu verleiten falsche Investmentscheidungen zu treffen, sei es aus Angst oder Überschwang.

  • Man kauft z.B. Aktien weil man sie gut findet oder sie gerade trenden und nicht weil die Zahlen stimmen.
  • Man glaubt an die Erhohlung eines Titels und steigt nicht aus, obwohl das rational gesehen am sinnvollsten wäre.

Wenn dich deine Einstellung bisher zum erfolgreichen Unternehmer, Millionär oder zumindest finanziell frei gemacht hat, behalte sie bei.

Meine Erfahrung aus 12 Jahren Unternehmertum und als Investor mit Schwepunkt in Value-Aktien ist der, dass ich mit Geld grundsätzlich keine Gefühle verbinde. Es sind Zahlen und Werte die ich so rational wie irgend möglich verwalte.

Antwort
von SpacelightHD, 59

Das ist ja sehr interessant. Ich habe nur Angst kein Geld zu verdienen weil ich sonst der faule in meinem Umkreis bin. Aber gleichzeitig nervt es mich auch Geld zu verdienen weil ich einfach nicht damit umgehen kann.

Man sollte einfach immer so viel Geld verdienen dass man sich darum keine Sorgen machen sollte. Ich denke wenn du dir einen guten Plan anlegst wie du mit deinem Geld umgehen möchtest dann wird das kein Thema sein!

Geld ist auch nicht alles.. Sieh einfach zu dass du die essentiellen Sachen bezahlst. Wohnung Essen Strom usw.
Eine Bank ist auch nur wie eine Spardose zu Hause nur dass sie dich hintergehen wollen. Lass dein Konto einfach dort, lass die wichtigen Sachen darüber laufen und zu Hause kommt das Sparschwein auf den Schrank!

Lg

Antwort
von elisabetha0000, 31

Ganz normal ist das nicht. Mach eine Therapie, damit du eine andere Einstellung zum Geld bekommst. Wenn du Angst vor Geld hast, wirst du nichts auf die Reihe bekommen. Auch das Geld möchte willkommen und geliebt sein. Wenn du Angst hast, wird es nicht gerne zu dir kommen!

Antwort
von Heidrun1962a, 32

du hast Angst davor, dass du nichts "auf die Reihe" bekommst. Mache erst mal deine Ausbildung und dann kannst du auch Geld verdienen und dich evtl. selbstständig machen.

Antwort
von Ysmn96, 38

Du meinst eine Art "Phobie"?

Kommentar von Raabtt ,

Nop..

Ich habe eher angst mal kein geld zu haben.respekt...halt..

Wil reich werden....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community