Wie der Katze die Angst vor böller nehmen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

in der nähe bleiben. selbst möglichst ruhig bleiben. fernseher oder radio auf leiser lautstärke laufen lassen.

was hier manchmal hilft ist, sobald das wirklich schlimme knallen vorbei ist, ein riesenleckerchen. das lenkt ab und beruhigt etwas

viel machen kann man leider nicht. silvester ist für tiere etwas was sie einfach durchstehen müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatten im Tierheim einen Hund aus miserabelster Haltung. 3 Tage, bevor es Gewitter gab, fing er schon an, im Kreis zu rennen und zu jaulen, da konnte noch der strahlendste Sonnenschein sein. Genauso war es an Silvester. Manche Tiere nehmen das ganz locker, andere werden verrückt.

Es gab früher Beruhigungsmedikamente (kleine Tabletten) beim Tierarzt, leider weiß ich den Namen nicht mehr und auch nicht, ob sie überhaupt noch erhältlich sind. Allerdings sind Katzen ja sehr wählerisch, als "Grundlage" müßtest Du die vielleicht in Tartar verstecken, wie gesagt, wenn es sie noch gibt. Dann gibt es noch ein Gel, Sedalin, sieht aus wie Lebertranpaste, scheckt grauenvoll, macht aber die Katzen total benommen und müde. Es ist die Frage, ob Du wegen dieser 10 Minuten-Knallerei (und der paar Idioten, die nicht abwarten oder genug kriegen können, das Mäuschen diesem Streß der Verabreichung (freiwillig nimmt sie das sicher nicht) unterziehen willst. Bei Sedalin darf die Katze in keinem Fall mehr raus und sollte bis zum "Ausschlafen" des Mittels, was 24 Stunden dauern kann, in einem Transportkorb bleiben. Glaubst Du, daß es nötig ist?
Vielleicht fragst Du Deinen Tierarzt, es kann ja sein, daß es inzwischen ein anderes leichtes Mittel gibt, das ich nicht kenne. Ich halte Dir dier Daumen, daß es nicht so schlimm wird. Meine beiden werden vermutlich neben mir im Bett liegen und schlafen. Alles Gute für die Kleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ball2,

ich Rate dir, mit der Katze heute oder morgen noch zum TA zu gehen !!

Zum einen kannst du dann abklären, ob du ihr etwas gegen die Angst geben kannst und was. Und zum anderen kann die Unsauberkeit, das deine Katze also auf den Boden gepinkelt hat, auch eine andere Ursache haben, die du besser vor den Feiertagen noch abklären lassen solltest.

Ich gebe die mal eine Allgemeininfo zum Thema Unsauberkeit:

Das ewige Thema mit dem „Stillen Örtchen“

Bitte NICHT mit der Katze schimpfen, oder auf die irrsinnige Idee kommen sie zu Bestrafen. Oder gar in ihre Hinterlassenschaften mit der Nase rein zu tunken. Denn das hätte nur den Effekt, das die ganze Sache nur noch schlimmer wird. Die Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrem „Fehlverhalten“ verknüpfen.

Es gibt viele Gründe, warum eine Katze unsauber wird, aber NIE aus Protest !!
Protestpinkeln ist ein absolutes Ammenmärchen !

Unsauberkeit hat immer einen Organischen oder physischen Hintergrund.
Es sollte auf alle Fälle durch einen Tierarzt abgeklärt werden, das es nicht etwa was Organisches ist. Bei Unsauberkeit wo die Katze uriniert, sollte z.B. eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden. Kotet die Katze plötzlich nicht mehr ins KaKlo, könnte eine Entzündung im Darmtrakt dafür sorgen, dass das Kot absetzen mit Schmerzen verbunden ist und die Katze diese Schmerzen mit dem Katzenklo verbindet, was sie daraufhin meidet.

Also erst mal zum TA bitte !

Manchmal wird eine Unsauberkeit aber auch durch physischen Stress ausgelöst. Katzen mögen ungern große Veränderungen wie z.B. Renovierung, Umzug, Urlaub, neue Möbel, Streit der Besitzer.

Dann gibt es eine Faustregel, die irgendwie immer noch nicht bei allen Katzenbesitzern angekommen zu sein scheint, warum nur ??

Pro Katze 2 KaKlos + 1

Warum das so ist ?
Katzen sind sehr reinliche Tiere und nutzen den einen Klo ausschließlich für Urin, den anderen für Kot.
Wenn man den Platz dazu hat, kann man auch noch ein KaKlo zusätzlichen als Ausweichmöglichkeit aufstellen ! Das ist, vor allem bei Mehrfachkatzen, ein guter Rat.

Dann kommt es auf das KaKlo an sich an. Viele mögen keine Haubenklos, oder der KaKlo ist deiner Katze/deinem Kater zu klein oder auch zu groß. Dann das Streu...zu grob, zu fein, Duftet nicht gut ect. !! Auch der Platz ist wichtig...es muss in der Tat ein „Stilles Örtchen“ sein, wo Katze ihre Ruhe hat beim Klogang.
Es ist ein bisschen Arbeit, dem auf den Grund zu gehen, aber es ist in den Griff zu bekommen. Du musst halt ausprobieren, was für Mensch und Tier passt.

Hier mal noch eine Broschüre in PDF zum Thema unsauber:

http://www.pfoetchenhilfe-penzberg.de/downloads/unsauberkeit_bei_katzen.pdf

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:
Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.

Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.

Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht, die meisten Tiere haben nun mal Angst vor diesem Krach, denn ihr Gehör ist viel empfindlicher als unseres und diese Geräusche sind in der Natur nicht vorgesehen. Du kannst sie nur trösten, falls sie es zulässt, die meisten Tieren aber ziehen sich dann zurück und wollen in Ruhe gelassen werden.

Wenn die Angst sehr groß ist, kann man auch beim Tierarzt etwas zur Beruhigung bekommen, das empfiehlt sich, wenn ein Tier z.B herzkrank ist oder anfängt zu zittern, ansonsten muss man eben leider da durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Katze im Haus halten. Draußen ist das Verletzungsrisiko zu groß. (Und es gibt auch immer wieder Idioten, die Böller hinter Tieren hinterherwerfen.)

Die Katze nicht mehr betüddeln als sonst. Sonst denkt sie, sie wäre in Gefahr. Wenn sie aber merkt, dass der Dosenöffner sich nicht erschreckt, kapiert das Tier auch, das alles okay ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beste Methode ist, indem Du selber ruhig bleibst.

Haustiere, Hunde eigentlich noch mehr als Katzen, orientieren sich an ihren Besitzern. Wenn es draussen knallt und Du dich aufregst, dann interpretiert deine Katze das Geballer noch viel eher als eine Gefahr.

Ansonsten kannst Du ihr höchstens einen kleinen schallgedämpften Unterschlupf bauen in den sie sich verkriechen kann. Quasi ein Kissenfort oder dergleichen.

In meinem Freundeskreis half es, wenn die Katze sehen konnte wieso es knallt. Das funktioniert natürlich nicht, wenn die Deppen tagsüber nur Knaller los lassen. Aber Nachts sieht man wenigstens was den Knall auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr einen Raum z.B. Keller oder anderen schalldichten Raum zur Verfügung stellen wo sie sich zurückziehen kann bis sie sich beruhigt hat. Zur Not würde auch Katzenkorb gehen auf der eine Decke mit Lüftungsöffnung liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kann ich meine Katze diese starke angst nehmen ?

Das schaffst Du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung