Frage von Kodringer, 148

Wie denkt ihr würde sich die Gesellschaft verändern, hätten wir statt Alkohol LSD als legale Droge?

Ich könnte mir vorstellen, dass die Menschen deutlich weniger aggressives und undifferenziertes Verhalten an den Tag legen, Kriege würden vielleicht gar nicht mehr geführt werden - worin seht ihr die Vorteile?

Antwort
von Quelkox, 38

Mega.
Die Soziale Struktur würde verfallen, Woodstock wäre wieder, und alle sind Zauberer der Weltgeschichte.

Antwort
von oelbart, 50

Wieso sollte es keine Kriege mehr geben? Führst Du Kriege auf Alkohol zurück (dann schau Dir mal die arabische Welt dieser Tage an) oder auf das mangelnde LSD?

Und sind Menschen unter LSD-Einfluss tatsächlich weniger aggressiv? Können die Wahnvorstellungen nicht zT zu noch schlimmeren Verhalten führen?

Andererseits: Immerhin hätte man im Rausch nicht direkt eine Flasche/Krug in Griffweite, mit der zugeschlagen werden kann.

Kommentar von Kodringer ,

Nahezu jede Person auf LSD wird dir sagen, dass sie in Krieg keinen Sinn sieht - selbst die schlechten Erfahrungen mit LSD schienen hinterher zu einer Erkenntnis zu führen.

Kommentar von BigQually ,

Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber solche Aussagen:

Und sind Menschen unter LSD-Einfluss tatsächlich weniger aggressiv? Können die Wahnvorstellungen nicht zT zu noch schlimmeren Verhalten führen?

Und..

Andererseits: Immerhin hätte man im Rausch nicht direkt eine Flasche/Krug in Griffweite, mit der zugeschlagen werden kann.

zeugen von deiner Unwissenheit. LSD macht einen nicht aggressiv, genauso hast du nicht direkt Wahnvorstellungen. Du siehst die Umgebung verändert, nimmst Formen und Details wahr die du sonst immer übersehen hast. Aber du siehst keine Menschen, keine Tiere und auch sonstige Gegenstände nicht einfach so. So was passiert zB. mit der Engelstrompete, dort kann man echte Halluzinationen kriegen, aber nicht bei LSD.

Kommentar von oelbart ,

Wenn ich eine Aussage hätte machen wollen, hätte ich wohl kein Fragezeichen ans Ende gesetzt, oder?

Kommentar von BigQually ,

Man kann auch eine Aussage mit einem Fragezeichen machen. My bad, hab ich falsch interpretiert. Aber jetzt bist du ja ev. schlauer ;)

Kommentar von oelbart ,

Aber sowas von. Zur Feier des Tages werd ich mir gleich mal ein Bierchen aufmachen...oder ein Tripchen...vielleicht wirds auch nur ein Glas Buttermilch bei dem Wetter :D

Aber nochmal, und diesmal wirklich verständlich als Frage: Steht LSD nicht doch im Verdacht, Psychosen, Verfolgungswahn usw auszulösen?

Kommentar von BigQually ,

Jein. Die Frage ist leider nicht mit Ja oder Nein zu beantworten da wir zu wenige Wissenschaftliche Daten haben um das genau zu beantworten. Man geht heute davon aus das LSD eine bereits existierende Psychose (also auch Verfolgungswahn etc.) auslösen kann bzw. sie schneller zum Vorschein bringen kann. Das ist aber bis heute noch nicht genau erklärt und bewiesen.

Wenn man die Substanz respektiert, Set & Setting einhält (Set = Seine Psychische Verfassung soll Ok sein, Setting = Ruhige Umgebung ohne fremde Menschen die einem Angst machen können), dann gibt es höchst wahrscheinlich keine Psychose.

Es wird gerade in der Schweiz am Basler Universitätsspital geforscht, wenn es dich interessiert kannst du dich ja mal dort einlesen.

Kommentar von oelbart ,

Naja...wenn man die Substanz respektiert, in einer guten Psychischen und physischen Verfassung ist, in friedlicher Umgebung ist und es mit Menge und Häufigkeit nicht übertreibt, dann ist auch Alkohol in aller Regel nicht allzu gefährlich.

Die Frage ist halt: Ist LSD da leichter oder schwerer abzuschätzen als Alkohol?

Kommentar von BigQually ,

Alkohol greift so ziemlich alles im Körper an und ist auch in kleinen Mengen schon schädlich. Das Suchtpotenzial ist auch da, was bei LSD gar nicht der Fall ist.

Wenn man mit LSD richtig umgeht ist es weitaus ungefährlicher, vor allem weil man mit LSD etwas über sich selbst lernen kann, das geht bei Alkohol nicht.

Ich würde sagen das LSD eine schwierigere Subtanz ist, aber unendlich mehr Vorteile hat als Alkohol. Mit LSD kann man sehr viele Krankheiten heilen, Alkohol kann gar nichts außer die Sorgen zu ertränken. Hoffe das war das was du mit abschätzen gemeint hast. LSD kann man halt (anders als Alkohol) nicht eben einfach so nehmen, es braucht eine gute Vor- und Nachbereitung um damit auch effektiv arbeiten zu können.

Antwort
von rockylady, 97

..also kann schon sein dass viele fröhlicher wären :D

Was dafür sprechen kann ist, dass LSD für seinen ursprünglichen Zweck - zur Behandlung psychosomatischer Erkrankungen - unter ärztlicher Aufsicht - wieder zum Einsatz kommen könnte.

Aber nicht frei verfügbar, das wäre fataler als Alkohol.

Kommentar von Kodringer ,

Wieso wäre es fataler als Alkohol?

Kommentar von rockylady ,

weil es "zu krasse" Nebenwirkungen haben kann ...jeder reagiert darauf anders ..es entstehen eben Halluzinationen, welche "fatale" Auswirkungen haben können. Ohne ärztliche Aufsicht führt es eben schlimmstenfalls zu Psychosen, das sogenannte "kleben bleiben im Trip" ...das passiert bei Alkohol nicht. Obwohl ich den nicht schön reden will ;)

Kommentar von Kodringer ,

Doch, auch das passiert bei Alkohol. Allerdings würde ich mich nicht auf auf diese Psychosen-Theorie versteifen, da es früher wie heute Studien gab die nur extrem seltene bis gar keine Zusammenhänge zwischen LSD und Psychosen gefunden haben.

Kommentar von BigQually ,

Kleben bleiben kann man nicht, das ist eine Lüge der Prohibition um den Leuten angst zu machen. Genauso hat man nicht echte Halluzinationen sondern Pseudo-Halluzinationen, du kannst immer unterscheiden was echt ist und was nicht.

Aber wer LSD alleine konsumiert ohne sich gut informiert zu haben, der geht ein erheblich größeres Risiko ein. Mit einer guten Aufklärung wäre das aber kein Problem.

Antwort
von user6363, 42

Ich hab mir mal wirklich Gedanken darüber gemacht - auf einem LSD Trip.

Ich dachte mir so, man kann bestimmt irgendwie so ein Eiweißshake mit mikrodosiertes LSD so im Supermarkt kaufen damit man sich besser konzentrieren kann (Microdosing halt.), und, naja ich dachte auch, dass man so gesehen ein Führerschein dafür machen muss. Also mit psychologisches Gutachten damit man kein Unfug damit macht. Und Alkohol war in meiner Welt sowas wie Heroin, also krass verachtet wie jetzt.

Antwort
von GoxTar, 28

Vlt wären manche zeitweise glücklicher aber das mit der Aggressivität denke ich wird sich kaum ändern, denn wer würde schon immer LSD nehmen? Ich nicht.

Und vorallem sind aggressive Menschen einfach aggressiv, ob sie auf Alk sind oder nicht.

Antwort
von mensch3589, 38

Die Leute wären glücklich, weniger Aggressiv, naja eigentlich wäre alles besser da Alkohol eh nur Müll ist.

Antwort
von acidfairy, 50

ich sehe es als großen Vorteil wenn LSD legal wäre.
allerdings weiß ich nicht, ob es gut wäre, wenn es für jeden zugänglich wäre. Vielleicht sollte man vorher einen psychologischen Test oder so machen. Nicht, dass jemand eine genetische Veranlagung zu einer Psychose hat.

ich glaube bis zu einer gewissen Dosis, sagen wir eine niedrige bis mittlere, würde ich zugänglich für jeden legal machen. So, dass man halt einfach gemütlich in der Natur trippen kann.

höhere Dosen würde ich für medizinische Zwecke nutzen.
es sollte Anwendung in der Psychotherapie finden, da lsd ein potentielle Mittel gegen Depressionen, Angst, Sucht und posttraumatische Belastungstörung sind.
dazu gibt es viele Seiten im Internet und auf youtoube. ich möchte auch gar nicht näher auf den Fakt eingehen.
Ich glaube das wäre halt der größte nutzen in LSD ( und Magic Mushrooms )

Ob dadurch die Welt friedlicher wird? mh, weiß nicht.
vielleicht würde sie auf jeden Fall ungefährlicher werden, wenn man damit Menschen behandeln würde, die Aggressionsrobleme haben.
Vielleicht würden wir auch alle umweltbewusster werden, da wir die Natur in diesem Zustand so viel mehr schätzen und uns als ein Teil davon sehen :-)

Antwort
von nocheinnutzer, 55

Lustige Frage..... 

Aber anders beantwortet würde ich sagen: die Welt wäre eine bessere wenn jeder Mensch einmal in seinem Leben Pilze gefuttert hätte..... Vielleicht, vielleicht aber auch nicht;)

Antwort
von john201050, 38

die menschen wären nicht mehr ganz so große ar schlöcher wie sie es zur zeit sind.

viele würden die dinge mal nicht nur aus ihrer "ich ich ich, sche iß auf den rest" perspektive sehen. allgemein würde eine differenziertere und nachdenklichere sicht auf die dinge herrschen.

das wäre für die bevölkerung gut, nicht jedoch für große konzerne und regierungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten