Frage von UnderTheSkin, 188

Wie denkt ein Mann (ab 20) darüber, wenn ein Mädchen ihm sagt, sie hätte noch nie einen Freund gehabt?

Sie ist 18 und er Anfang 20. Beim ersten Date fragt er sie, ob sie schon mal jemanden hatte, sie verneint es. Denken Männer grundsätzlich positiv darüber, wenn sich ein Mädchen zu schätzen weiß und geben sich dann auch Mühe, wenn sie ihnen gefällt und sie wissen, dass sie noch nie einen festen Freund hatte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bananensandwich, 112

Mich würde das definitiv reizen, oder eher anziehen.

Ich würde glaube ich viel lockerer sein und viel leichter ich selber weil ich weniger den Eindruck hätte ich muss sie jetzt schwer beeindrucken um sie zu erobern. Sie hat 18 Jahre gewartet, die hat keinen Vergleich etc. Die mag sicher nur echte Kerle und kein imponier gehabe etc.

Ich würde mich dabei deutlich sicherer fühlen als bei einer sehr erfahrenen Frau. Und ich würde mir auch Mühe geben es ihr wenn wir dann zusammen sind zu einer schönen Angelegenheit zu machen.

Kommentar von UnderTheSkin ,

Danke ist ja interessant zu lesen ! 😊

Kommentar von Bananensandwich ,

Naja man sollte vielleicht sagen, dass ich jemand bin der eigentlich nicht soooo erfahren ist und sich leicht verunsichern lässt durch frauen die mir viel vorraus haben.

oder viele typen hatten.

Kommentar von UnderTheSkin ,

dann bist du so wie er, er hatte bis jetzt, sagte er jedenfalls auch nur eine einzige lange beziehung die 2 jahre hielt

Kommentar von Bananensandwich ,

Und Du bist sie? Die noch keinen Freund hatte?

Wenn ja. Worauf genau zielt die Frage eigentlich ab?

Antwort
von thlu1, 76

Als ich meine Frau damals kennen lernte (sie 16 ich 19) ist mir diese Frage nicht in den Sinn gekommen. Das kam erst später, aber irgendwie fühlte ich mich geschmeichelt. Im August werden es dann 30 Jahre, als wir zusammen kamen. Ich bin immer noch der erste und finde es schön.

Kommentar von Bananensandwich ,

Das war immer meine Wunschvorstellung. Ich freue mich wenn andere diese verwirklichen konnten =)

Kommentar von thlu1 ,

Danke dir. Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt. Aber die gehören zu uns. In zwei Jahren haben wir Silberhochzeit und ich überlege heute schon, wie wir diese gestalten. Wir sind uns beide einig, dass wir uns kein zweites Eheversprechen geben, weil es das alte irgendwie entwertet, aber irgendwie möchten wir etwas, wodurch unsere Ehe trotzdem noch mal bestätigt wird. Noch ist ja Zeit, aber der Tag soll etwas Besonderes sein. 

Kommentar von Nashota ,

Es ist keine Entwertung, wenn ihr euer Eheversprechen erneuert. Im Gegenteil. Es würde nur zeigen, dass ihr als eines von sehr wenigen Paaren verstanden habt, was eine Beziehung bedeutet.

Mit den richtigen Worten kann daraus was richtig Tolles gezaubert werden. Denn wer kann schon sagen, dass er den Mann oder die Frau nach all den Jahren nochmal heiraten würde?

Wenn die beste Entscheidung von damals die beste Entscheidung geblieben ist, dann ist dieses Gefühl mit nichts aufzuwiegen.

Kommentar von thlu1 ,

Ja du hast irgendwie recht und dennoch ist es ja so, dass wir uns mal zugesprochen haben, für einander da zu ein. Wir haben uns damals bei unserer Trauung dazu entschieden, auf die übliche Trauformel auf die man dann mit ja antwortet zu verzichten und dafür uns das gegenseitig zuzusprechen. Es müsste also etwas sein, was das ganze ergänzt. Wir waren beide vor einiger Zeit zu einer Silberhochzeit eingeladen, wo das Paar im Prinzip seinen Trauungsgottesdienst wiederholt hat. Genau so etwas wollen wir nicht. Wir wollen nichts wiederholen, sondern unsere Liebe hat sich im Laufe der Jahre ja auch verändert und ist auf ihre Weise viel intensiver geworden. Einfach weil uns andere Dinge im Leben und an uns selbst wichtig geworden sind. Wir wollen das bisherige, das ein unendlich wichtiger Teil unseres Lebens geworden ist nicht klein machen und trotzdem dabei das, was uns heute wichtig ist heraus heben. Ist schwierig zu erklären. Aber wir haben ja auch noch etwas Zeit :-)

Antwort
von Nashota, 56

Wer antwortet bitte auf so eine Frage? Es geht niemanden was an, ob man schon einen Freund hatte oder nicht.

Entweder, ein Mann mag dich, weil du ein liebenswertes Wesen hast oder er soll es lassen. Denn es ist egal, ob man schon Erfahrung hat oder nicht, da jede Beziehung was Neues ist, wo man seine Erfahrungen macht.

Wer da weiß, dass da noch nie was lief, kann es auch auf negative Weise für sich ausnutzen. Falsche Fuffziger sind genug unterwegs, die eine Frau so falsch anlächeln, dass sie sich für jeden Mist einlullen lässt. 

Gutgemeinter Rat: Achte auf dich und höre auf deine innere Stimme.

Antwort
von TerminatorCat, 60

Es hängt vom Typ Mensch ab, egal ob Frau oder Mann, wie er es findet, dass sein Gegenüber noch keinen Partner hatte.

Ja, es gibt einige, die es sehr freut, denn sowas ist immer seltener oder er / sie ist abgeneigt, weil er / sie jemanden mit Erfahrung sucht bzw es für ihn merkwürdig ist, dass jemand noch keine 100 Partner vor ihn hatte :D

Nee, dass ist wirklich von Mensch zu Mensch verschieden.

Ich würde mich freuen, wenn ich die erste und einzigste Partnerin für ihn wäre...

Antwort
von Schnoofy, 46

wenn sich ein Mädchen zu schätzen weiß

Es ist mir ein Rätsel warum sich ein Mädchen nicht zu schätzen weiß, wenn sie bereits einen Freund hatte. Kann es sein, dass dein Frauenbild etwas einseitig ist?

Im übrigen gibt es keine pauschale Denkweise von "Mann". Auch Männer sind Menschen (ja wirklich, wenn es auch dem einen oder anderen schwer fällt das zu glauben) und Menschen sind nun einmal verschieden, auch in ihren Vorstellungen und Vorlieben.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Date & Männer, 13

Im Prinzip dürfte ein interessierter Mann egal ob nun um die 20 Jahre alt oder älter diese Information zur Kenntnis ohne sich nun weiter darüber auszulassen und sicherlich ist er mit der Situation auch dahingehend ganz zufrieden, derweil er nun nicht auch mehr damit rechnen muss auf eine sozusagen Stadtbekannte Größe gestoßen zu sein. Auf die eventuellen Bemühungen von diesem Mann um seine Freundin hingegen dürfte das dennoch keinen nennenswerten Einfluss haben, da entscheiden ganz andere Kriterien und darunter natürlich vor allem die Gefühle von diesem Mann und der Mann an sich natürlich.

Antwort
von Gummipirat, 56

Wahrscheinlich denken die meisten Männer: "Ich bin zuerst hier" und egal wie schlecht sie sind, sie kennt es ja nicht anders, also ist es ein Leichtes.

Antwort
von dielauraweber, 56

sie denken nicht positiver über das mädchen als über andere. sie werden sich denken "spätzünder". mehr ist es meistens nicht. sie schätzen sie wie jede andere frau auch, die sie haben wollen.

Antwort
von Alsterstern, 75

Ich würde es nicht wollen, dass ein Mann mir so eine Frage stellt. Ich sage mal, das ist sehr privat und geht ihn nichts an. Man kann sich über alles mögliche unterhalten, aber man muss beim ersten Date nicht sein Innerstes nach außen kehren.

Kommentar von TerminatorCat ,

wenn man aber die absicht hat, eine beziehung zu wollen, finde ich solche Infos schon wichtig

Kommentar von Nashota ,

Für was wichtig?

Kommentar von TerminatorCat ,

um den charakter einzuschätzen ! Es macht für mich zB einen Unterscheid, ob jemand 10 oder 20 Expartnerinnen hatte oder keine bzw Eine. 

Kommentar von Nashota ,

Und bei dir legst du die Messlatte natürlich genauso hoch an, nicht?

Kommentar von TerminatorCat ,

Ja, ich biete das, was ich von meinen möglichen Partner auch erwarten würde. Damit sind wir dann auf einer Werteebene und somit gibt / gäbe es weniger Probleme bzw zu unterschiedliche Ansichten.

So sucht man sich partner aus und nicht nicht jeden x-beliebigen, da man alles für ok hält, was der andere macht. kein wunder, wenn man nämlich auf sowas nicht achtet, es so kurzlebige beziehungen zu hauf gibt. man sucht zu wenig aus, sondern man nimmt einfach jeden...und so kann und will ich nicht sein.

Kommentar von TerminatorCat ,

ich brauch einige vorraussetzungen um mich sicher und geborgen zu fühlen und dass ist u.a. zu wissen, dass jemand es mit einer beziehung es ernst meint und nicht, dass ich nur eine unter vielen bin.

Kommentar von Nashota ,

Hm, du lernst also jemanden kennen, der dir sehr sympathisch ist und ihr auch einige Gemeinsamkeiten habt. Und dann stellst du ihm diese Frage, wo er dir sagt, dass du nicht seine erste Bekanntschaft bist.

Schießt du ihn dann wirklich aufgrund dessen in den Wind?

Oder fragst du gleich und sortierst danach aus?

Dann hast du vielleicht einen Partner, der zwar noch keine oder wenige Erfahrung hat, aber anderweitig Dinge an sich hat, die auch nicht beziehungskompatibel sind oder sich als solche erweisen.

Und nicht zu vergessen: Du kannst niemandem hinter die Stirn schauen. Dir kann einer was vom Pferd erzählen und du wirst verarzscht von vorne bis hinten, nur wie du an das alleinige Gute glauben willst.

Jeder will was Einzigartiges im Leben eines anderen sein. Aber um Sicherheit und Geborgenheit erleben zu können, ist das nicht abhängig von vorherigen Erfahrungen, sondern nur vom Charakter dieses Menschen, wie er mit dir umgeht, wenn du in seinem Leben bist.

Kommentar von TerminatorCat ,

Schon beim Kennenlernen erwarte ich in dem Bereich ein Spiel mit offenen Karten. Und ja, da bin ich ziemlich eng gestrickt bzw bleib ich meinen Prioritäten treu. Ich will nicht nur eine weitere Nummer von ihm sein, sondern gleich erkennen, dass er es ernst meint und nicht, auf gut Glück es versucht bzw es ausprobieren will. denn mit so einer Einstellung wird es nie etwas, egal wie ich mich bemühe. Er hat schon das Wissen in sich, dass er sich ne Neue suchen kann. Und so ein Wissen, ist für mich ne negative Charaktereigenschaft, die leider immer häufiger in unserer Wegwerfgesellschaft vorhanden ist.

Warum muss ich sowas gutheißen und mich alles schönreden, nur weil er mir sympathisch ist ? Wenn er nett ist, könnte man dann Freunde werden, aber für einen partner reicht sowas dann für mich nicht aus.

Und ich weiß, dass noch mehr dazugehört, jemanden als Partner zu sehen / zu nehmen, aber die menge seiner vorigen partner ist da für mich schon etwas Ausschlaggebenes. Auch schrieb ich, dass er zB eine Expartnerin gehabt haben könnte, aber eben seine Erfahrungen damit gesammelt hat. Dies ist nämlich ein großer Unterschied, daraus etwas zu lernen, im gegensatz als sich dann in 10 oder mehr weiteren Beziehungen / sexabenteuer halbherzigen zu stürzen.

Je mehr nämlich jemand Beziehungen eingeht, umso abgestumpfter wird er und wertschätzt alles, nach meiner sicht, weniger ( ausnahmen bestätigen natürlich die regeln ).

Antwort
von Thadeus, 59

Was sollen wir jetzt darüber denken ? Kann tausende von Gründen haben oder der richtige war halt noch nicht dabei.

Es ist zwar durchaus selten aber freuen würde Mann sich schon 

Antwort
von Johnbobs, 25

Ich würde da eher denken, dass sie keine Erfahrung in Beziehungen hat, noch nicht weiß was sie will oder ich sicher nicht der letzte Partner in ihrem Leben wäre.

Da ich aber keine 20 mehr bin, sehe ich das vielleicht etwas anders. Die Prioritäten ändern sich mit der Zeit.

Antwort
von DeniiisFB, 42

Da bist du nicht die einzige und schlimm ist es nicht.

Man ist halt überrascht und fragt sich wieso.

Allgemein ist es nichts schlimmes.

Immerhin würde man lieber sowas hören als wie " Ich hatte mit 18 schon 20 Freunde.Da würde ich mir denken.Na da muss ja was falsch sein 😉

Kommentar von UnderTheSkin ,

Okay gut zu wissen 😊

Kommentar von RoentgenXRay ,

"als wie" ^^

Kommentar von DeniiisFB ,

Scherlock 😂

Antwort
von sgn18blk, 59

Ich denk schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community