Wie denkt ein Existenzialist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,- wenn du dich damit beschäftigen möchtest würde ich dir
Sören Kierkegaard als einen der "Schlüssel-Philosophen" zum Existenzialismus empfehlen. Ich selbst habe noch aus meiner Philo-Studienzeit eine alte Schwarte von Otto Friederich Bollnow mit dem Titel "Existenzphilosophie" in meinem Archiv (8. Auflage, Kohlhammer - vielleicht noch im Antiquariat erhältlich). Da ich für mein Studium allerdings keine Vermischung von Philosophie und Psychologie wollte wars das dann auch. Klare begriffslogische Operationen waren mir dann doch lieber.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es z.B. von Camus die Tagebücher. Das müsste man dann mit der damaligen Historie vergleichen. Aktuell ist mir kein Existentialist bekannt, der Tagebuch schreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eulenspiegel91
15.10.2016, 23:15

danke für den hilfreichen tipp?

0
Kommentar von eulenspiegel91
16.10.2016, 21:00

hoppla haha das ? gehört nicht hin

0
Kommentar von eulenspiegel91
16.10.2016, 21:01

froggle: kannst du die Falschheit der Frage auch erläutern oder war's das?

0