Wie denken Frauen über einen Mann dem ein Kind untergeschoben wurde?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

  • Die allermeisten jungen Frauen ohne Kind wollen einen Mann ohne Kind -- gleich und gleich gesellt sich gern. Wer noch irgendwann eine Familie gründen möchte, der wird sich einen Partner suchen, mit dem eine intakte Familie möglich ist und der also noch keine Kinder mit einer anderen Frau hat. Zerrüttete Familien gibt es ja nun genug, als dass man es auch noch drauf anlegen müsste. 
  • Ich kenne so gut wie keine Frau ohne Kind, die einen Mann mit Kind in Betracht ziehen würde. Dennoch gilt natürlich: Wo die Liebe hinfällt... manchmal ist die Liebe stärker als die Vernunft. Scheitern tun aber auch solche Patchwork-Beziehungen leider sehr, sehr oft, weil die Nachteile einfach immens sind.
  • Willst du ernsthaft wissen, warum manche Frauen absichtlich schwanger werden? Zum Beispiel weil sie den Mann binden wollen / weil sie unbedingt ein Kind wollen und nur einen Erzeuger und Versorger suchen... 
  • Meinst du mit "untergeschoben" vielleicht auch nur ein Kuckuckskind? Dann müsstest du das klarer ausdrücken. Manche sind einfach untreu und völlig unmoralisch. Ein Vaterschaftstest ist immer empfehlenswert!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
30.03.2016, 10:56

Untergeschoben heißt, ohne Vaterschaftstest wäre das nie rausgekommen.

0

Du schreibst wirr.

1) Das musst Du die Frauen fragen, die dies bewusst gemacht haben.

Vielleicht war Frau schwanger von einem ONS, weiß nicht wer es war und sucht sich den nächstbesten. Vielleicht ist ihr x als Vater lieber als y. Vielleicht nimmt sie es billigend in Kauf, indem sie mit mehreren Männern im fraglichen Zeitraum ungeschützten GF hatte. Vielleicht ist auch einfach Hirn ausgeschaltet und sie denkt gar nicht drüber nach. Warum der Kuckucksvater keine Zweifel hat, musst Du die Kuckucksväter fragen.

Es gibt etliche Szenarien.

2-4) Ich sehe nicht welchen Zusammenhang ein Kuckuckskind mit einer neuen Beziehung haben sollte. Es ist Teil der Vergangenheit des Mannes. Er ist nicht der erste oder einzige, der mal verar***t wurde. Problematisch wäre, wenn er dadurch so einen Knachs weg hat, dass die neue Beziehung darunter leidet (Vertrauensprobleme). Oder behandelt der Kuckucksvater das Kind wie sein eigenes, weil diese Beziehung eben jahrelang gewachsen ist? Das würde ihn sympatisch machen. Oder zahlt der Kuckucksvater in diesem Szenario noch für das Kind, so dass die finanzielle Frage eine Rolle spielt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
30.03.2016, 11:22

Die erste die an so einem Mann auch etwas positives sehen kann. Aber nur etwas. :-)

0

Das ist doch ganz schön komplex und kann man so gar nicht sagen. Ist doch von Fall zu Fall unterschiedlich und hängt davon ab, wie die Beziehung zwischen Vater und Kind ist und wie sie wird, nachdem der Schwindel aufgeflogen ist.

Wie kommst du zu der Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
29.03.2016, 19:08

Es geht nur um die ersten Gedanken dazu. Da weiß man auch nichts im Detail. Du wärst wahrscheinlich vorsichtig dem Mann gegenüber eingestellt.

0

Mir fällt nur der Grund ein, den Mann mit einem Kind an sich zu binden, was in den wenigsten Fällen zu einer gesunden Beziehung beiträgt. (zur Frau und zum Kind). Ich würde sowas aber auch nie machen, ich möchte für mein Kind ein stabiles Umfeld, nicht so ein Chaos wie ich es als Kind durchmachen musste. Ich will, dass sich das KInd von beiden Elternteilen gewollt und geliebt fühlt.

Würde ich einen Mann mit Kind kennenlernen, wäre der schonmal aussortiert. Von daher stellen sich weitere Fragen gar nicht erst bei mir. Ich möchte kein fremdes Kind mit aufziehen oder mit der Ex aufgezwungenen Kontakt haben. Und, wenn der 'Erzeuger' keinen Kontakt mit dem Kind hat und will, dann zeigt mir das im Umkehrschluss, dass er sowieso kein guter Vater für ein eigenes Kind wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. keine. Wer Sex hat, sollte auch zu den Konsequenzen stehen.

2. Kommt darauf an, wie das "Unterschieben" von statten ging. War es möglich, weil der Mann am Anfang der Beziehung ohne Verhütung mit ihr geschlafen hat: unattraktiv da unverantwortlich. Kuckuckskind durch Affäre der Frau: keinen Einfluss auf die Attraktivität des Mannes, er kann ja nichts dafür.

3. s. 2.. Welche Folgen soll welche Frau von was erwarten? Bitte genauer formulieren.

4. Warum eine Frau das tut, wie der Mann damit umgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
29.03.2016, 13:44

Das der Mann und die Verwandtschaft diese Erfahrung gemacht haben. Es geht hier um Beziehung und Kinderwunsch.

0

Kein Mann weiß 100% ob es sein Kind ist - je nach Lebenslage und Stimmung können da mal Zweifel aufkommen. Sicherheit gibt nur ein Vaterschaftstest oder eindeutige körperliche Merkmale

z.B. hat mein Sohn exakt die gleichen Füsse wie sein Vater mit einem ganz typischen Schwung im Fußnagel, den sonst niemand hat.

Was soll man über einen Mann denken, der mit einer Frau zusammen ist und ein Kind hat und niemand weiß genau, von wem das Kind ist?

Ich mache mir wenige bis keine Gedanken über fremde Leute sondern kümmer mich um meinen eigenen Kram. Zumindest weiß ich, von wem meine Kinder sind zu 100%

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
29.03.2016, 13:37

"in Bezug auf Beziehung oder Kinderkriegen mit diesem Mann" Es geht nicht um irgendeinen Menschen, eher noch fremden Menschen. In deinem Fall dann hypothetisch gefragt. Kannst Du dich da reinversetzen oder kennst die Haltung anderer Frauen?

0

mein gott, das würde mich gar nicht interessieren, wieviele kinder oder kukuckskinder mein partner hätte, das kuckuckskind ist doch theoretisch immer möglich, das verändert doch nichts am charakter meines partners.

ist er absichtlich gelinkt worden, finde ich das übel - mir stellt sich dabei eher die frage, was haltet ihr von frauen, die dem mann solch ein kind unterschieben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
29.03.2016, 13:41

Um Frauen die das tun geht es mir nicht. Dir ist egal wieviele Kinder der Mann vor Dir zurück lässt, für Dich?

0

Hallo,

das ist gewissermaßen Betrug: er soll für ein Kind aufkommen, das er gar nicht gezeugt hat!

Ich würde einen solchen Mann als Opfer bezeichnen und nicht als gutgläubigen Schwächling...

Oft ist es so, im Falle eines Kuckukkindes, daß der vermeitliche Vater eine echte Beziehung zu dem Kinde entwickelt, welche einer normalen Vater-Kind Beziehung entspricht.

Ich würde sogar so weit gehen und sagen, daß Vater und Kind gleichmäßig Opfer eines Betruges sind.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
29.03.2016, 13:48

Kannst du bitte auch auf die vier Fragen weiter im Detail eingehen. Das fände ich dann bei Dir interessant.

0

Bissl viel Fragen auf einmal, meinst nicht? Fang´mal mit einer an und die bitte etwas konkreter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
29.03.2016, 13:25

Wie denken Frauen über einen Mann dem ein Kind untergeschoben wurde?

PS: Die anderen Fragen gehen nur ins Detail.

0

Kind untergeschoben finde ich völlig abwegig, immerhin hat er seinen Teil dazu beigetragen.

Von Einem Mann, der diese Wortwahl benutzt halte ich überhaupt nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kingfrosch
30.03.2016, 11:00

Welchen Teil beigetragen?

0

Was möchtest Du wissen?