Wie den Partner unterstützen, wenn ein ungeplantes Baby unterwegs ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Frag ihn einfach, ob er mit zu der Untersuchung möchte.... Wenn nicht, ist auch okay..... Dann lass aber das Ultraschallbild unbedarft in der Küche mal  liegen....

Ich denke, das wird schon von allein,  ohne dass es großer Ratschläge bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 12:57

Danke <3

1

Du machst das beste aus der Situation würde ich sagen. Gib ihm Zeit, mit der Veränderung klar zu kommen, versprich dir nur nicht zu viel. Natürlich ist es wünschenswert, dass er sich arrangiert und sich positive Gefühle entwickeln, das kann man nur leider nicht voraussetzen. Auf keinen Fall drängen, das würde eher zu zusätzlicher Zurückweisung führen.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kikanina
14.12.2015, 12:58

Und dass er sich ja schon mit eurer Zukunft zu dritt auseinander setzt, lässt doch hoffen!

0
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 13:06

Danke <3

0

Sollte nicht ER DICH unterstützen? DU bist schwanger, und er arbeitslos und will das Kind nicht mal. Ideal.... Ich würde dem guten Herren mal die Leviten lesen, immerhin ist er ja genauso an der "Sache" beteiligt. Macht das beste daraus, aber bitte bemuttere ihn nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 20:39

Er macht eine afortbildumg mit guter Aussiht auf Übernahme. Er arbeitet tgl  9-10 Stunden und am Wochenende manchmal. Er macht ansonsten alles für mich. Ich hätte meine Frage anders formulieren sollen. Wie nimmt man jemandem die Angs?

0
Kommentar von KeinName2606
14.12.2015, 21:04

Du hast deine Frage sehr eindeutig formuliert... Der wird dich hängen lassen sobald das Kind da ist.

0

Also nochmal zum Mitschreiben:

- Du willst Kinder, Er nicht

-Du kannst nicht schwanger werden, er freut sich

-Du wirst Schwanger, Er ist traurig,

-Er unterstützt dich nicht

-Er hat Gedanken, das eigene Kind zu töten (Aus dem Fenster werfen)

-Er sagt er lässt dich alleine

-Er glaubt, dass sein Leben endet.

Was ich machen würde? Ihm in die Eier treten, da er sie eh nicht braucht und IHN aus dem Fenster werfen. Ehrlich was is denn das für einer? o.ô

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 12:53

Er äußert seine Angst, vor dem Geschrei. Also macht er sich Gedanken wie ein Leben mit Baby ist. Also will er Verantwortung übernehmen aber weiß nicht wie und kommuniziert das. Ist natürlich schlimm, dass er sich das zutraut, ich finde es aber besser, dass er darüber redet anstatt es zu tun. Das ist doch auch eim Schutz für das Baby. 

So sehe ich das. Mag sein, dass ich seit 4 Jahren eine rosa Brille auf habe. Aber die ist wohl fest gewachsen. 

0
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 13:00

Vielleicht weiß mein Gefühl aber auch schon, dass er sich gewöhnen könnte. 

Es hat 9 Monate gedauert, vis er sich vorstellen konnte eine Beziehung zu haben. Er ist arbeitslos. Wer setzt denn gerne arbeitslos ein Komd in die Welt? Spielt sicher eine wichtige Rolle...

0
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 13:03

Ich verstehe den hass, der aus den Worten spricht whrlich gesagt nicht. 

Er ist doch nur ehrlich. 

Er hat eine andere Meinung als ich. Und er freut sich für sich, versucht aber mich zu trösten. Er kümmert sich um mich und ließt mir sonst jeden Wumsch von den Augen ab. 

Kein Memsch ist nur schlecht 

0

Willst du wirklich, dass das Baby mit einem Vater aufwächst, der es nicht haben will?

Das er keine Kinder will ist sein gutes Recht. Jeder Mensch bestimmt selbst über sein Leben, nur unter den Voraussetzungen ist eure Beziehung zum scheitern verurteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorySo
14.12.2015, 12:57

Nun, ich hoffe, dass er irgendwann merkt, dass es doch ganz schön sein kann. 

Für mich ist wichtig, dass das Kind eine unfassbar große Familie hat, die jederzeit da ist. Beziehungen könnmen immer kaputt gehen aus verschiedenen Gründen. Deswegen kann ich doch nocjt abtreiben und das Kind umbringen. 

Oder meintest Du Trennung?

Aber er bleibt ja freieillig. Also hat sich etwas ei ihm geändert. Er sagte, er würde mich verlassen und num bleibt er. Ist das nicht ein Zeichen, dass er sich ändert?

0