Frage von HalloRossi, 225

Wie den Hund zum Trinken motivieren?

Meine Hunde sind super Esser, aber mit dem Trinken haperts. Erstmal kann kaum drinnen gesoffen werden. Seit Ihnen klar ist, das das Klo tabu ist, müssen sie schon kurz vorm Verdursten sein, um beim innen stehen Napf zu gehen. Wenn ich nicht da bin, kann auch unter keinen Umständen gesoffen werden. Kaum setze ich aber einen Fuß durch die Haustür, stürzen sie sich auch ihr Wasser wie ein Kamel in der Wüste. Draußen trinken geht, aber nur aus der Gießkanne und aus der Regentonne. Napf geht nicht. Noch extremer ist es bei Training und auf Wettkämpfen. Fast keine Chance, Wasser in die Hunde zu bekommen. Jemand ein paar Ideen?

Antwort
von xttenere, 126

mein alter Ramo war auch so ein heikles Tierchen. Der einzige Ort, aus welchem er trank, war die Kloschüssel. Aus diesem Grund konnten wir auch nie irgendwelche Chemikalien zum reinigen nehmen, und haben diese wie vor 100 Jahren mit Bimsstein sauber gehalten.

Auch auf langen Wanderungen ignorierte er das Wasser, selbst kleine und frische Bäche....nur aus dem See trank er.

Irgendwann mal im Urlaub ging das Eine der beiden Futtergeschirre in die Brüche, und ich kaufte einen 5 L Putzeimer, welchen ich mit Wasser füllte....und siehe da....er trank.

Also musste zu Hause auch ein Putzeimer her....es hat funktioniert...die Kloschüssel wurde uninteressant.

Kommentar von HalloRossi ,

Ja 😊super Plan! Putzeimer finden meine auch ganz ok! Danke!

Antwort
von CornuZwergnase, 110

Ich hatte auch mal so einen schlechten "Trinker" . Ich hab einfach das Trockenfutter  mit lauwarmen Wasser übergossem und in die Wasserschale ein Lekkerli reingeworfen . Und schwupps hat er genügend Flüssigkeit aufgenommen 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 57

Mein Hund, der meiner Eltern und mein Kater saufen zu 99 % aus den Gieskannen die im Garten stehen.

Wasser aus der Schüssel nehmen unsere Tiere nur, wenn es gut abgestanden ist - also von wegen dauernd frisches Wasser hinstellen.

Ich glaube das die Wasserbehandlung in unseren Klärwerken, gerüche im Wasser hinterlässt (Chlor und ähnliches) was unsere Tiere nicht mögen.

Deshalb bekommen meine Wasser aus der Gieskanne, Pfütze und abgestandenes Wasser in der Küche.

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 68

Wenn Du barfst ist es normal, dass die Hunde weniger trinken. In Obst, Gemüse und frischem Fleisch ist bei richtiger Rationsberechnung schon genügend Wasser enthalten, um einen Großteil des Bedarfs der Hunde zu decken. Bei Wärme oder körperlicher Auslastung erhöht sich dieser natürlich.

Hast Du mal versucht, die Näpfe zu wechseln? Also Plastik statt Keramik oder Edelstahl?

Kommentar von HalloRossi ,

Den Gedanken hatte ich schon( mit den verschiedenen Farben und Materialien). Da werde ich mal ausgiebig testen

Antwort
von shapesandcolors, 61

Wenn ich zum Training geh (Mantrailer), und ich sicher gehen will, dass meine Hündin trinkt mache ich mehrere Sachen..

Einmal kennt sie das Wort "Wasser". Wenn da ein Bach ist stürzt sie sich komplett rein, wenns nur ne Schale ist, trinkt sie. Hab ihr immer, wenn sie gespielt hat im Wasser "wasser wasser wasser" hinterhergerufen...

Dass sie nicht auf Kommando trinkt, ist eher selten aber an heißen Tagen mach ich auch mal einen Esslöffel Rinderbrühe oder Saft von ihrem Futter rein. Muss nicht viel sein, nur dass es danach riecht.

Wenn du letzteres anfängst, würde ich dir empfehlen, ersteres drüberzulegen. Irgendwann kannst du den "Geruch" weglassen und sie werden auch so daraus trinken.

Antwort
von MiraAnui, 78

Leckerchen ins Wasser, Nassfutter mit Wasser anbeiten, zur Not sogar Milch ins Wasser mischen...

Meine bekommt vorm trailen immer Wasser mit Leckerlie drinnen, die sammelt sie dann raus und trinkt dabei.

Bei meinem Rüden hab ich es geschafft und ein Kommando fürs Trinken einzuführen, wenn ich sauf was sage, trinkt er ein paar Schlucke

Antwort
von brandon, 53

Vielleicht solltest Du einen anderen Napf verwenden. Meinen Tieren sind Schüsseln aus Keramik oder Glas am liebsten.

Außerdem stehen bei mir Futter und Wasserschüsseln nicht an der gleichen Stelle. Da ich noch drei Katzen habe stehen bei uns eine Schüssel in der Küche, eine im Hausflur, eine im Bad und eine im Wohnzimmer und in der warmen Jahreszeit eine auf den Balkon.

Wenn Deine Hunde nicht dehydriert sind brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen das sie verdursten.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht das große Hunde auch gerne aus großen Schüsseln oder Eimern trinken.

LG

Antwort
von strega77, 37

Jeder gute Tierarzt wird dir sagen dass es normal und vor allem gesund ist wenn dein Hund wenig trinkt. SORGEN musst du dir machen, wenn er VIEL trinkt. Das deutet zB auf ein Nierenleiden oder Diabetes. Meiner hat allerdings im Garten auch eine Schüssel, die ich immer mit Wasser aus der Regentonne fülle. Das trinkt er (und auch die Hunde die vorbei spazieren) oft lieber als Leitungswasser. Ich glaube, dass auch dein Hund weiß wieviel Flüssigkeit er benötigt. Also Schlüsseln sauber halten und immer gut gefüllt halten. Dann sollte es kein Problem geben. Alles gute.

Kommentar von friesennarr ,

Ein Trockenfutterhund, der darüberhinaus auch noch wenig trinkt, der ist immer kurz vor dem Kreislaufkollaps und dem Nierenversagen.

Ein Nassfutterhund der wenig trinkt, den kann man an normaltagen so springen lassen.

Ein Trockenfutter, Nassfutter oder Barfhund der wenig trinkt, an heißen Tagen ist kurz vor dem Herzsstillstand bzw. dem Nierenversagen.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 80

Was fütterst Du denn? Naßfutter? Da trinkt meine auch extrem wenig.

Ich würde versuchen, über das Futter etwas mehr Flüssigkeit in die Hunde reinzubekommen, es also mit Wasser übergießen.

Auf Turnieren würde ich ihnen irgendwas leckeres ins Wasser reinmachen. Etwas Naßfutter oder einen kleinen Schluck Milch.

Kommentar von HalloRossi ,

Gute Idee!

Kommentar von shapesandcolors ,

lieber Buttermilch... das hat weniger Milchsäure und wird besser vertragen...

Antwort
von dwarf, 48

Sorry,ich verstehe Deine Frage nicht. Wenn Du weg bist, dann können die Hunde nicht trinken? Oder Trinken sie nicht? 

Wenn Wasser da ist, dann trinken sie vielleicht nicht, weil sie nicht wissen, wann Du wieder kommst. Wegen Lösen und der Reserve. Meine, saufen auch mehr, wenn ich da bin. Meine machen das mit den Kauartikeln so, die sie bekommen, wenn wir weggehen, sie fressen die erst, wenn wir wieder da sind. Und sie ziehen auch Wasser aus Pfützen, Tiertränken und dem Bach vor, als das mitgescheppte Leitungswasser. 

Ich denke, dass Deine Hunde ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, frag aber sicherhaltshalber Deinen Tierarzt.

Antwort
von rommy2011, 84

mir stellt sich erst mal die frage, fütterst du trocken oder nassfutter, beides könntest du mit wasser anreichern. der hund holt sich bei nassfutter bereits seine flüssigkeit und trinkt entsprechend wenig.

bei wettkämpfen/training:  hast du es schon mal mit leberwurstsuppe versucht ? oder den rand des napfes mit z.b. kalbsleberwurst einstreichen, damit der wassernapf interessanter wird.

Kommentar von HalloRossi ,

Ich barfe und meist pansche ich da auch irgendwo noch Wasser unter. Ich glaube, der Grundlegende Wasserbedarf ist gedeckt. Aber es gibt halt auch viele Situationen, wo sie offensichtlich Durst haben, aber nichts nehmen. Die Idee mit der Leberwurst klingt super!

Kommentar von brandon ,

Leberwurst enthält eine Menge Salz und salziges Wasser zu trinken ist nicht nur für Menschen ungesund. Weil es dem Körper Wasser entzieht.

Kommentar von friesennarr ,

Bei Anstrengung und großer Hitze braucht selbst ein Hund Salz - Salz bindet Wasser im Körper - es entzieht im dieses nicht.

Kommentar von rommy2011 ,

ich kenne keinen hund dem leberwurst geschadet hätte, die gibts hundegerecht in der tube beim zooladen.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 42

meine trinken auch am liebsten draussen und aus eimern, aber auch aus fragwuerdigen pfuetzen, wassergraeben, seen..

ich versuche immer sie im garten aus eimern trinken zu lassen -die muessen weiss,grau oder gruen sein... oragange ode rot geht far nicht! ; )

und wie gesagt, gebarfte hunde brauchen wenig wasser durch das frische fleisch und gemuese... 

Antwort
von Bernerbaer, 43

Jetzt nicht lachen aber ich könnte glatt wetten dass die Gießkanne und die Regentonne grün sind.

Warum auch immer, ich kenne einige Hunde - inklusive meinem - die total auf "grünes" Wasser stehen.

Letzten Sonntag war es so heiß und beim spazieren gehen fragten wir Bekannte ob sie den Hunden etwas zu trinken geben könnten. Alle drei Hunde verweigerten das Trinken aus einem orangenen Eimer einer Baumarktkette, erst als sie das Wasser in einen grünen Eimer umfüllte haben sie den Eimer leer gesoffen.

Zuhause trinkt mein Hund lieber aus dem grünen Katzennapf als aus seinem Edelstahlnapf.

Alternativ könntest du auch etwas Malzbier in das Wasser geben, da stehen die meisten Hunde total drauf.

Malzbier an sich ist alkoholfrei und gesund allerdings sollte man aufgrund des Zuckergehalts vorsichtig sein.

Kommentar von shapesandcolors ,

Malzbier ist ja wohl die schlechteste Alternative 😑

Kommentar von Bernerbaer ,

Und mit welcher Begründung?

Kommentar von shapesandcolors ,

Dass dein Hund sich die Zähne nicht putzen kann ist ja wohl das wenigste. Warum Malzbier, wenn es soviele gesündere Varianten gibt?! Buttermilch, Hüttenkäse, Würstchenwasser, wenns ne schnelle Variante sein soll. Das haben die meisten Leute da und die meisten geben auch Menschenessen als Leckerli. Unverständlich für mich, warum man seinem Hund gewürztes Essen geben soll... Aber in Malzbier ist doch Zucker ohne Ende drin! Und Getreide! Der Hund ist ein Carnivore. Der sollte kein Getreide essen und auf Zucker verzichte ich sogar freiwillig bei mir selbst. Mach doch lieber Fleischsaft rein, Brühe, Katzenfutter meinetwegen auch Würstchen oder Leberwurst aber warum um Gottes Willen denn Malzbier?!

Kommentar von Bernerbaer ,

Glaubst du eigentlich der Hund bekommt ausschließlich Malzbier?

Malzbier ist sehr gesund aber wie ich schon in meinem Ausgangspost geschrieben habe sollte man wegen des Zuckergehalts vorsichtig sein.

Das Argument mit dem Getreide ist völlig daneben. Der Getreideanteil auf 100 ml liegt unter 0.5 gr.

Natürlich dann lieber Würstchen oder Leberwurst die Massen von Fett und Müll enthalten oder Katzenfutter welches für einen Hund viel zu viel Proteine enthält und auch zu energiereich ist. Den Fleischsaft nehmen wir dann am besten noch vom Schweinefleisch.

Warum um Gottes Willen so viel Ungesundes für einen Hund?!

Kommentar von HalloRossi ,

Das mit dem Grün ist genial! Das werde ich mal testen. Und ich bin mir sicher, dass ein Schuss Malzbier auf viele Liter Wasser nicht schadet, dass kann man durchaus mal testen und in Ausnahmesituationen nutzen, wenn es klappt  

Kommentar von shapesandcolors ,

ernsthaft... lass das Malzbier weg und mach was anderes rein. Hunde sollten keinen Zucker zu sich nehmen. Es gibt Dinge, die deinem Hund außerdem sicher besser schmecken, außer Malzbier. Probiers mal mit Buttermilch oder schütte den Fleischsaft von deinem Hackfleisch rein, wenns das nächste Mal Spaghetti gibt ;)

Antwort
von guthund, 50

Hallo,

es hilft, einen kleinen Schuß laktosefreie Milch ins Trinkwasser zu geben. Oder koche Fleisch aus und gib dem Hund die Brühe zu trinken. (Achtung diese sollte nicht gewürzt sein!) 

Viele Grüsse Lena und Frank

Kommentar von shapesandcolors ,

oder einfach rohen Fleischsaft... Hunde sind Carnivoren. Sie sind unempfindlich gegen rohes, verdorbenes Fleisch und auch Salmonellen. Gekochtes gammeliges Fleisch hingegen kann Vergiftungserscheinungen zur Folge haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten